Sex in der Ehe wieder beleben

Sex in der Ehe – so kommt die Lust zurück

Stress, Alltag und stetige Herausforderungen setzen Beziehungen und Ehen mächtig zu. Für viele bleibt kaum noch Platz für Leidenschaft und intime Zweisamkeit. Wie es dennoch möglich ist, den Sex in der Ehe wiederzubeleben und endlich wieder mehr Lust in die Beziehung zu bringen, erfahrt ihr in dem folgenden Ratgeber. Auch nach vielen Jahren entdeckt ihr euer Sexleben auf vollkommen neue Art und Weise. Wir erklären dir, wie das ohne weiteres möglich ist.

Sex in der Ehe wieder beleben

Romantik, Erotik und Sex in der Ehe wieder beleben Urheber: photoagents / 123RF. com

 

Das harte Ehe- Schicksal der sexuellen Lustlosigkeit

Für viele Partnerschaften bildet Sex nach vielen Jahren eine Sackgasse. Eigentlich haben beide noch Lust, wissen aber nicht mehr wie sie aufeinander zugehen sollen. Schlimmer wird die Situation, wenn einer der beiden Partner vollkommen unbefriedigt und unglücklich in der Partnerschaft ist. Paaren sich nun diese Ungereimtheiten mit Alltagssorgen, ist bei vielen Ehen nach ein paar Jahren der Ofen aus. Grundsätzlich können sich beide nicht erklären, an was das Auseinanderleben eigentlich gelegen hat. Wenn keiner der beiden Partner Initiative ergreift, ist nicht davon auszugehen, dass sich eine Besserung einstellt.

 

Was wollen Frauen von Männern im Bett?

Psychologen und Sexualtherapeuten gehen davon aus, dass Frauen und Männer grundsätzlich ganz anders im Bett ticken. Tatsächlich plagen sich Frauen mit den Wechseljahren vor allen Dingen mit schleichender Unlust. Zudem fühlen sich viele Damen gar nicht mehr so attraktiv. Erst recht nicht, wenn sie das Gefühl haben, von ihrem Mann nicht mehr wirklich begehrt zu werden. Hier wandern gleich mehrere Konflikte mit ins Bett und wirken sich mehr als abtörnend auf das Sexleben aus.

Andere Damen wollen ihre Partner schonen, wenn viele Herren neigen mit den Jahren zu ersten Erektionsprobleme. Sie behaupten aus Liebe zum Partner, bei Weitem nicht mehr so viel sexuelle Lust zu haben. Dabei wird an dieser Stelle auch nicht offen über die Gefühle und Ängste gesprochen. Es ist vollkommen normal, dass sich mit den Jahren die Bedürfnisse im Hinblick auf Sex ändern.

 

Wie viel Sex in der Woche?

Wer an dieser Stelle ein Patentrezept erwartet, wird derbe enttäuscht. Doch eines können wir an euch weitergeben. Es sind nicht die Quantität und die Häufigkeit von Sex in der Woche, die den Unterschied machen. Es ist vielmehr die Qualität der Zweisamkeit und der Weg hin zur intimen Lust, der beiden im Gedächtnis bleibt.

So sollten sich beide Partner völlig zweckfrei ohne den Gedanken und den Druck, einen Orgasmus erreichen zu wollen, gegenseitig hingeben. Gerade mit den Jahren ist es vollkommen normal, auch nach dem Sex längere Ruhepausen zu benötigen. Ein Terminkalender oder gar eine verpflichtende Anzahl an Schäferstündchen in der Woche haben keine Daseinsberechtigung.

 

Sex in der Ehe: So kommt die Lust ins Ehebett

Traut euch etwas zu und wagt euch in vollkommen neue Gefilde, denn diese bringen das gewisse Etwas und Prickeln ins Bett. Sprecht über eure Bedürfnisse, Wünsche und Ängste. Offenheit und Toleranz sind in langjährigen Beziehungen im Hinblick auf Sex sehr wichtig. Dennoch solltet ihr kreativ sein und zum Beispiel mit Sexspielzeug experimentieren. Hier bietet sich gerade im Internet mittlerweile eine enorme breite Auswahl. Viele seriöse Onlineshops versenden Hilfsmittel für intime Stunden in diskreten Verpackungen und helfen mit nachvollziehbaren Anleitungen.

 

Zeit und Ruhe zu zweit

Wenn man auch die Uhr nach dem Sex nicht stellen kann, so sollten sich Paare mit mehreren Kindern mehrere Male in der Woche intime Zweisamkeit gönnen. Diese sollte nicht unmittelbar im Zusammenhang mit Sex stehen. Setzen Sie Ihre Partnerin nicht unter Druck.

Hat deine Frau immer das Gefühl, wenn du Zweisamkeit suchst, folgt der Geschlechtsverkehr, implizierst du damit auch negativen Druck. Dies wirkt sich vollkommen destruktiv aus und ihr steht einem komplizierten Gefühlserleben im Wege. Wie wäre es zum Beispiel Intimität und Zweisamkeit nach

  • einem Abendessen,
  • einem Kinobesuch oder
  • einem Besuch im Theater sowie
  • einem Spaziergang ohne Kinder?

 

Vollkommen unschuldig und dennoch mit dem zärtlichen Hintergedanken verführen Männer ihre Frauen auch nach vielen Jahren vollkommen neu. Gerade für Frauen ist es wichtig, sich nach vielen Jahren der Ehe noch begehrt zu fühlen.

 

Attraktivität und Pflege

Für die gegenseitige Anziehungskraft und leidenschaftlichen Sex spielt ein attraktives und gepflegtes Auftreten eine ausschlaggebende Rolle. Leider lassen sich viele Paare in Beziehungen gehen, sie achten nicht mehr auf Ihre Frisur, ihren Pflegezustand und ihre Kleidung.

Wenn ihr für Outfits nicht gerade das sicherste Händchen habt, können Berater in Fachgeschäften oder Herrenausstatter wie auch spezielle Herren Onlineshops helfen mit farblich passenden Outfits, die speziell für einen Anlass ausgewählt werden. Überrascht eure Herzensdame in einem stilvollen Look mit einem gediegenen Abendessen. Hier kann bereits ein einfacher Salat mit Hühnchen oder klassische Spaghetti Begeisterungsstürme hervorrufen. Darüber hinaus gelten kleine Aufmerksamkeiten, wie zum Beispiel duftende Kerzen im Schlafzimmer oder ein Strauß roter Rosen, als der klassische Beweis für die Liebe auch nach vielen Ehejahren.

 

Sex in der Ehe: So bringt ihr euer Sexleben in Schwung

Zeit, Entspannung vollkommen ohne Druck sich gegenseitig neu entdecken: Wer auch nach vielen Jahren neuen Schwung im Sex-Leben spüren möchte, der sollte sich dabei keinen Zeitplan erstellen. Alles was mit Druck oder einen Terminplan zu tun hat, raubt der Zweisamkeit jegliche Form von Leidenschaft und ungezwungenes Beisammensein. Es ist viel zuträglicher, gemeinsam mit der Frau einen ganzen Abend zu verbringen, sich etwas Liebevolles wie ein Abendessen, ein Glas Wein oder einen schönen Film einfallen zu lassen und sich über Kuscheln und Streicheleinheiten zu nähern.

Gib deiner Frau das Gefühl, nicht immer aus das „EINE“ aus zu sein. Auch Sex und Zweisamkeit ohne den Druck, gegenseitig sich einen Orgasmus bescheren zu müssen, setzt vollkommen neue Reize. Darüber hinaus gibt es mittlerweile im Netz wirklich kreative Ansätze und Sextoys, die als erotische Hilfsmittel Schwung in die intime Zweisamkeit bringen.

 

 

wer wir sind

Mario, vom Netpapa Team

Als begeisterter Vater und Herausgeber von Netpapa.de eines der größten deutschsprachigen Vätermagazine, freue ich mich, Dir gemeinsam mit anderen Autoren viele hilfreiche Themen vorstellen zu können. Unsere Redaktion besteht aus Journalisten, Erziehern, Pädagogen und Mediziner aber vorallem sind wir Väter.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (2Bewertungen
Loading...