Ein Artikel für Fernfahrer, Soldaten und Aussendienst-Männer

Beruflich bedingt haben sich in den letzten Jahren explizite Familienformen entwickelt. Wenn Papa darauf angewiesen ist, seinen Job an einem anderen Ort nachzugehen, müssen sich alle Familienmitglieder darauf einstellen. Für viele Familien ist die Herausforderung Montage nur schwerlich zu stemmen. Schließlich fehlt über die ganze Woche hinweg eine feste Bezugsperson. Wir haben aus diesem Grund 7 Tipps für Väter auf Montage zusammengestellt, um die Zeit der Abwesenheit erträglicher zu machen und gleichzeitig für mehr wertvolle Familienzeit zu sorgen.

 

Abschied von Papa, Er muss arbeiten. Urheber: danr13 / 123RF.com

Montage und am Sonntag steigt Papa aus der Familie aus

Auch wenn du am Sonntag bereits weißt, dass es am nächsten Morgen wieder losgeht, ist es äußerst destruktiv, den Abend und die Nacht so lang wie nur möglich hinauszuzögern. Auch du solltest ausgeruht und motiviert in die neue Woche starten. Unser erster Tipp ist so einfach wie auch effektiv: Geht früher ins Bett, so wacht ihr auch ausgeruhter auf. Für viele Männer ein echtes Problem, da sie im Kopf bereits in den Aufgaben der Woche stecken und nur schwerlich abschalten können. Hier helfen Abend-Rituale wie ein entspanntes Vollbad, ein Film oder Buch, um den eigenen Organismus herunterzufahren.

 

Besonderheiten bei Familien, wenn der Vater in der Woche weg ist

Am Montag früh aufstehen

Der Killer jeder neuen Woche ist ein stressiger Einstieg bereits am Montagmorgen. Um diesem Zustand zu entgehen, empfehlen wir euch, den Wecker etwas großzügiger einzustellen. So benötigen viele eine gewisse Zeit, um in den Rhythmus hineinzukommen und um wach zu werden. Zum anderen bleibt reichlich Zeit für ein gemeinsames Frühstück, Planungsgespräche für die Wochen und das nächste Wochenende. Auf diese Weise ist es tatsächlich möglich, selbst am Montagmorgen noch Raum für Familienzeit zu schaffen.

 

Abschied bedeutet auch Wiederkehr

Gerade für die kleinsten Familienmitglieder ist der Abschied von Papa besonders schwer. Denn sie lernen erst mit der Zeit, dass du wieder kommst und es sich nur um einen Abschied auf Zeit handelt. Dennoch solltest du über spezifische Rituale für Vertrauen und Verlässlichkeit sorgen und deinen Kindern zusichern, dass der Papa auch am Wochenende wiederkommt.

Auf diese Weise können die Kinder den Zustand der Abwesenheit besser handeln. Dennoch sollte der Abschied niemals ein immer wiederkehrendes Drama werden. Muntere deine Kinder auf mit einem flotten Spruch auf, den du immer wiederholst, wie zum Beispiel:

„Bis später kleiner Kumpel oder bis zum Freitag.“

Auf diese Weise gibst du deinem Kind das Gefühl, dass es sich nur um einen zeitweiligen Zustand handelt.

 

Montage-Papa und die Ritualisierte Rückkehr

Hier müssen es alle Papas für sich selbst entscheiden, wie sie vorgehen. Viele Kinder warten sehnsüchtig am Freitag auf ihren Papa und nehmen die volle Aufmerksamkeit in Beschlag. Im Gegenzug ist es genauso verständlich und akzeptabel, wenn du dir erst einmal eine Zeit zum Runterkommen mit einer Tasse Kaffee und einer Partnerin nimmst. Vielleicht lassen sich die Ankunft und die Erholung miteinander verbinden. Hier beginnt das Wochenende mit einer Kuschelzeit auf dem Sofa.

 

Familienzeit und Wochenende planen

Quality Time heißt das Zauberwort für Familien, die in der Woche ohne einander auskommen müssen. Gerade an den Wochenenden gilt es, sich genügend Freiraum von Job und Karriere zu verschaffen, um voll und ganz für die Partnerin und Kinder da zu sein. Das die Realität oftmals anders aussieht, entstehen wiederum neue Druckpunkte in der Familie.

Auch wenn du nicht die Möglichkeit hast, dich ein ganzes Wochenende auf deine Familie zu konzentrieren, solltest du gemeinsame Planungen schmieden, die Haushalt, Karriere, Freizeit und Familienzeit unter einen Hut bringen.

Hier ein paar Tipps und Impressionen für abwechslungsreiche Familienwochenenden, von denen jeder etwas sagt:

  • Ausflug in den Zoo, Tierpark, zum Spielplatz, Park oder auf den Reiterhof,
  • Kinobesuch, Eis essen, Stadtbummel,
  • Besuch vom Schwimmbad und Freizeitpark,
  • gemeinsamer Ausflug in die Natur, in den Wald: Spaziergänge und Fahrradtouren,
  • für den Winter: Rodeln, Skifahren, Schneemann bauen und Schneeballschlacht,
  • für Schmuddelwetter: Spieleabende, Spielenachmittage, Basteln, Singen, Malen.

Für Kinder ist die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Eltern besonders wichtig, das spielt es nicht immer eine Rolle, wie viel Geld ihr investiert. Ein gemeinsamer und ausgelassener Nachmittag mit Bausteinen, Fahrrad, Buntpapier oder Puppenhaus kann ebenso wertvoll sein wie ein Familienausflug ins Kino.

Wir raten, neben dem Haushaltsplan einen Familienplan zu entwickeln, der eben genau diese Freizeitangebote aufnimmt.

Achtung: Bei mehreren Kindern solltest du versuchen, allen gleichbleibend hohe Aufmerksamkeit zu schenken. Geht es also am Nachmittag zum Fußballspiel des Sohns, sollte am nächsten Tag oder am Abend auch etwas Zeit für die Tochter dabei sein. Andernfalls kommt es schnell zu Eifersucht und Rangeleien.

 

Arbeitszeit und Familienzeit ins harmonische Gleichgewicht bringen

Das ganze Leben auf ein harmonisches Wochenende zur fokussieren und in der Woche nur seine Dienste abzuleisten, bringt keinen Papa einen Schritt weiter. Schließlich gehört der Job zum Leben dazu und bringt seine Werte im Hinblick auf die Verwirklichung und Karriere mit ein.

Schaff dir selbst auch ohne Familie in der Woche angenehmer Momente, über reichlich Zeit am Morgen für eine entspannte Tasse Kaffee und ein reichhaltiges Frühstück sowie ein immer wiederkehrendes Ritual am Abend. Für die meisten Papas gehört das Telefonat mit der Partnerin und den Kindern zu einem festen Bestandteil, wenn du nicht zuhause sein kannst. Ihr sprecht über den Alltag, schmiedet Pläne für das Wochenende, solltet jedoch niemals grundlegende Sachen ausdiskutieren.

 

Redaktions Tipp:

Wir hoffen wir konnten euch mit den 7 Tipps für Papas auf Montage weiterhelfen und euch neue Ansatzpunkte geben, eure Familie intensiver wahrzunehmen und den gängigen Problemen im Hinblick auf die wöchentliche Abwesenheit weitestgehend aus dem Weg zu gehen. Für einige Partnerschaften kann es sogar förderlich sein, das gegenseitige Spiel von Abwesenheit und Sehnsucht über Jahre hinweg aufrechtzuerhalten.

Die Montage ist dennoch Gift für Liebe und Partnerschaft unter den Eltern, wenn weder Mann noch Frau die gemeinsame Qualitätszeit in der Familie zu schätzen weiß und sich keinerlei zweisame Momente gönnt. Hier steigt die Gefahr gegenseitiger Distanzierung. Im Gegenzug raten wir, die Arbeitszeit und die Familienzeit zu schätzen zu wissen. Über gegenseitige Rituale, angenehme erholsame Familien Auszeiten schafft ihr eine Harmonie, die jedem Familienmitglied entgegenkommt.

 

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen ( Bewerte jetzt als erster diese Seite )
Loading...