Mein Weihnachtskalender copyright: adventman.de

Woher bekomme ich kreative Weihnachtskalender und wo wohnt der Weihnachtsmann?

(werbung) In großen Schritten rückt eine der schönsten Zeiten des Jahres näher. Das Weihnachtsfest stellt uns Väter jedes Jahr vor eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Hand aufs Herz: Wer hat sich wirklich schon die Zeit genommen, die wichtigsten Dinge noch vor der Weihnachtszeit zu erledigen und den familiären Verpflichtungen gelassen entgegenzusehen?

In Gedanken hetzen wir doch schon durch die Kaufhauspassagen auf der Suche nach dem passenden Geschenk für unsere Lieben. So weit wollen wir es nicht kommen lassen.

Wenn du diese 3 Dinge vor dem Weihnachtsfest erledigst, wirst du neben dem Weihnachtsmann wohl eine der größten Helden für deine Familie sein. Und das Beste: Die Vorbereitung dauert nur ein paar Minuten und hat einen magischen Effekt auf deine ganze Familie.

1. In wenigen Klicks alle Weihnachtskalender zusammenstellen

Die erste Anschaffung, die noch vor dem 1. Dezember ansteht, ist der Adventskalender. Hast du in diesem Jahr keine Lust, auf das Angebot im Supermarkt zurückzugreifen? Dann ist vielleicht adventman.de das Richtige für deine Lieben.

Das Portal verspricht:

  • eine enorme Zeitersparnis,
  • eine einzigartige Vielfalt und
  • einen Top Kundenservice.

 

Hier kannst du deinen Adventskalender befüllen

Mir gefallen das breit gefächerte Angebot und die Möglichkeit, in wenigen Klicks einen einzigartigen Adventskalender zusammenzustellen, der sich vom Standard unterscheidet.

In diesem Jahr habe ich mich für das All-Inklusive-Modell entschieden. Online kannst du dir in wenigen Augenblicken das Design und das Kalenderzubehör zusammenstellen. Parallel dazu erscheint der Preis, der sich an der Ausstattung und dem Inhalt orientiert.

Zunächst entscheidest du dich für ein Kalendersystem. Hier stehen Themen wie Frosty Santa, Weihnachtswald, Winternacht, Sterntaler, Bärenbande oder Creamy Christmas zur Auswahl. Gemeint sind die kleinen Geschenkpäckchen, die Farbgebung, das Design und die Extras, wie zum Beispiel ein Zusatz durch süße Teddybären, Sterne aus Jute oder ein Adventskalender in den Farben deines Lieblingsvereins.

Letzteres ist für die kleinen Fußballfans ein richtiges Highlight, das für große Augen am 1. Dezember sorgt.

Weihnachten für Väter
copyright: adventman.de

weiterlesen: adventman.de: Kreative Adventskalender für die ganze Familie

Schritt für Schritt: Adventskalender online befüllen

Im nächsten Schritt geht es dann an das Befüllen der einzelnen Beutel. Wer keine Lust darauf hat, die Beutel zuhause selbst zu verpacken, macht von dem Einpackservcie für 5,95 EUR Gebrauch. Dafür müsst ihr nur das Häkchen an die entsprechende Stelle setzen. Für das Befüllen stehen diverse Artikel zur Verfügung aus dem Bereich Essen, Naschen und Trinken, Pflege und Kosmetik, Hören und Lesen oder Lustiges & Skurriles, Spiel und Spaß sowie Schmuck und Accessoires. Schritt für Schritt entsteht ein individueller Kalender, den es garantiert noch einmal gibt.

Außerdem gibt es online fertige Adventskalender mit Bildern, zum Lesen, zum Naschen oder zum Spielen und zum Rätseln. Das Hauptaugenmerk liegt nicht nur auf den Kindern. Auch für die Erwachsenen gibt es eine ganze Menge zu entdecken. Schließlich sind wir nie zu alt für einen schönen Adventskalender. Er ist einer netter Art, dem anderen zu zeigen, dass man an ihn gedacht hat.

2. Weihnachtswunschzettel schreiben und malen mit den Kindern

Eine wirklich schöne Tradition, die das Warten auf das Weihnachtsfest verkürzt und zugleich die Wünsche der Kinder auf dem Silbertablett liefert, ist das Wunschzettel schreiben. An die Adresse vom Weihnachtsmann in Himmelspfort kommen die Briefe garantiert an.

Am besten ihr nehmt euch gemeinsam einen ganzen Nachmittag bei Kakao, Keksen und Kuchen, um die Wunschzettel zu schreiben. Zunächst solltet ihr mit euren Kindern überlegen, was der Weihnachtsmann bringen soll. Nun reicht es nicht aus, die Wünsche auf dem Zettel zu notieren. Am besten malen die Kleinen gleich noch das passende Bild. Gibt es eine schönere Idee, die eigenen Kinder nach den Wünschen zu fragen? Ganz sicher nicht.

Viele Schulkinder malen und schreiben schon in der Grundschule einen Wunschzettel. Sollte dein Kind dennoch den Wunsch haben, gemeinsam mit den Eltern einen Brief an den Weihnachtsmann zu schreiben, solltest du dir dafür unbedingt Zeit nehmen.

Holt euch doch aus dem nächsten Schreibwarengeschäft oder aus der Drogerie besonders schönes Schreibpapier oder Geschenkpapier. Auch auf Packpapier kann man malen, schreiben und stempeln. Wir wollen das Ganze nicht in einer Rechtschreibprüfung ausarten lassen. Sollte deinem Kind der eine oder andere Fehler unterlaufen, können wir ein Auge zu drücken.

Im Anschluss stecken wir den Wunschzettel in einen schönen Briefumschlag, den wir dann auch noch mit Mustern, Stempeln, Stickern und Farben gestalten. Im Internet gibt es kostenlose Vordrucke und Ausmalbilder für deinen Wunschzettel. Gerade für die Kleinsten bieten sich diese Hilfen an und helfen dem ersten Brief an den Weihnachtsmann auf die Sprünge.

Wie ist die Adresse des Weihnachtsmann?

Wirklich schöne Aktion der Deutschen Post: Wer seine Weihnachtswünsche in einen Brief schreibt und an den Nikolaus, das Christkind oder den Weihnachtsmann sendet, bekommt noch vor Weihnachten eine Antwort. Gibt es etwas Spannenderes, als selbst einen Brief an den Weihnachtsmann zu schreiben und bald eine Rückantwort in den Händen zu halten? Am 16. November bezieht der Weihnachtsmann Station und ist unter der folgenden Adresse erreichbar:

An den Weihnachtsmann
Weihnachtspostfiliale
16798 Himmelpfort

Dort sind 20 seiner Helfer aktiv und beantworten alle Kinderbriefe. Wer rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest eine Antwort erhalten möchte, sollte seinen Wunschzettel bis spätestens zum 3. Advent an die Weihnachtspostfiliale senden (Quelle: Deutschepost.de).

 

 

3.

Weihnachtsmann buchen: Darauf solltest du achten!

Sicherlich haben wir noch ein paar Wochen Zeit, bis der Weihnachtsmann an die Tür klopft. Doch wer auf den letzten Drücker den guten Mann für sich bucht, kann ein paar schwere Fehler begehen. Es gibt eine ganze Reihe zu beachten, um wirklich einen netten Weihnachtsmann für das eigene Fest zu finden.

Zunächst einmal solltet ihr rechtzeitig auf die Suche gehen, um nicht in Zeitdruck zu geraten und am besten die Preise vergleichen zu können. Ein Blick in das lokale Anzeigenportal kann helfen, den Weihnachtsmann zu finden. Beim Vergleich der Anbieter geht der Blick auf die Gesamtkosten. Es macht einen Unterschied, ob es beim Gesamtpreis bleibt oder noch Anfahrtskosten oder eine Vermittlungsgebühr hinzukommen. Wer zu spät bucht, muss sich mit dem zufrieden geben, was bleibt. Die begehrten Zeiten am Nachmittag sind oftmals schon weg, sodass der Weihnachtsmann am frühen Nachmittag oder am späten Abend kommen muss.

Wer den passenden Weihnachtsmann im Internet gefunden hat, sollte sich auf ein kurzes persönliches Gespräch treffen. Auf diese Weise kannst du herausfinden, ob Knecht Rupprecht wirklich zu deinen Kids passt. Nimm dir die Zeit. Du wirst den gesamten Abend davon profitieren. Klärt bei diesem Gespräch, wo die Geschenke liegen, ob sie beim Nachbarn stehen, in der Garage warten oder vor der Tür. Ich finde es wirklich sehr praktisch, die Geschenke selbst vorbeizubringen, dann gehst du auf Nummer sicher, dass wirklich alles dabei ist.

Die Buchung des Weihnachtsmannes ist Vertrauenssache. Nutze dafür eine Agentur, die bereits über einschlägige Erfahrungen, jahrelange Kompetenz und positive Kundenbewertungen verfügt. Eine passende Empfehlung bekommt ihr vielleicht über das eine oder andere Gespräch mit anderen Eltern im Kindergarten oder in der Schule. Viele Mamas und Papas empfehlen nämlich sehr gute Weihnachtsmänner weiter.

Vielleicht solltest du dir vorher schon einmal überlegen, was der Weihnachtsmann über dein Kind wissen sollte. Öffnet er erst einmal sein großes Buch und ließt die schlechten oder die guten Taten vor, werden die Kleinen staunen, wenn er über Insiderwissen verfügt. Viele Agenturen haben ein Formular, in das ihr die Extras eintragen könnt. Die Bezahlung sollte im Voraus äußerst diskret erfolgen. Viel zu groß ist die Gefahr, dass dein Kind dich dabei erwischt und der ganze Zauber dahin ist.

Wenn Papas zu Weihnachtshelden werden …

Wie du siehst, ist mit diesen drei Dingen nur ein Mindestmaß an Vorbereitung verbunden. Du kannst dir aber sicher sein, dass du bei deiner ganzen Familie Eindruck macht, wenn du dich in diesem Jahr rechtzeitig vorbereitest und an alles denkt. Schließlich sehen wir diesem ganzen Trubel viel gelassener entgegen, wenn wir uns rechtzeitig um unsere wichtigen Verpflichtungen gekümmert haben.

 

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...