Mein Baby nimmt keinen Schnuller! Was kann ich tun?

So beruhigst Du Dein Baby ohne Schnuller

Mediziner bezeichnen Babys nicht umsonst als Säuglinge. Die winzigen Menschen kommen mit einem angeborenen Saugbedürfnis auf die Welt, das sie nicht nur zum Trinken benötigen. Babys können sich durch Saugen auch beruhigen und leichter in den Schlaf finden. Ein Schnuller kann dabei helfen, aber was tun, wenn Dein Baby den Nuckel immer wieder ausspuckt? Wir unterstützen Dich mit ein paar Tipps.

Mein Baby will keinen Schnuller, Copyright: Daria Ni, bigstockphoto

Mein Baby nimmt keinen Schnuller, möchte aber zum Einschlafen nuckeln. Was kann ich tun?

Viele Säuglinge haben kein Interesse an einem Schnuller. Es gibt zahlreiche andere Möglichkeiten, Deinem Baby beim Einschlafen zu helfen. Schon in den ersten Lebensmonaten kann ein Kind nach und nach lernen, sich selbst zu beruhigen.

Babys haben ein angeborenes Saugbedürfnis

Babys saugen nicht nur beim Stillen oder beim Trinken ihres Fläschchens. Sie zeigen auch ein sogenanntes nahrungsunabhängiges Saugverhalten. Dieses Saugen am Schnuller, am Finger oder an einem Kuscheltier oder Kuscheltuch aktiviert Prozesse im Gehirn, die beruhigend wirken und dem Säugling beim Einschlafen helfen können. Junge Säuglinge in den ersten Lebensmonaten stellen schnell eine Verbindung her zwischen dem Nuckeln an Brust oder Fläschchen und dem wohligen Einschlafen dabei. Wachen sie nachts auf, verlangen sie deutlich wieder danach, um zurück in den Schlaf zu finden. Du kannst Deinem Baby diese Assoziation ab einem Alter von circa vier Monaten liebevoll abgewöhnen.

Fünf Fakten zum Thema Einschlafprobleme: Mein Baby nimmt keinen Schnuller!

  1. Säuglinge haben ein nahrungsunabhängiges Saugbedürfnis, das sie beruhigt.
  2. Dein Baby kann es lernen, auch ohne Schnuller, Fläschchen oder Brust einzuschlafen.
  3. Ohne Schnuller gehst Du eventuell Problemen wie Zahnfehlstellungen oder Mittelohrentzündungen aus dem Weg.
  4. Ein Baby schreien zu lassen, um es zum Einschlafen zu bewegen, ist keine empfehlenswerte Methode.
  5. Schnuller gibt es in vielen unterschiedlichen Formen und Materialien. Es kann etwas dauern, die passende Version für Dein Baby zu finden.

So beruhigst Du Dein Baby ohne Schnuller

Kann Dein Kind sich nicht alleine beruhigen und schläft einfach nicht ein, hast Du auch ohne Schnuller verschiedene Möglichkeiten, ihm zu helfen. Zu Beginn brauchst Du wahrscheinlich ein paar Anläufe, bis Du die perfekte Methode für Dein Baby herausgefunden hast. Gib aber nicht zu schnell auf. Ein hektisches Wechseln der Situation kann einen Säugling erst recht nervös machen. Mit der Zeit findest Du heraus, wie Deine Tochter oder Dein Sohn am besten einschläft.

Probiere es mit den folgenden Ideen:

  •  leise Sprechen oder Singen
  •  Deine Hand liegt warm auf dem Bauch Deines Babys
  •  halte vorsichtig die kleinen Hände oder Füße fest
  •  gib Deinem Kind seine eigene Hand in den Mund
  •  nimm Dein Baby auf den Arm und trage es herum
  •  mach leise rhythmische Zischlaute
  •  gib Deinem Baby den Zipfel einer sauberen Mullwindel mit ein paar Tropfen Milch darauf zum Nuckeln

Der sanfte Entwöhnungsplan nach Elizabeth Pantley

Schläft Dein Baby nur an der Brust ein, oder mit dem Milchfläschchen im Mund, kannst Du auf sanfte Weise versuchen, das zu ändern. Einen Schnuller braucht Ihr dafür nicht. Achte darauf, wann Dein Kind langsamer trinkt und müde wird. Bevor es einschläft, löst Du es von der Brust oder Flasche, indem Du Deinen kleinen Finger vorsichtig in einen Mundwinkel Deines Babys schiebst und das Saugvakuum unterbrichst. Sprich beruhigend mit ihm und lege einen Finger vorsichtig unter das kleine Kinn, um den Mund sanft zu schließen. Schreckt der Säugling hoch und protestiert vehement, gibst Du ihm Flasche oder Brust wieder und löst ihn erst kurz vor dem Einschlafen davon. Diese Prozedur wiederholst Du so oft, bis Dein Baby eingeschlafen ist.

Aller Anfang kann schwer sein, für Eltern und Baby

Das erfordert zu Beginn natürlich viel Geduld von Dir, zahlt sich bei den meisten Babys aber bald aus. Dein Kind wird lernen, ohne Deine Hilfe und ohne einen Schnuller einzuschlafen. Dabei muss es nicht schreien und Du lässt es nicht alleine. Beginn den sanften Entwöhnungsplan am besten abends vor dem ersten Einschlafen. Schlummert Dein Baby friedlich ohne zu Saugen ein, kann es auch nachts leichter wieder ohne Schnuller, Brust oder Flasche in den Schlaf finden.

Quellen:

  • Thomas Baumann, Atlas der Entwicklungsgeschichte: Vorsorgeuntersuchung von U1 bis U10/J1, Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2015
  • Michael J. Lentze, Jürgen Schaub, Franz-Josef Schulte, Jürgen Spranger; Pädiatrie: Grundlagen und Praxis; Springer Verlag; Heidelberg 2013
  • Remo H. Largo, Babyjahre: Die frühkindliche Entwicklung aus biologischer Sicht, Piper Verlag, München 2007