Vater-Tochter-Beziehung: Eine ganz besondere Liebe

Vater & Tochter – Die große Liebe für immer?

Für Mädchen ist eine gute Vater-Tochter-Beziehung sehr wichtig. Aber auch die Väter hüten ihre Mädels gerne wie ihren eigenen Augapfel. Was macht eigentlich die Besonderheit einer Vater-Tochter-Beziehung aus?  Welche Konflikte können in der Vater-Tochter-Beziehung entstehen? Lesen Sie hier die Antworten auf diese Fragen rund um die Vater-Tochter-Beziehung.

Vater Tochter Beziehung und Liebe

 

 „Du wirst schon sehen, was du davon hast, wenn sie den älter werden.“ „Du hast gleich drei Töchter auf einmal, du armer!“ Nicht nur Väter von mehreren Töchtern müssen sich immer wieder mit hartnäckigen Vorurteilen herumschlagen. Tatsächlich ist die Beziehung zwischen Vater und Tochter etwas ganz Besonderes. Denn es ist ein Privileg, eine Tochter großzuziehen und keine Last.

 

Die Vater-Tochter-Beziehung in den ersten Lebensjahren

Zwischen einem und drei Jahren ist die Vater-Tochter-Beziehung innig. Für Mädchen ist der Papa sozusagen die erste große Liebe. Töchter merken natürlich schnell, dass sie von ihren Vätern oft Dinge bekommen, die sie von Mama nicht erwarten können.

Väter hingegen tragen ihr Mädchen gerne auf Händen und lieben es, ihre „Prinzessin“ zu verwöhnen. Seien Sie jedoch vorsichtig mit dem Verwöhnen und Erlauben. Gerade in dieser Lebensphase wird das Verhalten für das spätere Erwachsensein geprägt: Töchter, die von Papa immer alles bekommen haben, haben es oft schwerer mit der Partnersuche und werden immer wieder Niederlagen erleben.

 

Töchter wollen geliebt werden

Geschenke, Aufmerksamkeiten oder Vorbilder: Für Töchter ist es besonders wichtig, geachtet und geliebt zu werden. Die Vaterrolle ist durch nichts Vergleichbares im Leben zu ersetzen. Dabei werden Töchter bestimmt große Fehler machen und ihre Väter auch enttäuschen. Über eine gewisse Zeit wollen sie sogar nichts von den Papas wissen. Dennoch sollte niemals ein Grund dafür aufkommen, an der Vaterliebe zu zweifeln. Für jedes Mädchen ist es wichtig, die starke Schulter an ihrer Seite zu spüren und die Liebe ihres Papas, die keinerlei Kompromisse eingeht.

 

Wie sich Väter auf die spätere Partnerwahl auswirken

Es mag kurios klingen, doch haben Väter eine nicht zu unterschätzende Bedeutung, wenn es um die spätere Partnerwahl der Tochter geht. Wenn du es richtig anstellst, bleibst du ein Vorbild für deine Tochter und ein starker Charakter, der auch später ein fester Orientierungspunkt ist. Studien haben herausgefunden, dass sich Töchter mit einem ausgewogenen, stabilen Verhältnis zum Vater nach vergleichbaren Charaktereigenschaften bei ihrem neuen Freund und Partner umsehen.

 

Höre die Musik deiner Tochter

Ihr sitzt gemeinsam im Auto und du kannst die Musik einer Tochter so gar nicht mehr ertragen? Hier müssen Väter stark sein und sollten den Musikgeschmack der Kinder akzeptieren. Schließlich können wir so ganz einfach unsere Töchter glücklich machen. Nicht wenige Väter haben ihre Töchter auf das Konzert ihrer Lieblingsband gebracht und über die Schulter andere Väter entdeckt.

 

Keine Angst vor dem älter werden

Du musst stark sein. Im Prinzip kannst du dich wehren oder es über dich ergehen lassen. Doch deine Tochter wird Schritt für Schritt älter. Mit dem älter werden kommt skrupellos der Zeitpunkt der Pubertät auf euch zu. Viele Väter sprechen kurz nach der Pubertät davon, dass sie es bereuen, ein weniger intensives Verhältnis zu ihren Töchtern gehabt zu haben. Nehmt euch auch in der schwierigen Phase des Lebens Zeit und widmet euch den Ängsten, aber auch den oftmals recht intensiven Verhaltensweisen.

Für viele Papas mag es fremd sein, die Tochter die Zeit der ersten Menstruation, der intensiveren Körperpflege und der Veränderungen zu erleben. Dennoch bildet dieser Zeitraum keinen Unterschied für die elterliche Zuneigung. Viele Väter können keinen Unterschied in ihrer Liebe spüren, ob die Kinder nun fünf Jahre oder 15 Jahre alt sind. Lediglich die Veränderungen und die Weiterentwicklung stellen die Beziehung auf die Probe.

 

Vater und Tochter – Gemeinsam stark und gesund

Tatsächlich geben vorwiegend Männer ihre mentale Stärke an ihre Kinder ab. Eben genau diese Power geht von den Vätern und Müttern aus und wirkt direkt auf die Kinder. Vorbildrollen, Vormachen, Vorzeigen und gemeinsam Nachmachen: Mit einer starken Schulter und einer festen Hand geht es bewusster, gesünder und gefestigter durchs Leben. Kinder wissen diese Hilfestellung von ihren Eltern zu schätzen, ohne sich diese vollends aus den Händen nehmen zu lassen. Für eine gesunde Entwicklung von Mädchen ist der Vater für die Familie von hoher Bedeutung.

 

Das Selbstbewusstsein der Väter nutzt den Töchtern

Umfragen haben ergeben, dass Mädchen mit einer funktionierenden Beziehung zum Vater ein entsprechend gesundes Selbstbewusstsein zeigen. Gemeinsame Ausflüge und Unternehmungen, Spaziergänge und Sport sowie Hobbys, die Mädchen mit dem Vater teilen, stärken die Töchter. Dabei muss nicht gleich jeder Tochter auch zu einer Führungsfrau werden. Für dein Kind ist es besonders wichtig, dass sie wissen, dass der Vater ein Interesse an ihren Ängsten, Bedürfnissen und Wünschen hat. Sie möchten gemeinsam mit ihren Vätern

  • auf Bäume klettern,
  • Baumhäuser bauen,
  • die Natur und die Umgebung erkunden.

 

Töchter loben und Anerkennung schenken

Für Töchter gibt es mit starken Vätern und Müttern immer einen doppelten Boden. Wer jedoch erfährt, dass Fehler und Handlungen Konsequenzen haben, wird auch zukünftige Herausforderungen besser bestehen. Autoritäten und Umgang mit Aggressionen lassen sich so besser verarbeiten. Tatsächlich haben einige Mütter sogar Probleme damit, wenn sich Papas besonders intensiv ihren Töchtern widmen.

In diesem Zusammenhang kommt es zu Gefühlen wie Eifersucht und Angst, dem eigenen Mann nicht mehr wichtig zu sein. Viele Mütter definieren sich einzig und allein über ihre Aufgabe als Mutter und in der Erziehung. Diese fehlgeleitete Orientierung basiert auf einer gestörten Beziehung und einer fehlenden Toleranz zwischen Müttern und Vätern.

 

Die Bedeutung des Vaters für das Leben der Tochter

In verschiedenen psychologischen Untersuchungen hat sich bestätigt, dass Väter vor allem dazu beitragen, bei ihren Töchtern das Männerbild zu prägen. Auch um spätere Beziehungen einzugehen, ist die Vater-Tochter-Beziehung enorm wichtig. Eines bleibt gleich, der Papa ist der wichtigste, erste Mann im Leben einer Tochter, die persönliche Wertschätzung und eine intensive Bindung wirken sich maßgeblich positiv auf die spätere Entwicklung der Mädchen aus.

Wissenschaftliche Studien stellten zudem heraus, dass durch eine funktionierende Vater-Tochter-Beziehung die Mädchen ein besseres Selbstwertgefühl aufbauen und später weniger unter Angststörungen oder Depressionen leiden. Für dich als Vater ist es daher wichtig, deine Tochter in verschiedenen Lebenslagen zu fördern, zu ermutigen und in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Durch die Beziehung zu ihrem Vater bekommen Töchter einen ersten Einblick in die Welt eines Mannes. Dieser geht mit vielen Dingen anders um als die Mutter, die meist von emotionalen Aspekten geleitet wird. Treten Probleme im Zusammenleben auf, so werden diese vom Vater sachlich wahrgenommen. Töchter lernen ganz schnell, dass sie bei dir anders argumentieren, um etwas zu erreichen.

Forschungen in den USA ergaben, dass erfolgreiche Frauen im Berufsleben aus Familien kamen, in denen der Vater in der Erziehung eine besondere Rolle spielte. Väter können durch ihre Erziehung und den Umgang mit der Tochter ein gesundes Selbstbewusstsein vermitteln, sodass Mädchen sich im späteren Berufsleben zu behaupten weiß und viel erreichen kann. Führe deine Tochter also durchaus an ungewohnte und risikoreiche Aufgaben bereits in der Kindheit heran. Diese Art der Vater-Tochter-Beziehung wirkt sich nur positiv auf das spätere Leben deiner Tochter aus.

 

Die Vorbildrolle der Eltern für ihre Töchter

Tatsächlich wirkt sich das Verhalten zwischen den Eltern maßgeblich auf die Kinder aus. So ist es nicht nur von Bedeutung, die Kinder aus vollem Herzen zu lieben, sondern auch der eigenen Frau eben diese Zuneigung zukommen zu lassen. Viele Eltern fokussieren sich nur allzu schnell auf ihre Kinder und vernachlässigen die eigene Beziehung. Dabei sollte jeder Vater auch den Kindern signalisieren, dass die Mama das Kostbarste im Leben ist und zu gewissen Zeiten des Tages sogar über den Kindern steht.

 

Das Problem der „Vaterlosigkeit“ Wenn Töchter ohne Väter erwachsen

Warum ist es schlecht, wenn ein Mädchen ohne Vater aufwächst?

Viele Kinder leben heute nur mit einem Elternteil zusammen, da die Trennungs– und Scheidungsrate sehr hoch ist. Jede fünfte Familie besteht aktuell nur aus einem Elternteil, meist leben die Kinder bei der Mutter. Besteht gar kein Kontakt zum Vater, so wirkt sich das besonders auf die Töchter negativ aus.

Sozialwissenschaftler sehen dies äußerst problematisch, denn das Aufwachsen ohne Vater sei eine wesentliche Ursache verschiedener sozialer Probleme wie Kriminalität, Drogenkonsum oder Schwangerschaften im Teenageralter. Solltest du getrennt und ohne deine Kinder leben, sei dir als Vater der Verantwortung bewusst, was dies vor allem für deine Tochter bedeuten kann. Versuche trotz allem immer eine gute Vater-Tochter-Beziehung aufrecht zu erhalten, damit dein Kind die besten Voraussetzungen für das spätere Leben hat.

 

Welche Konflikte können sich in der Vater-Tochter-Beziehung ergeben?

Väter sind oft verunsichert, wenn aus der innigen Nähe und Liebe in der Vater-Tochter-Beziehung plötzlich eine Distanz und ein Schamgefühl entstehen. Die setzt bei den meisten schon in der Frühphase der Pubertät ein. In dieser Zeit gilt es für dich als Vater auf dem schmalen Grat zwischen Distanz und zu viel Nähe zu wandeln. Eine besonders schwierige Zeit für alle. Geh damit entspannt um und zieh dich nicht zu sehr zurück aus Angst davor, die Schamgrenze zu überschreiten. Natürlich wird deine Tochter jetzt zur Frau und du siehst sie natürlich mit dem Blick eines Vaters an. Deswegen darfst du deiner Tochter als Papa auch sagen, dass sie hübsch ist.

Töchter mit einer gestörten Vater Beziehung oder ohne eine Beziehung zum Vater werden später in anderen Männern oder Partnern eben genau diese fehlenden Eigenschaften bei dem neuen Mann suchen. Über diese Orientierung versuchen Mädchen eine zu schwach ausgebildete Vater Tochter Beziehung zu glätten und ihre eigene Persönlichkeit aufzuwerten.

Für viele Väter stellt es ein Problem dar, in dieser Lebensphase richtig mit der Tochter umzugehen. Natürlich ist es wichtig, dass du deine Intimsphäre wahrst. Das Bad sollte in dem Alter also tabu sein, wenn deine Tochter zum Beispiel in der Wanne liegt. Ansonsten sollte man sich auch nicht zu viele Gedanken darüber machen, locker und auch immer wieder humorvoll mit der Zeit der Pubertät umgehen!

 

Redaktion: M.Foerster, K.Grüner, veröffentlicht von  Anna Nilsson,

Motiv © auremar – Fotolia.com

weiter Themen für werdende Väter auf Netpapa.de

wer wir sind

Mario, vom Netpapa Team

Als begeisterter Vater und Herausgeber von Netpapa.de einem der größten deutschsprachigen Vätermagazinen, freue ich mich, Dir gemeinsam mit anderen Autoren viele hilfreiche Themen vorstellen zu können. Unsere Redaktion besteht aus Journalisten, Erziehern, Pädagogen und Mediziner aber vorallem sind wir Väter.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (5Bewertungen
Loading...