´

6 Dinge die Du als Vater über Deinen Sohn kennen sollst

Die Verbindung zwischen Dir und Deinem Sohn ist besonders eng. Dies liegt an der Gleichgeschlechtlichkeit von Dir und Deinem Sprössling. Zu einer engen Vater-Sohn-Beziehung gehört ein Vertrauensverhältnis. Um dieses Verhältnis aufzubauen, gibt es zehn wichtige Fakten, die Väter über ihre Söhne wissen müssen.

Gute Väter wissen von ihren Söhnen, über welche Interessen sie verfügen und warum sie diesen nachgehen. Ebenfalls kennst Du die Eigenheiten Deines Jungen und weißt, wann er Deine Unterstützung benötigt. Zudem spürst Du, zu welchem Zeitpunkt und auf welche Art er Deine Fürsorge braucht.

Väter und die Besonderheiten ihrer Söhne

Vater Sohn
© Olesia Bilkei – Fotolia.com
  1. Lern die Eigenheiten Deines Sohnes kennen

Bei der Erziehung von Söhnen erinnern sich viele Väter an ihre Kindheit. Sie rufen sich die Regeln und Vorschriften, die ihre Väter für sie aufstellten, ins Gedächtnis. Wichtig ist aber: Du bist nicht Dein Sohn. Dein Junge verfügt über eine Persönlichkeit, die unter Umständen vollkommen von Deinen Vorstellungen abweicht.

  1. Lern die Interessen Deines Sohnes kennen

Von ihren Söhnen wissen Väter in vielen Fällen einzig die oberflächlichen Interessen. Jedoch kommen Jungen nicht ohne das Gefühl aus, dass ihr Vater sie versteht. Dies bestätigt der Diplom-Sozialpädagoge, Familien-Therapeut und Autor Achim Schad („Kinder brauchen mehr als Liebe – Klarheit, Grenzen, Konsequenzen“ Carl Auer-Verlag). Daher hinterfrage beispielsweise, warum sich Dein Kind seinem Hobby widmet oder es sich für bestimmte Themengebiete interessiert.

 

  1. Kenne die Bedürfnisse Deines Sohnes

Das Grundbedürfnis bei Jungen besteht in der Regel darin, Zeit mit dem Vater zu verbringen. Dein Sohn versucht beispielsweise, Dich bei einer gemeinsamen Unternehmung zu beeindrucken. Daher eignet sich für eine gute Vater-Sohn-Beziehung eine gemeinsame Vater-Sohn-Zeit.

 

Auch Jungen sind sensibel

  1. Dein Sohn braucht die Bestätigung Deiner Liebe

Oftmals denken Väter, ausschließlich Töchter benötigten die verbale Bestätigung der väterlichen Liebe. Dein Sohn fordert ebenfalls diese Zuwendung.

 

  1. Dein Junge holt sich Deine Aufmerksamkeit

Schenkst Du Deinem Sohn seiner Meinung nach zu wenig Beachtung, kommt es zur Rebellion. Anders als Mädchen reagieren Jungen auf emotionale Distanz aggressiv und gereizt. Dein Sohn versucht Deine Aufmerksamkeit zu erzwingen, indem er:

  • Türen knallt,
  • Dich herausfordert,
  • sich mit anderen Jungen prügelt
  • oder bewusst gegen Regeln verstößt.

 

  1. Dein Sohn fragt nicht nach Unterstützung

Bei Problemen fragt Dein Junge nicht nach Deinem Rat. Dafür sind Söhne oftmals zu stolz. Manchmal schämen sie sich, wenn sie eine Aufgabe nicht allein bewältigen. Daher biete Deine Unterstützung auch an, wenn Dein Kind nicht danach fragt. Verhält sich Dein Junge auffällig, stell sicher, dass Du die Antworten auf folgende Fragen kennst:

 

Letzte Aktualisierung am

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...