Das zweite Kind » zum zweiten Mal Vater werden: Das kommt auf Dich zu:

Das zweite Kind kommt – Alles auf Anfang? Keinesfalls!

Das erste Kind ist für jeden Mann eine unglaubliche Erfahrung und macht dich zum Vater und nun hat sich der nächste Nachwuchs angekündigt. Egal ob geplant oder ungeplant, für dich als Vater heißt das wieder in eine vollkommen neue Lebensphase einzutauchen, jetzt wird wieder alles anders.

Aber ist das wirklich so? Auf jeden Fall stellen sich bekannte aber auch viele neue Fragen: Was erwartet Dich beim zweiten Kind als Papa?

Was erwartet Euch als Familie? Kannst du beide Kinder gleich stark lieben? Wie geht das Geschwisterkind damit um? Bisher galt deine alleinige Liebe deinem erstgeborenen Kind – ist da noch Liebe für den zweiten Nachwuchs?  In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen mit dir teilen.

das zweite Kind ist da

Wie liebst Du dein zweites Kind? Copyright: HalfPoint bigstockphoto

 

Zwei-Fach Papa – ist eine vollkommen neue Vaterrolle

Bereits beim ersten Kind habt ihr euch gemeinsam die Bilder aus den Ultraschalluntersuchungen angesehen und euch ausgemalt, wie der kleine Mann oder das kleine Mädchen in wenigen Monaten euer Leben bereichert. Ihr habt über Babypflege und Babyausstattung nachgedacht und zu wichtigen Themen wie die Reservierung eines Kita-Platzes und dem Bezug des Elterngeldes recherchiert.

Auch beim zweiten Kind kommt wieder viel Freude aber auch Verantwortung auf euch zu. Dennoch ist es nicht so als würde die Zeit zurückgedreht, denn vieles wisst Ihr schon, Du hast als Vater schon jede Menge Erfahrungen gesammelt kannst daher entspannter dem zweiten Kind entgegensehen.

Gleichzeit kommen neue Fragen auf euch zu, denn die finanzielle Situation ändert sich. Nun müsst ihr für die Ernährung und Erziehung zweiter Kinder sorgen. Du wirst Dich auch mit den staatlichen Zuschüssen wie Elterngeld beschäftigen müssen und natürlich lernen, wie man den großen Bruder beziehungsweise die große Schwester auf den Familienzuwachs vorbereitet.

Dein zweites Kind –  Das Wichtigste im Überblick

  1. beim zweiten Kind sind viele Väter deutlich gelassener
  2. grundlegende Fragen zu Erstausstattung und Co. hast Du und deine Partnerin bereits hinter Dir
  3. neue Fragen drehen sich um Finanzierung, Elternzeit und mehr
  4. wichtig: das ältere Geschwisterkind auf die Ankunft des Babys vorbereiten
  5. während der Schwangerschaft solltest Du als Papa besonders viel Zeit für das ältere Kind reservieren

 

Die etwas andere Vorfreude beim zweiten Kind

Viele Väter (aber auch Mütter) erhalten bei der Schwangerschaft mit dem zweiten Kind das Feedback, sie würden etwas weniger Vorfreude ausstrahlen. Dieser Eindruck entsteht, da nicht mehr jede kleine Veränderung im Alltag, die Vorsorgetermine und spürbare Bewegungen des wachsenden Kindes zu einem großen Gefühlssturm führen.

Das ist normal, da Du jetzt schon besser mit den Themen Schwangerschaft und Geburt vertraut bist.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Eltern sich nicht beim zweiten Kind freuen. Es ist eher so, dass die Freude etwas stiller und gesetzter wird. Die Lebenserfahrung macht ruhiger.

 

Weniger Unsicherheit beim zweiten Kind

Da Du beim zweiten Kind nicht nur aus Berichten von Familie und Freunden sowie den Medien weißt, wie das Leben mit Kindern ist, stellt sich bei den meisten Vätern auch weniger Unsicherheit ein. Du weißt bereits, wie Du Deine Frau bestmöglich unterstützen kannst, wie man Windeln wechselt und wie schön die ersten Kuschelstunden mit dem Nachwuchs sind.

„Sieh dies als große Kraftquelle. Du investierst keine Energie mehr in Ängste vor dem Neuen.“

Viele Handgriffe im täglichen Babyumgang sind Dir längst ins Blut übergegangen. Daher wird es auch weniger Zeit in Anspruch nehmen, die Windeln zu wechseln oder das Fläschchen vorzubereiten. Eine gewisse Routine stellt sich auch bei der Auswahl eines Kindergartens und der Anmeldung ein.

Für die meisten auch beim zweiten Kind anstrengend: das nächtliche Aufstehen im ersten Lebensjahr. Schlafmangel bleibt Schlafmangel, doch wenn die Handgriffe sicherer erfolgen, kommt ihr auch schneller wieder selbst ins Traumland.

Meine 2 Tipps was du jetzt am besten für Deine Familie tun kannst

  1. Nach der Geburt bist Du erstmal mehr für dein erstes Kind verantwortlich, stärke es und zeige Ihm das es ein absolut wichtiger Mensch in deinem Leben ist
  2. Nimm die Elternzeit in Anspruch, sie kann dir Freiraum für beide Kinder schaffen

 

Meine 2 Tipps wie du DICH selbst auf die Zeit mit zwei Kindern vorbereiten kannst:

  1. Bereite dir einen Ausgleich zu deiner Familie vor, Sport, Hobbys, Freunde sollten nicht komplett vernachlässigt werden
  2. Methoden der Ruhefindung wie Meditation können dir helfen die Innere Gelassenheit für deine Aufgaben zu geben

Die Vorbereitung des älteren Geschwisterkind

zweiten Kind

Das zweite Kind macht dich zum zweiten Mal zum Vater, Copyright: O_Lypa bigstockphoto

Sobald ihr wisst, dass Deine Partnerin erneut ein Kind erwartet, solltet ihr euch gemeinsam ausreichend Zeit nehmen, mit eurem Sohn beziehungsweise eurer Tochter über Schwangerschaft und Baby zu sprechen.

Du bekommst ein Geschwisterchen kann als Satz verschiedene Reaktionen hervorrufen.

Stelle Dich auf eine der folgenden Antworten ein und reagiere entsprechend:

 

1. Das ist toll, jemand zum Spielen!
Prinzipiell darf das Erleichterung bei Dir auslösen, denn Dein/e Sohn/Tochter freut sich mit Dir und der Mama auf den Zuwachs der Familie. Ihr solltet aber auch klar machen, dass ein Geschwisterchen zunächst ein kleines Babys ist, mit dem man noch nicht so richtig spielen kann. Es kann noch nicht laufen und ist sehr verletzlich.

Den Umgang mit dem zweiten Kind sollte euer/eure Erstgeborene unter ständiger Aufsicht lernen.

 

2. Was ist dann mit mir?
Es gibt tatsächlich Kinder, die bereits in jungen Jahren sehr reflektiert mit ihrem Leben und ihrer Umwelt umgehen und sich daher bei der Ankündigung eines Geschwisterchens fragen, was diese Veränderung für sie bedeutet. Hier ist es wichtig, dass ihr euch viel Zeit nehmt, um kindgerechte Erklärungen zu geben. Vor allem müsst ihr spürbar vermitteln, dass ihr beide Kinder liebt und immer für sie da sein werdet. Ehrlichkeit ist jedoch auch zentral.

Erklärt dem älteren Kind, dass ein Baby noch nichts allein machen kann und daher zunächst viel elterliche Zeit in Anspruch nehmen wird.

 

3. Das finde ich doof!
Im ungünstigsten Fall kann es beim zweiten Kind passieren, dass der ältere Geschwisterteil mit Ablehnung reagiert. Hier spielen meist Ängste vor dem Unbekannten und Eifersucht eine zentrale Rolle. Geduldige Gespräche sind in diesem Fall das A und O. Nimm Dir Zeit, die anstehenden Veränderungen gut zu erklären und richte Zeitfenster ein, in denen mit dem älteren Kind etwas unternommen wird.

„Hier bist Du als Vater gefragt, Unternehmungen mit dem großen Kind zu planen und zu genießen.“

 

Zeit für „den/die Große/n“

Um die Eifersucht einzudämmen, helfen Unternehmungen, die sich nur an das ältere Geschwisterkind richten:

  • Kinobesuche
  • Eisessen
  • Zoobesuche
  • ins Erlebnisbad fahren
  • Einkaufen im Elektro- oder Spielwarengeschäft
  • Begleitung zum Sportturnier

Solange das Baby noch klein ist, kannst Du ruhig als Papa allein mit Sohn/Tochter losziehen und einen spannenden Ausflug erleben. Später soll natürlich auch die Mama dabei sein und Du kümmerst Dich um das Kleinkind.

Aus meinen Erfahrungen kann ich Dir sagen, Du wirst in deine Rolle als Vater von 2 Kindern genauso hereinwachsen wie in das Vatersein beim ersten Kind. Du hast dazu die nötige Zeit, nimm Sie Dir, lerne das Baby kennen.

Deine Erfahrungen aus dem bisherigen Vatersein werden dir helfen – Ruhe zu bewahren, Verantwortung zu übernehmen und das Zusammenwachsen deiner 4 köpfigen Familie aktiv gestalten.

auf Netpapa® schreibt

Mario Foerster, Blogger und Vater von 2 Söhnen

Mario Foerster, Blogger und Vater von 2 Söhnen

Als begeisterter Vater, Blogger und Herausgeber von Netpapa.de möchte ich dich, gemeinsam mit anderen Autoren, für ein neues Vater sein begeistern. Netpapa.de ist eines der größten deutschsprachigen Magazine und Blogs für den Vater und Mann.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...