Innsbruck mit Kindern erleben: 10 spannende Ausflugziele & Erlebnisse für die ganze Familie

Wir zeigen Euch was es in Innsbruck mit Kindern zu entdecken gibt, Ausflugsziele und die beliebtesten Sehenswürdigkeiten für die ganze Familie. Ob eine Sightseeingtour durch die Innsbrucker Innenstadt oder ein Besuch im Alpenzoo, Innsbruck begeistert nicht nur Touristen sondern bietet auch jede Menge Erlebnisse für Kinder. Die Stadt in Tirol bietet der ganzen Familie ausreichend Gelegenheit für tolle Erlebnisse. Wir haben die schönsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für Kinder in Innsbruck in diesem Artikel zusammengestellt.

Innsbruck mit Kindern
Innsbruck – Goldenes Dachl Foto © alfredhofmeister

Bei einem Besuch von Innsbruck gibt es für Familien viel zu entdecken. Die Stadt ist bekannt für sein „„Goldenes Dachl“. Das Wahrzeichen im Herzen der Altstadt gehört zu den beliebten Sehenswürdigkeiten. Ein Blick vom gegenüberliegenden Stadtturm offenbart eine gute Aussicht auf das Gebäude, die unten liegenden Gassen, den Fluss und die umliegenden Berge. An schönen Tagen gehen Gäste in den zauberhaften Alpenzoo, besuchen das hübsche Schloss Ambras oder machen eine Stippvisite in der Kaiserlichen Hofburg. Die malerischen Gebirgsketten laden zu einer Wanderung ein. Mit der Seilbahn geht es hoch hinaus. Von den Gipfeln haben Besucher einen wunderbaren Panoramablick.

Das Wichtigste über Kitzbühel mit Kindern:

  • Sehenswertes: Zu den Höhepunkten der Stadt gehören das „Goldene Dachl“, der Stadtturm, die Bergiselschanze sowie die Kaiserliche Hofburg. Bei einem Spaziergang schlendern Besucher durch die mittelalterliche Altstadt, vorbei an bunten Häuserzeilen und unter schattigen Laubengängen hindurch. Im Hintergrund bezaubert die Nordkette. Eine Seilbahnfahrt hoch auf die Gipfel verschafft Familien einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden Berge und die Stadt.
  • Sightseeingtouren: Die meisten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt lassen sich gut zu Fuß erkunden. Bei einer Führung erfahren Teilnehmer mehr über die historischen Bauwerke und die Geschichte der Stadt. Eine Hop-On-Hop-Off-Bustour ist die bequemste Möglichkeit, die Höhepunkte von Innsbruck zu erkunden.
  • Ausflug ins Umland: Nur wenige Kilometer von Innsbruck entfernt begeistern die Swarovski Kristallwelten mit der Magie der Kristalle. Hier gibt es spannende Wunderkammern, einen weitschweifigen Garten und ausreichend Gelegenheit zum Spielen.
  • Tierisches: Zu den schönsten Ausflugszielen gehört ein Besuch im Alpenzoo Innsbruck, in dem große und kleine Gäste mehr als 2.000 Alpentiere beobachten können.
  • Stadtticket: Eine Stadtkarte für 24, 48 oder 72 Stunden bietet Besuchern verschiedene Vorteile. Sie erhalten kostenfreien Eintritt zu Museen, nutzen den Hop-On-Hop-Off-Bus oder fahren mit der Seilbahn auf die Berggipfel.
  • Attraktionen in der Nähe von Innsbruck finden Familien hier: Stadtführungen & Rundgänge in Tirol

Erlebnisse und Ausflugsziele für Kinder in Innsbruck

Innsbruck mit Kindern
Innsbruck – Goldenes Dachl Foto © alfredhofmeister

Mit Kindern ein Stadtrundgang durch Innsbruck

Um mehr über Innsbruck und seine reiche Geschichte zu erfahren, buchen Gäste eine private Stadtführung. Auf diese Weise lernen sie die Stadt mit einem ortskundigen Guide kennen. Sie besuchen die schönsten Sehenswürdigkeiten und treffen interessante Menschen. Der Fremdenführer holt Familien direkt an ihrer Unterkunft ab. Sie startet in die 2- bis 4-stündige Tour, indem sie sich zunächst mit der näheren Umgebung vertraut machen. Teilnehmer erhalten hilfreiche Tipps, um den Aufenthalt so interessant und angenehm wie möglich zu gestalten. Sie erfahren, welche Ziele sehenswert sind, wo das Essen gut schmeckt und wie sie zügig in der Stadt vorankommen. Am Ende der Tour finden sich Gäste besser zurecht und können weitere Attraktionen auf eigene Faust erkunden.

Innsbruck mit Kindern
Urheber: Burkhard Mücke, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Spazieren im Hofgarten Innsbruck

Der Hofgarten mit Kammergarten und „Englischer Anlage“ ist eine der schönsten grünen Oasen Innsbrucks. Er liegt in der Nähe der Talstation der Nordkettenbahnen und grenzt an die Kaiserliche Hofburg an. Das Frühjahr verzaubert mit bunten Tulpen und duftenden Magnolienbäumen. Im Sommer können Familien hier spazieren, picknicken oder sich unter einem der großen alten Bäume Schatten suchen. Der Garten aus dem frühen 15. Jahrhundert diente einst nur dem Adel als Erholungsstätte, heute ist er für jeden frei zugänglich. Ein Höhepunkt für die Jüngsten ist der Spielplatz im Hofgarten. Hier gibt es eine große Burg zum Klettern und mehrere Rutschen. Hinzu kommt ein Irrgarten aus Büschen, der dem Nachwuchs viel Freude bereitet. Führungen können durch das Palmenhaus gebucht werden.

Wo
Hofgarten Innsbruck
Kaiserjägersstrasse 1b
6020 Innsbruck
Führungen buchen

Innsbruck mit Kindern
Innsbruck: Berg- und Talfahrt mit der Seilbahn © Foto: Anbieter getyourguide Partner

Seilbahnfahrt mit Kindern – Innsbruck von oben entdecken

Einen besonderen Blick über die Stadt erhaschen Familien von einem der höchsten Aussichtspunkte. Auf 2.300 Metern genießen sie einen einzigartigen Panoramablick über die Berge. Möglich macht das die Hungerburgbahn der Stararchitektin Zaha Hadid. Die Tour beginnt auf 560 Metern Höhe über dem Meeresspiegel, nur wenige Minuten vom berühmten „Goldenen Dachl“ entfernt. Mit der Panoramaseilbahn fahren Familien bis auf 860 Meter und werfen einen Blick auf die raue Berglandschaft, die im Kontrast zu dem modernen Stationsgebäude steht. Um nach oben zu gelangen, steigen sie zweimal um, erst in die Seegrube-Seilbahn auf 860 Metern und dann auf 1.905 Metern in die Seilbahn Hafelekar. Hier genießen sie die Schönheit der unberührten Natur des Alpenparks Karwendel.

Innsbruck mit KindernTipp: Eine Fahrt mit der Hungerburgbahn dauert nur acht Minuten. Von der Gipfelstation haben Familien einen herrlichen Panoramablick und genießen im Café Hitt & Söhne Kaffee und Kuchen.

Erlebnisse in Innsbruck für Familien

Innsbruck mit Kindern
Schloss Ambras Foto © Anbieter, getyourguide Partner

Mit Kindern ein malerisches Schloss erkunden

Schloss Ambras ist eine der bedeutenden Sehenswürdigkeiten von Innsbruck. Es liegt inmitten eines weitläufigen Parks und bietet Familien die Gelegenheit, in die Welt des Renaissancefürsten Erzherzog Ferdinand II. einzutauchen. Dieser hegte eine große Sammelleidenschaft. In seiner Kunst- und Wunderkammer bestaunen Besucher wertvolle Objekte aus Korallen oder Elfenbein sowie eine enzyklopädische Universalsammlung. Sie enthält das gesammelte Wissen der Renaissancezeit. Im Besitz des Fürsten befanden sich zahlreiche großartige Gemälde berühmter Maler wie Lukas Cranach, Peter Paul Rubens oder Anton van Dyck. Die Rüstkammer beherbergt seltene Turnierharnische, Rüstungen von bekannten Feldherren und Prunkrüstungen, die vor allem bei den kleinen Ritterfans Anklang finden. Hinzu kommen wissenschaftliche Gegenstände, interessante Naturprodukte, Porträts von ungewöhnlichen Menschen, faszinierende Spiele und seltene Musikinstrumente.

Innsbruck mit Kindern
Stadtturm © Foto: Anbieter getyourguide Partner

Innsbruck von oben – den Stadtturm mit Kindern erklimmen

Vom Stadtturm aus dem 15. Jahrhundert aus genießen Familien einen herrlichen Blick über die Dächer von Innsbruck und das angrenzende Bergpanorama der Nordkette. Sie können von hier aus die Bergisel-Skisprungschanze, den Patscherkofel und den sich gemächlich dahinschlängelnden Inn ausmachen. Schon vor fast 450 Jahren blickten die Turmwächter der Stadt von hier hinab, um die Bevölkerung vor Gefahren zu warnen. Damals dienten die unteren Stockwerke als Gefängnis Bei einer Führung erfahren Teilnehmer mehr über die Geschichte des Bauwerkes. Die Aussichtsplattform befindet sich auf 31 Metern Höhe. Von hier aus blicken Besucher auf das Goldene Dachl und die mittelalterlichen Straßenzüge. Um nach oben zu gelangen, müssen sie 133 Stufen überwinden. Einen Fahrstuhl gibt es nicht.

Innsbruck mit KindernTipp: Empfehlenswert ist ein Besuch des Stadtturms bei Sonnenuntergang, bei dem die Sonne, die Berge und die Stadt in ein romantisches Licht taucht.

Innsbruck mit Kindern
Innsbruck Stadtkarte © Foto: InnsbruckInformation undReservierungGmbH getyourguide Partner

Mit dem Bus durch Innsbruck

Am bequemsten entdecken Besucher die Höhepunkte der Stadt mit einem Hop-On-Hop-Off-Bus. Hier steigen sie ein und lassen sich zu den schönsten Sehenswürdigkeiten bringen. Der Bus hält an mehrere Stationen, an denen Mitfahrer nach Belieben aus- oder zusteigen. Kaufen sich Gäste eine Stadtkarte für ein, zwei oder drei Tage ist das Ticket bereits im Preis enthalten. Darüber hinaus erhalten sie freien Eintritt in Museen, fahren kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder nehmen den Shuttlebus zu den Swarovski Kristallwelten. Das Angebot umfasst auch eine Berg- und Talfahrt mit der Nordkette-Seilbahn, der Patscherkofelbahn und der Glungezerbahn. Auf diese Weise erklimmen Nutzer die umliegenden Berge, um von dort aus das herrliche Panorama über Stadt und Gipfel zu genießen.

Innsbruck mit Kindern
Alpenzoo Innsbruck © Foto: Nordkettenbahnen, getyourguide Partner

Ein Ausflug ins Tierreich

Der Alpenzoo Innsbruck ist der höchstgelegene Zoologische Garten Europas. Dieser befindet sich auf 750 Metern Höhe am Fuße der Nordkette, weit über den Dächern der Tiroler Hauptstadt. Auf etwa 5 Hektar Fläche leben hier mehr als 2.000 Tiere von 150 Arten in großzügig gestalteten Gehegen, Terrarien und Aquarien. Die meisten von ihnen sind Wildtiere aus dem Alpenraum, darunter Bären, Luchse, Adler, Vögel, Wölfe und Fische. Beliebt bei den Jüngsten ist vor allem der Schaustall. Hier können sie verschiedene Rinderrassen, Schafe, Ziegen und Schweine aus nächster Nähe betrachten und streicheln. Den Zoo erreichen Gäste mit der Hungerburgbahn. Mit der Standseilbahn gleiten sie über die Dächer der Stadt und bestaunen gleichzeitig die einzigartige Architektur der Anlage. Praktisch ist ein Kombiticket, das den Besuch des Zoos und die Seilbahnfahrt beinhaltet.

Innsbruck mit Kindern
Bergisel Olympia Sprungschanze © Foto: Bergisel Betriebs-GmbH., getyourguide Partner

Eine spektakuläre Aussicht genießen

Eines der beliebtesten Ausflugsziele ist die Bergiselschanze. Sie diente 1964, 1976 und 2012 als Olympiaschanze. Noch heute ist sie Austragungsorte der Vierschanzentournee im Rahmen des FIS-Skisprung-Weltcups. Der Skisprungturm beeindruckt mit einer einzigartigen Architektur. Diese stammt aus der Feder der Stararchitektin Zaha Hadid. Die Anlage besitzt eine lange olympische Geschichte, über die Gäste mehr in der Galerie erfahren. Von der Aussichtsplattform auf 44 Metern Höhe genießen sie einen herrlichen Panoramablick über die Nordkette der Alpen und Innsbruck. Ambitionierte nehmen die Treppe und erklimmen diese zu Fuß über 455 Stufen. Komfortabler ist der Aufstieg mit dem Aufzug. Teil der Anlage ist das Panoramarestaurant Bergisel SKY, in dem Besucher echte Tiroler Gastfreundschaft erleben.

Innsbruck mit Kindern
Tiroler Abende in Innsbruck © Foto: Familie Gundolf, getyourguide Partner

Einen Tiroler Abend erleben

Ein traditioneller Tiroler Abend ist für Besucher etwas ganz Besonderes. Im Rahmen eines abwechslungsreich gestalteten Programms lauschen sie österreichischer Volksmusik, die typisch für die Region ist. Sie schauen sich beeindruckende Tiroler Tänze wie den Schuhplattler an oder lassen sich von Jodel-Sängern bezaubern. Seit 1967 ist die Familie Gundolf in Innsbruck eine Institution und lädt regelmäßig Musiker aus der Region und der ganzen Welt zu ihren heiteren Abenden ein. Passend zur Show genießen Gäste auf Wunsch ein Getränk sowie ein 3-Gänge-Menü. Darunter finden sie beliebte Tiroler Gerichte wie klare Suppe mit Pfannkuchen, Apfelstrudel mit Schlagsahne oder Schweinebraten mit Kartoffelsalat, die auch Kindern gut schmecken. Der Abend verspricht heitere Unterhaltung, die zum Mitmachen einlädt.

Innsbruck mit Kindern
Swarovski Kristallwelten © Foto: Anbieter getyourguide Partner

Schildernde Welten nahe Innsbruck

Die Swarovski Kristallwelten gehören zu den bekanntesten Museen Österreichs. Sie befinden sich nur wenige Autominuten von Salzburg entfernt im nahe gelegenen Ort Wattens. Ein Tagesausflug lädt auf ein schillerndes Erlebnis ein. Hier betreten große und kleine Besucher eine aufregende Zauberwelt und erleben Kristall von all seinen Facetten. Sie lassen sich vom Garten der Riesen oder einer Kristallwolke mit 800.000 Kristallen beeindrucken. Zudem werfen sie einen Blick in die „Wunderkammern“ mit ihren atemberaubenden Kunstinstallationen, darunter die spektakuläre Spiegelinstallation „Chandelier of Grief“ der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama. Die jüngsten Gäste toben sich auf dem innovativen Spielplatz im Freien aus oder klettern mit Gleichaltrigen auf den Spielturm. Im Restaurant oder Café genießen Ausflügler saisonale Küche und edles Gebäck.

 

Verbraucherhinweis: Alle Links und mit * oder Innsbruck mit Kindern markierte Verweise sind Affiliatelinks. Mit einem Einkauf unterstützt du unseren unabhängigen Ratgeber. Beim Kauf bekommen wir eine kleine Provision – dein Preis ändert sich nicht. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Aktualisierung 3.12.2022 um 21:45 Uhr  [Anbieter & Hersteller Kontakt: post @ netpapa.de]




Das sagen andere: