Netflix für Kinder » Kinderprofil & Kindersicherung einrichten:

Netflix für Kinder: So richtet Papa die Kindersicherung ein:

Netflix bietet nicht nur für Erwachsene jede Menge Unterhaltung und Dokumentationen, sondern hält auch für jüngeres Publikum viele Filme und Serien bereit. Verantwortungsbewusste Eltern stellen sich allerdings die Fragen: Ist Netflix für Kinder geeignet?

Ab welchem Alter können Kinder Netflix eigenständig nutzen und wann sollten die Kleinen sogar ein eigenes Profil bekommen? Du musst als Vater nicht zwischen den Extremen – kein Netflix und voller Zugang für Kinder – wählen. Wir stellen dir die Möglichkeiten vor, einen kontrollierten Umgang mit Netflix zu ermöglichen.

Ab welchem Alter eignet sich Netflix für Kinder?

Prinzipiell stehst du als Vater klar in der Verantwortung, wieviel TV deine Kinder schauen dürfen und welchen Medienkonsum deine minderjährigen Kinder haben. Besitzen Sohn oder Tochter keinerlei eigenen Zugang zu deinem Netflix-Account und schaust du nur mit ihnen gemeinsam das Angebot an, musst du keine weiteren Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Netflix zeichnet jede Serie und jeden Film mit einer Alterskennzeichnung aus, an der du dich orientieren kannst und bietet Dir von Beginn an zwei Profil-Arten

Netflix unterscheidet in zwei Profil-Arten =Kinderprofil & Erwachsenenprofil, damit kann schon beim Start des TV Streaming Dienstes ein entsprechend eingerichtetes Profil ausgewählt werden.


Bei der Nutzung von Netflix bietet es sich also an für Deine Kinder, oder Dein Kind ein eigenes Kinderprofil zu erstellen. Damit bist du sicher das nur Kindergerechte Inhalte zur Verfügung stehen.

Das Netflix Kinderprofil

Im Profil Netflix für Kinder befinden sich Serien und Filme dieser Alterseinstufungen:

1. FSK 0
Diese Angebote sind explizit für die Kleinsten geeignet. Es kommt weder zu Gewaltdarstellungen noch zu anderen Szenen, die verstörend sind. Inhaltlich kann das Erzählte bereits vor der Einschulung verstanden werden.

2. FSK 6
In dieser Kategorie findest du Filme und Serien, die ab dem Grundschulalter angeschaut werden sollten. Die Inhalte sind noch nicht explizit.

 

Das Netflix Erwachsenenprofil

Im Profil Netflix für Jugendliche und Erwachsene befinden sich Serien und Filme dieser Alterseinstufungen:

3. FSK 12
Schaue dich hier um, wenn dein Kind in die Pubertät kommt und Inhalte betrachten darf, die komplexer sind. Sexuelle und gewalttätige Darstellungen werden jedoch nicht genauer gezeigt.

4. FSK 16
Diese Filme und Serien sollten erst ab der geistigen Reife von mindestens 16 Jahren gesehen werden, da auch schwierigere Themen angeschnitten und Sex-Szenen gezeigt werden. Horrorfilme oder Thriller können zudem bereits deutlich blutig sein.

5. Alle Alterseinstufungen
Jenseits der Kategorie FSK 16 bietet Netflix Filme, die entweder als „Ab 18“ ausgezeichnet sind oder keine konkrete Altersempfehlung besitzen. Hast du für deinen Account keine Kindersicherung aktiviert, werden daher neben allen anderen auch diese Inhalte angezeigt.

 

Netflix für Kinder: Ab welchem Alter lohnt sich eine Kindersicherung?

Solange du mit deinem Nachwuchs gemeinsam durch das Angebot von Netflix  suchst, reicht die Orientierung an den FSK-Stufen. Die wichtige Frage bei Netflix für Kinder: Ab welchem Alter solltest du dich nicht mehr darauf verlassen und eine Kindersicherung einstellen?

Die Frage kann nicht allgemein beantwortet werden, da Kinder unterschiedlich schnell reifen. Es empfiehlt sich daher, für alle Mädchen und Jungen, die bereits wissen und geübt haben, wie man Tablet, Smartphone und PC der Eltern bedient, auf die Sicherungsmöglichkeiten zurückzugreifen. Es ist schnell geschehen, dass die Kinder in einem unbeobachteten Moment den Demand-Anbieter aufrufen und sich neugierig darin umsehen.

Es kann also gut sein, dass bereits 4- oder 5-Jährige Netflix für sich entdecken.

Du vermeidest ihren Konsum unangemessener Inhalte durch eine Sicherung, die das Demand-Portal für alle User anbietet. Es entstehen keine Mehrkosten für dich und deutlich ruhigere Stunden am unbeaufsichtigten PC.

 

Netflix für Kinder – ab welchem Alter: eine Kontrolle auf deiner Konto-Ebene

Möchtest du Netflix für Kinder – ab welchem Alter ist dir überlassen – beschränken, kannst du für dein Konto eine Kindersicherung einrichten. Dein Nachwuchs kann dann zwar mit entsprechendem Wissen auf deinen Account zugreifen, doch er benötigt eine PIN, um gesperrte FSK-Stufen anzusehen.

 

Die Einrichtung dieser Sicherung ist einfach:

1. Nach dem Login bei Netflix wählst du unter „Einstellungen“ den Punkt „Kindersicherung“ aus.

2. Nach Eingabe deines Passwortes wirst du nun nach einem vierstelligen PIN gefragt. Diesen kannst du frei wählen, solange er nur Ziffern enthält. Buchstaben sind also verboten.

Wichtig: Bilde dir eine gute Eselsbrücke oder notiere dir deinen PIN zur Sicherheit

3. Du kannst nun bestimmen, wie Netflix für Kinder ab welchem Alter aussehen soll. Orientiere dich dabei an den beschriebenen FSK-Stufen.

4. Speichere die gemachten Angaben einmalig.

Diese Einstellung auf Kontoebene führt dazu, dass alle Inhalte über deiner festgelegten FSK-Stufe nur angezeigt werden können, nachdem eine PIN-Abfrage erfolgreich war.

Netflix für Kinder und ab welchem Alter: erstelle deinen Kindern eigene Profile

Es gefällt dir nicht, eine Alterseinstufung für das gesamte Konto vorzunehmen, beispielsweise weil du mehrere Kinder in unterschiedlichem Alter hast? Eine Alternative zur account-weiten Sicherung ist das Anlegen mehrerer Profile.

Bei Netflix kannst du auch innerhalb eines Accounts bis zu fünf Profile haben

Du hast damit die Möglichkeit, innerhalb deines Eltern-Accounts für einzelne Familienmitglieder eigene Profile festzulegen. Auch das ist schnell und ohne großen Aufwand erledigt:

1. Nach dem Login erstellst du ein neues Profil, indem du auf deinen Namen (rechts oben) klickst und dort den Punkt „Profile verwalten“ auswählst.

2. Zunächst siehst du, welche Profile es bereits gibt und kannst mit einem Klick auf das Plus-Zeichen ein neues hinzufügen.

3. Vergib im neuen Profil einen Namen sowie Avatar und nimmt dann die Einstellungen für die Altersbeschränkung vor.

4. Ein Klick auf Speichern sichert die Einstellungen. Nun werden nur Inhalte angezeigt, die zur Altersfreigabe des Profils passen. Achtung: Die Systemänderung kann mehrere Stunden dauern!

Wichtig: dein/e Kind/er sollte/n nun natürlich nur ihre eigenen Profile benutzen, jedoch nicht deines. Sonst könnten sie (wieder) auf alle Inhalte ohne Altersbeschränkung zugreifen.

 

Netflix empfangen so gehts:

Die meisten neuen TV Geräte haben bereits die notwendige Netflix App vorinstalliert, bei älteren Geräten die über eine Smart-TV Oberfläche verfügen kannst du versuchen NEtflix nach zu installieren, oder ganz bequem den Amazon Fire TV Stick benutzen, dieser wird einfach in den TV eingesteckt und zeigt Dir in einem eigenen Menü die Anwendungen Netflix oder Amazon Prime Video.

Übrigends: Neben Netflix bietet auch Amazon mit seinem Video On Demand Streaming Dienst Amazon Prime Video  jede Menge Serien und Filme an:

 

Verantwortung und Gespräche – wichtiger wie eine Kindersicherung:

Die Möglichkeiten bei Netflix, um Kinder vor unangemessenen Inhalten zu schützen, sind wichtige Maßnahmen für ein gesundes Heranwachsen und sollten genutzt werden. Es kommt jedoch immer wieder vor, dass Kinder herausfinden, wie sie dennoch an Filme und Serien jenseits ihres Alters gelangen.

Für dich als Vater ist es daher wichtig, nicht nur die technischen Möglichkeiten auszuschöpfen, sondern deinen Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien jeder Art beizubringen. Dazu gehören auch Gespräche über Demand-Anbieter allgemein und die Inhalte von Filmen/Serien. Vorallem, sei beim schauen einfach nach Möglichkeit so oft es geht dabei.

auf Netpapa® schreibt

Mario Foerster, Redaktion Netpapa.de

Als begeisterter Vater bin ich Herausgeber von Netpapa.de eines der größten deutschsprachigen Magazine für Männer und Väter. Ich freue mich, Dir gemeinsam mit anderen Autoren viele interessante Themen vorstellen zu können.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (2 Punkte )
Loading...