MDR Reportage: Neue Väter, alte Rollen? Papas unter Druck

Qualitätsprüfung

Ostsachsen.de Artikelbild
Foto: MDR-Denny-Ebeling

Die Veränderungen in der Rolle von Vätern in der modernen Gesellschaft sind offensichtlich und werden oft als „neue Väter“ bezeichnet. Sie übernehmen nicht nur die Rolle des Ernährers, sondern engagieren sich aktiv in der Kindererziehung und teilen sich die Elternzeit mit ihren Partnerinnen. Doch handelt es sich dabei um eine realistische Entwicklung oder bleibt es ein Mythos? Daniel Tautz, ein Reporter des MDR, begibt sich auf eine Reise, um die Realität der heutigen Väter zu erforschen. Welchen Herausforderungen begegnen sie, und warum ist die Kindererziehung noch nicht gleichberechtigt aufgeteilt? Wir geben Euch einen Einblick in die exactly-Reportage, die seit dem 15. Januar 2024 in der ARD Mediathek und auf dem YouTube-Kanal „MDR Investigativ“ verfügbar ist.

Zu sehen ist die Reportage „Neue Väter, alte Rollen? Papas unter Druck“ ab sofort in der ARD Mediathek und auf dem YouTube-Kanal „MDR Investigativ“ 

Steve Gebranzig aus Magdeburg ist zu Beginn der Dreharbeiten ein aufgeregter 29-Jähriger, der noch keine Erfahrung in der Kindererziehung hat. Vor ihm liegt ein Stapel Babystrampler, und er wird am Ende der Recherche seinen dreimonatigen Sohn Luca betreuen und seine Erfahrungen reflektieren. „Die Vorstellung, morgens zusammen mit dem Kind aufzuwachen, alle lächeln, alle sind fröhlich: So ist es halt nicht immer“, gibt er zu bedenken.

In Zorge im Westharz begleitet Reporter Daniel Tautz einen Tag in einer Vater-Kind-Kur. Die Väter, die dort anwesend sind, sind erschöpft, überlastet vom Alltag oder trauern aufgrund einer Trennung oder dem Verlust ihrer Partnerin. Zusätzlich haben viele von ihnen Stigmatisierung und Vorurteile erlebt. Bodo Sachs, ein Kurpatient, erzählt von seinen Erfahrungen: „Warum soll ein Vater mit dem Kind zur Kur gehen? Du bist doch kein gestandener Mann.“ Diese Vorurteile und Klischees zeigen, dass es noch einen weiten Weg zur Akzeptanz der aktiven Vaterschaft gibt. „Vielleicht müssen alle ein wenig umdenken in diese Richtung“, fügt er hinzu.

Die Statistiken zeigen, dass Väter, die Elterngeld in Anspruch nehmen, im Durchschnitt nur 3,6 Monate Elterngeld beziehen, während Mütter auf durchschnittlich 14,6 Monate kommen – fast viermal so viel. Sebastian Tigges, ein Vater und Influencer, betont die Bedeutung einer aktiven Vaterschaft aus seiner Perspektive: „Es geht nicht darum zu sagen: Ich helfe meiner Frau bei der Kindererziehung und im Haushalt. Es geht darum zu sagen: Ich erziehe die Kinder, ich trage 50 Prozent der Verantwortung.“ Auf Instagram erreicht Sebastian Tigges mit seinen Videos zu diesem Thema Hunderttausende von Menschen, größtenteils Frauen und Mütter.

Die Frage nach der Gleichberechtigung der Elternschaft bleibt bestehen und ist ein zentrales Thema in der exactly-Reportage. Es wird beleuchtet, wie weit die Gesellschaft in Bezug auf die Anerkennung und Unterstützung der aktiven Vaterschaft gekommen ist und welche Herausforderungen noch bewältigt werden müssen.

Die Reportage „Neue Väter, alte Rollen? Papas unter Druck“ von Daniel Tautz bietet einen tiefen Einblick in die Welt der heutigen Väter, ihre Erfahrungen, Herausforderungen und Hoffnungen. Es ist eine Erkundung der sich wandelnden Rollen in der Familie und der Gesellschaft, die uns alle betrifft und uns zum Nachdenken über die Zukunft der Elternschaft anregt.

Der MDR im Internet: www.mdr.de
Twitter: @MDR_SAN
Instagram: mdr_san

Aktuelles

Was ist die Schnullerfee?

Was ist eine Schnullerfee?

Märchenhaft: Was macht die Schnullerfee mit den Schnullern? Was ist eine Schnullerfee und wie kann Sie bei der Schnullerabgewöhnung helfen:

 

Transparenz: Dein Vertrauen ist uns wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links, alle mit * oder markierten Verweise sind Affiliate-Links. Mit einem Einkauf unterstützt du unser Netpapa Projekt. Wir bekommen dafür eine kleine Provision dein Preis ändert sich nicht. Änderung der Preise möglich. Aktualisierung 4.03.2024 um 02:10 Uhr  [Anbieter & Hersteller Kontakt: post @ netpapa.de]

Das sagen andere über uns

Folgen und Mitmachen

Austausch mit über 40.000 Vätern in unserer Vätercommunity „Einfach Vater“