Diese Rechte haben Väter nach der Trennung

Eine Trennung an sich ist schon schwer, aber auch als Vater hast du gesetzliche Rechte die dir zustehen: Welche das sind und was dir in der Trennungsphase helfen kann zeigen wir dir in diesem Themen-Artikel. Für Kinder stellt die Trennung der Eltern eine große Belastung dar. Sie fürchten, ein Elternteil zu verlieren. Jedoch behält der Vater seine Vaterrechte auch nach dem Beenden der Ehe, Partnerschaft oder Beziehung und dem Auszug aus der gemeinsamen Wohnung.

Gesetzliche Rechte des Vater bei Trennung
Copyright: ilixe48, bigstockphoto

Die Rechte von Vätern nach der Trennung

1. Das gemeinsame Sorgerecht

Trennt sich ein verheiratetes Paar, teilen sich die Elternteile das Sorgerecht für das gemeinsame Kind. Ohne einen triftigen Grund wie eine Kindeswohlgefährdung besteht für die Mutter keine Chance, ihrem Ex-Mann dieses vorzuenthalten.

2. Das Umgangsrecht mit dem Kind

Unverheiratete Väter nehmen das Umgangsrecht mit ihrem Kind in Anspruch. Es berechtigt sie, Kontakt mit ihm aufzunehmen und Zeit mit ihm zu verbringen. Neben persönlichen Besuchen beinhaltet es die Kontaktaufnahme per Telefon, Brief und über die sozialen Medien. Während des Umgangs, beispielsweise bei einem gemeinsamen Urlaub, entscheidet der Vater allein, was er mit den Kindern unternimmt.

Eine genaue gesetzliche Regelung, wie häufig und wie lange die Umgangszeit dauert, existiert nicht. Der Beschluss des OLG Brandenburg vom 07.06.2012 besagt, dass sie nicht mehr Zeit in Anspruch nehmen darf als die Betreuungszeit der Mutter.

3. Das Recht auf Kindesunterhalt und Kindergeld

Lebt das Kind bei seinem Vater, erhält dieser das Recht auf den Kindesunterhalt. Mit diesem finanziert er die Betreuung und die Verpflegung seines Nachwuchses. Die Voraussetzung besteht im alleinigen Sorgerecht. Teilen sich die Eltern dieses, steht dem Partner, bei dem das Kind seinen Lebensmittelpunkt hat, der Kindesunterhalt zu.

Zusätzlich erhält dieser das Kindergeld. Der Vater beantragt es bei der Kindergeldkasse, sofern er dazu berechtigt ist. Des Weiteren besteht für ihn die Möglichkeit, für sich Unterhalt zu verlangen. Das geschieht, wenn er deutlich weniger verdient als seine Ex-Partnerin. Dieses Geld dient nicht der Versorgung des Kindes und ist zusätzlich zum Kindesunterhalt zu beantragen.

4. Das Recht auf Mitsprache in der Erziehung

Sorgeberechtigte Väter beteiligen sich aktiv an der Erziehung des gemeinsamen Kindes. Bei wichtigen Fragen wie einem Schulwechsel oder einer größeren Operation besitzen sie das gleiche Mitspracherecht wie die Mutter. Bei der alltäglichen Erziehung der Tochter oder des Sohnes stimmen sie sich mit der Ex-Partnerin ab. Obgleich die Trennung die Partnerschaft beendet, tragen beide Eltern die Verantwortung für das Wohlergehen und die gesunde Entwicklung des Kindes.

5. Das Recht auf die gemeinsame Wohnung

Trennen sich die verheirateten Eltern, hat jederElternteil ein Recht auf die gemeinsame Wohnung. In dieser können sie beide wohnen und dennoch getrennt leben. Für das Kind bedeutet der stetige Kontakt zu Mutter und Vater mehr Sicherheit und ein gestärktes Urvertrauen. Streiten sich die Eltern, führt eine gemeinsame Wohnsituation eher zu einer Belastung.

Zahlt bei einer räumlichen Trennung der Vater die Miete der Wohnung seiner Ex-Frau und des gemeinsamen Kindes, wird dies bei der Unterhaltsberechnung berücksichtigt.

Ein Buch als Unterstützung für getrennte Väter

Vater bleiben - auch nach der Trennung *
Die Zeit nach der Trennung stellt die Beziehung zwischen Vater und Kind auf die Probe. Wie sich betroffene Männer verhalten, um mit der schwierigen Phase gut umzugehen, verrät ihnen der Ratgeber. Das 304-seitige Buch von Peter Ballnik beschäftigt sich mit wichtigen Details und Tipps für aktive Väter.

Fazit: Eine Trennung schränkt die Vaterrechte nicht ein

Trennen sich die Eltern, steht das Kind mit beiden Teilen in Kontakt. Lebt es bei seiner Mutter, behält der Vater dennoch das Sorge- und Umgangsrecht. Ausnahmen bestehen, wenn die Eltern nicht verheiratet sind. Demnach schränkt die Trennung die Rechte des Vaters auf Kontakt mit seinem Nachwuchs nicht ein. Bei wichtigen Fragen entscheidet er gemeinsam mit seiner Ex-Partnerin.

FAQ – Leserfragen zu Väter nach der Trennung

Können Väter das alleinige Sorgerecht für die Kinder beantragen?

Sehen Väter das Kindeswohl beeinträchtigt, wenn das Kind bei der Partnerin lebt, beantragen sie das alleinige Sorgerecht. Damit der Antrag Erfolg verspricht, legen sie dem Familiengericht triftige Gründe für ihr Anliegen vor. Besteht einzig der Wunsch, das Kind allein großzuziehen, stellt dieser keine Grundlage für das alleinige Sorgerecht des Vaters dar. Alle Rechte des Vaters auf einen Blick

Ist ein unverheirateter Vater automatisch sorgeberechtigt?

Im Gegensatz zu verheirateten Paaren liegt das Sorgerecht bei getrennten, unverheirateten Partnern bei der Mutter. Um das zu ändern, müssen beide Elternteile bis zur Volljährigkeit des Kindes eine Sorgeerklärung abgeben. Weitere Rechte des Vaters erfahren.

Was dürfen getrenntlebende Väter entscheiden?

Nach einer Trennung behält ein sorgeberechtigter Vater bei wichtigen Fragen im Leben des Kindes die volle Entscheidungsgewalt. Die Mutter muss sich mit ihm absprechen.

 

Verbraucherhinweis: Alle Produktlinks und mit * oder markierte Verweise sind Affiliatelinks. Mit einem Einkauf unterstützt du unseren unabhängigen Kaufratgeber. Wir bekommen dafür eine kleine Provision. Dein Preis ändert sich nicht. Alle Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung des Preis möglich. Aktualisierung 29.07.2021 um 18:42 Uhr  [Hersteller-Kontakt: post @ netpapa.de]