Meine Perfekte Kühltasche für Reisen mit Kindern

(werbung) Eigentlich kann ihm keiner entgehen. Er kommt meist schon nach der ersten halben Stunde gemeinsam im Auto. Spätestens wenn ihr in den ersten Stau fahrt, kann ihm keiner mehr widerstehen: Der kleine Hunger auf eine Nascherei. Wer mit den Kindern im Auto verreist, sollte vorbereitet sein.

Andernfalls sind Stress und Streit vorprogrammiert. Ich versuche uns als Familie nie zu viel zuzumuten und plane mit großzügigen Pausen. Dazu gehört natürlich auch der eine oder andere Snack sowie reichlich Getränke, die allen schmecken. Der Reiseproviant sollte aber gut verstaut und wenn möglich noch gekühlt sein. Dazu möchte ich euch hier meine Kühltasche von Car-Bags vorstellen und einige Tipps für hungrige Reisen geben.

 

Was kommt unterwegs auf den Tisch?

Mel Prep Boxen erleben gerade einen Boom. Dabei geht es hier eigentlich nur darum, unsere Ernährung bewusster und besser vorzubereiten. Die meisten Fehler begehen wir, indem wir nicht an den kleinen Hunger zwischendurch denken und so in die geöffneten Türen der bekannten Fastfood Ketten laufen. Nach vielen unschönen Erlebnissen, die eigentlich keinem von uns so richtig geschmeckt haben, fassten wir den Entschluss, vorzusorgen.

Als ich die Car Bags Reisetaschen getestet habe, bin ich auch noch über eine Kühltasche gestoßen, die das niederländische Unternehmen auf den Markt brachte. Hier finden 15 l Platz, genau das richtige Volumen für eine Familie mit zwei Kindern.

Möchtet ihr unterwegs ein Picknick machen, lässt sich die Tasche über die Schulter schwingen. Sie bringt einen bequemen Trageriemen mit. Als ich zum ersten Mal diese Kühltasche geöffnet habe, ist mir ihre silberfarbige Innendämmung aufgefallen. Sie ist in der Lage, über eine gewisse Zeit hinweg die Snacks relativ kühl zu halten.

Kompakte Kühltasche für Proviant und Getränke

Die Cool Bag kommt auf Maße von 40 × 25 × 11-24 cm. Dank ihrer breiten Unterseite und einer schmalen Oberseite holt sie das Maximum aus dem Stauraum. Sie lässt sich auch prima im Fußraum verstauen, ohne unsere Beinfreiheit einzuschränken.

Hier findet Ihr die Cool Bags Kühltasche

Das Nylongewebe ist anspruchslos und widerstandsfähig. Es gibt eine Extra-Vordertasche, in der ich wichtige Dokumente oder Zeitschriften unterbringe. Auf beiden Seiten kombiniert das Modell Taschen, für kleinere Snacks und Gegenstände, wie Kaugummi, Bonbons, Cracker oder Kugelschreiber.

Welche Snacks und Naschereien passen ins Auto?

Auch wenn ich vorab von GANZEN Bananen abgeraten habe, müsst ihr nicht vollständig darauf verzichten. Babybananen oder klein geschnittene Bananen in einer Box sind eine gute und saubere Ergänzung, die gesunde Kohlenhydrate liefert.

  • Wer es etwas deftiger mag, greift zu Mini Würstchen und Käsewürfeln oder kleinen Gurken- oder Karottenstiften.
  • Auch hart gekochte Eier machen erst einmal satt und bringen Qualität in deinen Proviant.
  • Wer auf die klassische Schnitte nicht verzichten möchte, sollte sie für die Kinder in kleinere Stücke schneiden. So fliegt nichts auf den Boden.
  • Versuche die Butter oder die Margarine möglichst dünn zu streichen und auf Marmelade oder Nuss-Nougatcreme zu verzichten. Das läuft an den Seiten direkt in den Schoß.
  • Die süßen Naschereien versuche ich durch Obst und Früchte abzudecken, wie Blaubeeren, klein geschnittene Apfelschnitzel, Erdbeeren oder Früchte, die klein geschnitten zur Saison passen.
  • Zudem gibt es eine ganze Reihe gesunder Süßigkeiten und Kinderriegel, die gut schmecken und noch dazu gesund sind.
  • Kekse sind nachwievor eine sinnvolle Alternative für das Auto. Die Krümel lassen sich nach der Autofahrt auch ganz leicht von den Sitzen wischen oder saugen.

ACHTUNG: Versucht auf jeden Fall die Getränke für die Kinder mitzunehmen. Viele Raststätten spekulieren auf leere Flaschen und verlangen zum Teil für einen halben Liter Wasser über drei Euro.

Perfekt vorbereitet: Mit der Familie im Auto verreisen

Ich probiere die fettigen Fallen auf den Raststätten zu umgehen. Zum einen schmecken Snacks und warme Speisen nur selten wirklich gut. Zum anderen strapazieren sie das Familienbudget. Zuhause im heimischen Markt bekommt ihr dafür zumeist eine ganze Menge an Naschereien, die ihr mitnehmen könnt.

Sorgt für eine vollwertige, leckere und gesunde Verpflegung unterwegs und entscheidet euch für eine Tasche, in der nur Lebensmittel und Getränke Platz finden. So kann nichts weiter verschmutzen oder zu Bruch gehen. Zudem eignen sich vielleicht nicht alle Snacks für das Auto.

Grenzwertig finde ich so etwas, wie ganze Bananen oder Nougatstangen. Alles was flüssig oder weich im Autositzt landet, solltest du besser zuhause lassen. Keine Sorge, es bleibt immer noch eine ganze Palette an Leckereien, die perfekt zu deiner Familie und zu deinem Auto passen.

Ich finde, es ist Zeit umzudenken. Nehmt euch gemeinsam Zeit und plant die Naschereien für die Autofahrt. Versucht alle Snacks, Kekse, Cracker und Getränke in einer Tasche unterzubringen. So behaltet ihr auf der ganzen Fahrt die Übersicht.