Kind knabbert Fingernägel an – das können Eltern dagegen tun:

Im Durchschnitt kaut mindestens eines von drei Kindern regelmäßig und genüsslich an den eigenen Fingernägeln. Der leidige Anblick der bis auf die Fingerkuppen abgeknabberten Nägel ruft bei den Eltern einen schmerzerfüllten Blick hervor. Auch Dein Kind knabbert die Fingernägel an? In diesem Fall liefert Dir der nachfolgende Artikel hilfreiche Informationen zu der häufig vorkommenden Angewohnheit.

Kind knabbert Fingernägel
Kurze Fingernägel gegen Knabbern – Urheber: singkamc / 123RF.com

 

wichtigste Aussagen

Dein Kind knabbert Fingernägel um Stress oder Gefühle zu verarbeiten. In der Regel verschwindet die temporäre Angewohnheit von alleine. Geschieht dies über einen längeren Zeitraum regelmäßig, beginnt die Suche nach den auslösenden Faktoren und Alternativen zur Stress-Bewältigung. In schwerwiegenden Fällen mit Entzündungen an den Fingern besteht Bedarf an professioneller Hilfe.

 

Mein Kind knabbert Fingernägel

„Mein Kind knabbert Fingernägel“ berichten oftmals besorgte Mütter und Väter. Mit einer Regelmäßigkeit nagt das Kind die Nägel an den Fingern so weit wie möglich ab. Neben Nasenbohren, Zähneknirschen oder Daumenlutschen gehört das Nägelkauen zu den in jungen Jahren weitverbreiteten Angewohnheiten. Während die Kinder das optische Erscheinungsbild der demolierten Nägel nicht stört, ruft es bei den Eltern sorgenvolle Mienen hervor.

Das hängt mit einer veralteten Einschätzung des Phänomens zusammen. Früher galt das Abkauen der Nägel als eine psychische Störung. Heutzutage wissen Experten, dass Letzteres lediglich in Ausnahmefällen zutrifft. Psycho-Therapeutin und Diplom-Pädagogin Ute Grottker-Wiener schätzt das Nägelkauen ebenso wie viele weitere Berufskollegen als eine Angewohnheit ein, „die sich von selbst erledigt.“

 

Kind knabbert Fingernägel an: Methode der Stress-Bewältigung

Dementsprechend raten Fachleute im Allgemeinen, die Angewohnheit zunächst mit Gelassenheit hinzunehmen. Dein Kind nutzt das Knabbern an den Nägeln, um mit stressigen Situationen umzugehen. Da es sich häufig um ein vorübergehendes Phänomen handelt, verschwindet es mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder. Die Psychotherapeutin empfiehlt, sich mit Bemerkungen zu den Fingernägeln zurückzuhalten – auch, wenn Dir das bei deren Anblick schwerfällt. In der Regel hören die Kinder schnell damit auf, wenn die Eltern dem Thema wenig Interesse widmen.

 

Stress-Auslöser identifizieren und Alternativen aufzeigen

In selteneren Fällen bleibt die zunächst harmlose Angewohnheit bestehen. Wirkt das Knabbern an den Nägeln in Stress-Situationen befreiend, speichert das Gehirn die Tätigkeit als hilfreiches Verhaltens-Muster. Dementsprechend neigt das Kind in vergleichbaren Situationen zum erneuten Nägelkauen.

Sofern Du beobachtest, dass Dein Sprössling über einen längeren Zeitraum regelmäßig an den Fingernägeln knabbert, benötigt es dennoch Deine Unterstützung. Verfolge aufmerksam, unter welchen Umständen Dein Kind seine Gefühle auf besagte Weise verarbeitet. Gibt es Möglichkeiten, um die identifizierten stress-auslösenden Faktoren zu minimieren?

Prof. Dr. Antje Hunger von der Fachhochschule Düsseldorf zeigt Alternativen auf, mit denen Dein Kind sich möglicherweise ebenfalls beruhigt:

  • das Kauen von Kaugummi,
  • das Austoben bei sportlichen Betätigungen
  • oder das Reden über die Gefühle.

 

Eine weitere Lösungs-Möglichkeit bietet den Expertinnen zufolge, die Aufmerksamkeit auf das optische Erscheinungsbild der Nägel zu richten. Ute Grottker-Wiener empfiehlt, das Kind zu fragen, ob es die abgeknabberten Nägel schön findet sowie ihm eine Handcreme zu schenken, mit der es die betroffenen Stellen pflegt. Dadurch bestärkst Du Dein Kind darin, dass gepflegte Hände und Finger ein erstrebenswertes Ziel darstellen.

 

Professionelle Hilfe bei entzündeten Fingerkuppen

Nimmt das Kauen an den Fingernägeln bedenkliche Ausmaße an? Unterstützung zur Lösung des Problems findest Du bei einem Arzt oder einen auf Kinder spezialisierten Psycho-Therapeuten. Das gilt insbesondere, falls Dein Nachwuchs sichtlich leidet oder Entzündungen und Wunden an den Fingerkuppen entstehen. In diesem Fall droht Deinem Kind eine gesundheitliche Schädigung durch Viren, Bakterien oder Pilzen. Letztere bewirken eine Wachstums-Störung der Nägel. Zudem gelangen Keime in den Mundbereich.

 

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen ( Bewerte jetzt als erster diese Seite )
Loading...