sotickendeutschlandsvaeter

Familienleben und „Vater sein“ So ticken Deutschlands Väter:
gefragt: Andreas Lorenz von Papa-Online.com

 

Das Familienleben und das „Vater sein“ ist eines der aufregendsten und anspruchsvollsten Unternehmen im Leben eines Mannes. Kannst Du Dich und Deine Familie kurz vorstellen: Mein Name ist Andreas und ich wohne mit meiner Frau Stefanie, unseren beiden Kindern Florentine (5) und Leopold (6) und unserem Hund Emma nahe Münster in Westfalen.

Bild Väter Interview

Jede Familie startet anders in den Tag – Manche Väter haben schon am Morgen Ihre festen Aufgaben: Kinder wecken, Kaffee kochen oder noch schnell die schmutzigen Schuhe vom letzten Spielplatzbesuch putzen – Einige von uns sind aber auch schon aus dem Haus wenn die Kinder aufstehen: Was erlebst Du? Erzähle uns doch bitte wie der Alltag an einem Wochentag bei Euch aussieht:

Bei uns ist es so, dass wir alle in einem zeitlichen Abstand von ca. 30 Minuten aufstehen. Zuerst meine Frau, dann ich (um den Stau vor der Dusche zu vermeiden) und dann die Kinder. Gegen 6:30 sitzen wir alle am Frühstückstisch bevor sich um 7 Uhr unsere Wege trennen. Schule, Kindergarten bzw. Arbeit.

Gegen 19:00 Uhr komme ich in der Regel von der Arbeit heim wo sich dann noch eine gute Stunde Familienzeit anschließt bevor die Kids gemeinschaftlich ins Bett gebracht werden.

 

Wie sieht Euer tägliches Abendprogramm aus? Wer macht bei Euch das Abendbrot? Was läuft danach im Kinder-TV und Wann gehen Eure Kinder ins Bett?

Abendessen machen entweder meine Frau oder ich – je nachdem wer zur „Fütterungszeit“ gerade Zeit hat.
Meist ist es meine Frau – dafür mache ich die kreativeren Abendbrotteller 🙂
Habe mich mit dem Abendbrot für die Kinder wieder mal selbst übertroffen #Eigenlob pic.twitter.com/ddQstEfxSn —  (@DerPapaOnline)

 

Wenn die Woche geschafft ist und das Wochenende naht heißt das auch geballte Familienzeit – Wie plant Ihr Euer Wochenende? Was sind Eure Lieblings-Unternehmungen? Ändert sich etwas am Tagesablauf? – und Was macht Euren Kindern am meisten Spaß?

Das wichtigste, dass sich an unserem Tagesablauf ändert ist die „Aufstehzeit“. Mein Sohn bleibt ein Frühaufsteher aber mein Töchterchen und ich wir liegen schon mal bis 8:00 Uhr im Bett und kuscheln ausgiebig. Das gemeinsame Frühstück ist uns am Wochenende natürlich noch wichtiger. Dann haben wir endlich ein bisschen mehr Zeit.

Ansonsten steht Familienprogramm an – also alles was der Familie Spaß macht. Samstags sind wir oft auf dem Fussballplatz und feuern unseren Leopold mit seinen Mini-Kickern an und wenn das Wetter passt ist oft auch eine Radtour mit dabei. Ein bisschen Haus- und Gartenarbeit oder mal das kollektive Autowaschen gehört auch dazu. Wir versuchen generell das WE so frei wie möglich zu halten, so dass wir stressfrei ausspannen können. Gelingt leider nicht immer…

 

Welche Schwerpunkte hast Du in Bezug auf „Erziehung-Beziehung“ – Welche Erziehungsgrundlagen liegen Dir besonders am Herzen und wie setzt Ihr diese in der Familie um.

Wir haben ganz feste Werte, die wir den Kindern mitgeben. Ein gutes Grundfundament von Manieren und freier Kreativität. Wir sind keine strengen aber konsequenten Eltern mit ganz viel Liebe und immer einem offenen Ohr. Wir halten es für ganz wichtig sehr viel zu reden. Wir pflegen dies in unserer Ehe und auch in der Beziehung mit den Kids. Bei uns wird eigentlich immer gesprochen.

 

Was wünscht Du Dir bzw. Wie siehst Du Deine Kinder in Ihrem späteren Leben?:

Ich möchte, dass meine Kinder glücklich sind und sich selbst verwirklichen. Dabei werde ich sie unterstützen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihr Leben finden. Ich weiß dass es nicht einfach ist herauszufinden was man wirklich will. Doch schaffst Du es, wirst Du ein einfach glückliches Leben führen. Das möchte ich für meine Kinder.

 

Familienleben heißt auch Probleme zu lösen und sich ständig auf neue Situationen einzustellen – Wo liegen die Schwierigkeiten in Eurer Familie und wie versucht Ihr diese zu lösen?:

Probleme finde ich ein zu großes Wort – zumindest bei 5/6 jährigen Kindern. Es gibt immer mal wieder Situationen zu lösen aber meist geht es mit Kompromissen und Konsequenz. Das wird wahrscheinlich nicht immer so einfach bleiben…

 

Das Zusammenspiel und Funktionieren als Eltern wird im Familienalltag manchmal auf eine harte Proben gestellt –
Du hast jetzt eine Wunsch an Deine Frau frei 🙂

Sie soll genau so weiter machen wie bisher. Wir sind ein super Team und sie ist die tollste Frau, die sich ein Mann wünschen kann.

 

Welche Stellung nehmen Oma und Opa in Eurem Familienalltag ein:

Beide Großelternpaare wohnen ca. 100 km weit weg. Daher sehen Sie die Kinder zwar regelmäßig aber nicht jede Woche. Bei jedem Treffen sind nur noch Oma und Opa wichtig. So sollte es auch sein.

 

Welche Rolle spielt Euer Freundeskreis – Wie viel Zeit verbringt Ihr mit Freunden? Was macht Ihr am liebsten mit Euren Freunden?:

Unser Freundeskreis hat sich ziemlich verändert, seit dem wir Kinder haben. Wir sind vorher umgezogen, so dass der Kontakt zum „alten“ Freundeskreis nicht mehr so eng ist. Wir haben jetzt gute Freunde mit Kindern im Alter unserer Kinder mit denen wir unsere Wochenenden häufig verbringen. Wir gehen gemeinsam in den Zoo, machen Radtouren oder treffen uns zum Grillen.

 

Der Sommer steht vor der Tür – Berge oder Meer?
Wie verbringt Ihr den diesjährigen Familien-Urlaub und welchen fernen Ort wollt Ihr unbedingt mal Euren Kindern zeigen:

In diesem Jahr sind meine Frau und ich 10 Jahre verheiratet. Daher wiederholen wir unsere Hochzeitsreise – diesmal aber mit Kindern. Es geht an den Gardasee und später noch ein paar Tage wandern in Dorf Tirol. Wir sind große Italienfans und waren schon 2 x mit den Kindern am Comer See.

 

Und zum Schluss 🙂

Stell Dir vor Dein 18-jähriger Sohn oder Deine Tochter fragt Dich:
„Papa, ich möchte mit Dir Marihuana rauchen“ – Was sagst Du dazu:
Ich trinke gerne ein Bier oder einen Wein mit Dir – oder auch zwei oder drei aber Gras habe ich noch nie geraucht.

 

Besucht Andreas auch auf www.papa-online.com
Herzlichen Dank und Alles Gute für Andreas und seine Familie

 

„So ticken Deutschlands Väter“

Wenn Ihr Mitmachen wollt, einfach melden unter: [email protected]

Bildlizenz: Happy parents doing the laundry © konradbak, fotolia

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...