Selbstbewusstsein stärken

Selbstbewusstsein stärken – Die Anleitung für ein glückliches Leben

Sich seiner Schwächen und Stärken bewusst werden: Ein gesundes Selbstbewusstsein ist eine Voraussetzung, um komplikationsfrei und sicher durchs Leben zu gehen. Geraten die beiden Komponenten aus dem Gleichgewicht, formt dies grundlegend unseren Charakter. Jeder Mensch ist von Grund auf mit Schwächen und Stärken ausgestattet und es ist unsere Aufgabe, diese zu visualisieren, um zu einem gesunden Selbstbewusstsein zu gelangen. Andernfalls wirken wir vielleicht eingeschüchtert und ängstlich oder überheblich und arrogant. Wie du dein Selbstbewusstsein stärken kannst, erfährst du in unserer Anleitung.

 

Selbstbewußtsein stärken

Selbstbewußtsein ist alle! Urheber: auremar / 123RF

Selbstbewusstsein stärken für mehr Selbstvertrauen

Das Selbstbewusstsein ist unwiderruflich mit dem Selbstvertrauen verbunden und kommt durch die folgenden Merkmale im alltäglichen Leben zum Ausdruck:

  • Du kannst Nein sagen und etwas ablehnen.
  • Du kannst ohne Probleme Komplimente hören und annehmen.
  • Kritik ist kein Problem und wird dankbar aufgenommen.
  • Du bist in der Lage, Fehler zuzugeben und diese zuzulassen.
  • Du setzt deine Wünsche durch und äußerst sie als Bedürfnisse.
  • Du stellst Forderungen.
  • Du kannst auf fremde Menschen zugehen und problemlos Kontakte knüpfen.
  • Du äußerst deine Meinung und hast dabei nicht die Befürchtung, andere könnten dich ablehnen oder kritisieren.

 

Selbstbewusstsein stärken: Warum Menschen schüchtern reagieren?

Mangelt es an Selbstbewusstsein, äußert sich dies oftmals über ein schüchternes Auftreten. Daraus können sich weit verbreitete Ängste ergeben, diese Erfahrung haben wir schon als Kinder gemacht. Heute haben wir oftmals mit den folgenden Problemen zu kämpfen:

 

  • Ablehnung &
  • Versagensängsten.

 

Diese beiden Grundängste führen dazu, dass ihr schüchtern reagiert und nicht mehr in der Lage seid, selbstbewusst und selbstsicher aufzutreten.

 

 

Welche Gefahren birgt ein gesundes Selbstbewusstsein?

Das Selbstbewusstsein birgt auch ein Risiko, denn schließlich steht jeder Mensch immer als Spiegel vor sich selbst. Das bedeutet: Andere Menschen reagieren mit Angst, Ablehnung oder Wut. Lassen wir der Angst vor Ablehnung keine Daseinsberechtigung mehr, müssten wir uns nicht einschränken und verlieren unsere Hemmungen.

Die Stärkung deines Selbstbewusstseins breitet sich auf das gesamte Handeln und Denken aus. Du bist in der Lage, eine Frage und eine Bitte nicht nur einmal mit einem Nein abzulehnen. Auch wenn es schlecht für den anderen sein könnte, ist dein NEIN ein wichtiger Prozess. Dennoch ist dies eine Hürde, der viele nicht gewachsen sind.

 

Anleitung: Wie Selbstbewusstsein stärken?

Das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl bilden die beiden Grundsäulen für ein gesundes und starkes Selbstbewusstsein. Habt ihr die Herausforderung angenommen und es ist euch gelungen, euer Selbstbewusstsein zu stärken, besteht im Gegensatz nicht mehr die Gefahr, Opfer von Manipulationen zu werden.

 

Eine der wichtigsten Komponenten sind das „selbst“ und das „bewusst“.

  • Erst wenn du selbst bewusst Stärke zeigst,
  • keine Angst mehr hast, sicher aufzutreten und
  • dabei von anderen beurteilt und verurteilt zu werden.
  • Dann hast du den Weg zu einer gefestigten Persönlichkeit angenommen.

 

Du wirst sehen, Herausforderungen werden dir viel leichter fallen, denn du bist dir bewusst, dass Fehler unterlaufen können.

 

Selbstachtung stärken

Eine erste Voraussetzung, um dein Selbstbewusstsein zu stärken, ist die Selbstachtung. Wer geringschätzig von sich denkt und sich immer wieder in den Schatten stellt, wird sich nicht das Recht einräumen – frei zu handeln. Je gesünder und realistischer die eigene Selbstachtung ausgeprägt ist, desto stärker das Selbstbewusstsein. Tatsächlich denken viel zu viele Leute schlecht von sich, stellen ihr eigenes Licht unter den Scheffel und sind nicht in der Lage, positive Gefühl und Assoziationen zuzulassen.

 

Du bist besser, steh für dich ein und grenze dich von den anderen ab. Dabei hilft vor allen Dingen die Vorstellungskraft. Geh auf eine Fantasiereise und stärke darüber das eigene Selbstbild.

 

Mit diesen Tricks das Selbstbewusstsein stärken

Kennst du die Shortcuts auf deiner Tastatur? Das sind Tastenbefehle, die dich davor bewahren, aufwändige Schritte mit der Maus zu machen, zu kopieren oder zu löschen. Wie wäre es, wenn wir diese Tastenbefehle auf das eigene Leben und den Alltag übertragen?

Gibt es solche Befehle für unsere Probleme, die ebenso einfach zum Einsatz kommen?

Eigentlich wollen wir keine Befehle annehmen, da wir uns ja bis jetzt eingestanden haben, selbstbestimmt zu handeln.

 

Wir wollen auf die Situation verweisen, in der ihr eher gefühlsmäßig handelt. Hier besteht die Gefahr, aus eigener Kraft nicht mehr herauszukommen. Unmotiviert und verzweifelt sind viele nicht mehr in der Lage, vor lauter Stress die richtige Entscheidung zu treffen. Da können diese kleinen Kurzbefehle im Kopf helfen.

 

Themen wie Selbstannahme, Motivation, Entlastung und Entspannung bilden einen seelischen Notfallkoffer für alle Grenzsituationen, die uns das Leben und den Alltag oftmals so schwermachen.

 

 

Selbstbewusstsein stärken und mit Kritik umgehen

Zugegeben, gerade wenn wir von etwas besonders überzeugt sind, kann Kritik schwerwiegend und hart ausfallen. Doch nicht nur die extremen Bewertungen unserer Handlungen werfen uns zurück. Auch die Angst für etwas Ablehnung oder Kritik zu kassieren, scheint wie ein rotes Tuch vor uns zu schweben. Wir beziehen uns hier besonders auf die persönliche Kritik.

 

Du siehst müde aus. Hast du schlecht geschlafen?

 

Wie soll ich diese Frage interpretieren? Wie soll ich herausfinden, was mein Gegenüber mir damit sagen will? Sehe ich heute ungepflegt und unausgeruht aus? Habe ich mich gerade nicht genug konzentriert oder wird meine Leistung den Voraussetzungen nicht mehr gerecht?

 

Nicht jede Person fasst diese Aussage als Feststellung auf. Viele sehen darin eine versteckte Kritik. An dieser Stelle können wir euch sagen, Anfang und Ende von Kritik verschieben sich je nach Auffassung und Situation.

 

Das sind die häufigsten Anzeichen dafür, dass wir mit Kritik eigentlich nicht umgehen können:

 

  • Kritik wirft dich in schwerwiegende Selbstzweifel und du beginnst, dich zu verurteilen,
  • Du trägst die kritische Äußerung unverhältnismäßig lang mit dir herum und sie verursacht schlechte Stimmungen,
  • du kannst Kritik einfach nicht vergessen, immer wieder geistert sie durch deine Gedanken,
  • du stellst deinen Charakter und den ganzen Menschen infrage,
  • du fängst an, sich vehement zu verteidigen und zu rechtfertigen.

 

Eines steht fest, Kritik ist nicht immer angenehm. Sie bringt uns tatsächlich innerlich aus der Ruhe. Menschen, die mit Kritik nicht umgehen können, fühlen sich verletzlicher und sensibler. Andere wünschen sich wohl ein dickeres Fell.

 

Selbstbewusstsein stärken: Wie du mit Kritik besser umgehst?

Versuche deine Gefühle besser zu regulieren, dann bist du den Kritiken nicht mehr hilflos ausgeliefert. Darüber hinaus ist es möglich, auf diese Weise schneller aus der negativen Stimmung herauszukommen.

Haltet das Gedankenkarussell aus der Verurteilung und den Selbstzweifeln endlich an. Gewinnt einen gesunden Abstand zur Kritik, ohne sie zu ignorieren. Erst wenn du in der Lage bist, wieder nach vorn zu blicken und die hilfreichen Aspekte aus der Kritik herausnimmst, wird sie wirklich wertvoll für dein eigenes Selbstbewusstsein.

 

Nimm Kritik auf keinen Fall persönlich. Sie ist nicht dafür gedacht, den ganzen Menschen zu beurteilen.

 

Wie soll ich auf Kritik reagieren?

Wenn zum Beispiel ein Ergebnis deines Projekts im Zusammenhang mit der Arbeit kritisiert wird, sollte man nicht gleich seine gesamten Fähigkeiten infrage stellen. Hat dem Chef etwas nicht gefallen, leistest du doch ansonsten gute Arbeit, die so vollkommen in Ordnung ist. Das nächste Mal wird es besser.

Du gehst viel ruhiger aus diesem Gedankengang, als aus der Panik und Angst, dass du den Ansprüchen der Geschäftsführung nicht mehr gerecht wirst. Zudem reagierst du beim nächsten Mal mit Selbstzweifeln, die der Kritik eine viel größere Tragweite einräumen. Finde andere Beispiele, die dich aus der Kritik herausholen. Vielleicht gab es vorher Projekte, die ihm von dir einfach besser gefallen haben.

 

Kritik im Alltag, in der Beziehung und in der Familie

Kritik macht dich nicht gleich zum schlechten Ehemann oder zur schlechten Ehefrau. Respektiere deinen Partner und zeige ihm im Alltag, dass du ihn liebst und für ihn da bist.

Auch wenn das eigene Kinderzimmer oder Jugendzimmer chaotisch ist, bedeutet dies nicht, dass du eine schlechte Tochter oder Sohn bist. Vielleicht brauchst du einfach Hilfe und unterstützt deine Familie in anderen Bereichen, die dir besser liegen.

 

Arbeite mit Gegenbeispielen – und hole dir immer wieder eine neue Portion Selbstbewusstsein. Über vor allem Distanz zur Kritik und nimm dir die wichtigen Aspekte heraus und hinterfrage nicht jeden einzelnen Satz.

 

Selbstbewusstsein und Stärken im Fokus

Es nicht ratsam, die persönlichen Schwächen außen vor zu lassen und diese vollkommen zu ignorieren. Im Gegensatz wollen wir lieber den Fokus auf deine Stärken legen. Jeder Mensch ist ausgestattet mit einmaligen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Begabungen. Die einen haben mehr Sinn für Handwerkliches, andere können besser mit Worten und Abstraktem umgehen.

  • Es ist deine Aufgabe, deine Stärken zu finden.
  • Was machst du besonders gern?
  • Was fällt dir leicht?
  • Wofür interessierst du dich?

 

Warum aus einem schüchternen Mensch KEIN selbstbewusster Anführer wird?

Natürlich schränken uns unsere Schwächen und ein Defizit in unseren Fertigkeiten erst einmal ein. Die Annahme liegt nahe, man müsse nun an den eigenen Schwächen arbeiten. Dennoch werdet ihr nie zum Erfolg gelangen, wenn ein schüchterner Mensch versucht, ein begabter und angesehener Sprecher oder Verkäufer zu werden. Zudem wird er sich niemals wohl in seiner Haut fühlen und an sein Ziel gelangen. Wenn Menschen, die nicht gut vor anderen Leuten reden können, einen Rhetorikkurs besuchen, werden sich Verbesserungen einstellen. Doch lassen sich diese Schwächen nicht vollständig abstellen.

 

Beginne damit – ein Tagebuch zu schreiben, um dein Bewusstsein für die Selbsterkenntnis zu schulen. Dadurch erkennst du deine Gefühle und Stärken. Du wirst sehen, schon bald entwickelt sich ein selbstbewusstes und sensibles Empfinden für dein Stärken und Schwächen. Vergewissere dich deiner Schwächen und realisiere, dass diese vollkommen in Ordnung sind.

 

Schwächen realisieren und Stärken betonen

Menschen, die in ihrem Leben sehr viel erreicht haben, berufen sich immer wieder auf ihre Stärken. Schließlich sind Talente doch dafür bekannt, so genannte Inselbegabungen außergewöhnlicher Vorlieben auszuleben und im Gegenzug in anderen Bereichen kein Geschick zu haben. Nehmen wir zum Beispiel Hollywood Schauspieler. Wir könnten an dieser Stelle bestimmt fünf verschiedene Persönlichkeiten nennen, die in Filmen exzellente Leistungen vollbracht haben, aber in ihrem Privatleben immer wieder scheitern.

Daraus ergibt sich die folgende Schlussfolgerung: Konzentriere dich auf deine eigenen Schwächen, wird dich das auf lange Sicht nicht voranbringen. Geht lieber dazu über, die Schwächen zu realisieren, sie offen zu äußern und anzuerkennen und konzentriert euch im Gegenzug auf eure Stärken. Doktert nicht wie wild an euch herum, sondern setzt an der richtigen Stelle an.

 

Selbstbewusstsein stärken: Auf dem Weg zu mehr Lebensfreude

 

Ein gesundes Selbstbewusstsein ist unwiderruflich an Lebendigkeit, Optimismus und Zufriedenheit sowie Stärke gebunden. Kennst du das Gefühl, dass du dich manchmal leer und einsam fühlst? Das geht in Ordnung, der Mensch trägt nun einmal auch negative Gefühle mit sich herum. Dennoch ist es wichtig, aus diesem Stimmungstief wieder herauszukommen.

Erkenne die Schwankungen der Gefühle an und nimm die Gegenwart realistisch an. Hinterfrage dich selbst, was ist los mit mir? Wie komme ich aus dieser Situation wieder heraus. Eigentlich gibt es ganz einfache Dinge, die deine Ressourcen stärken und die Haltung im Alltag sofort mit einem positiven Gefühl beleben:

 

  • Endlich wieder lachen,
  • ausgeglichener reagieren,
  • mehr Kraft und Energie sammeln,
  • lebendig Fühlen und
  • Lebensfreude genießen.

 

Tatsächlich sind es die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen.  Visualisiere jeden Morgen deine Ziele und gehe diese diszipliniert an, denn daraus wird auch ein Gefühl von Lebensfreude und Glück erwachsen. Die Erfüllung und das Glück im Alltag findest du vor allen Dingen in den kleinen Gewohnheiten. Unternehmt einen Spaziergang an der frischen Luft. Schreibe deine Sorgen auf und führe ein Tagebuch, um diese Empfindungen auch wieder loszulassen. Tatsächlich sind es die Kleinigkeiten, die wir grundsätzlich viel zu selten angehen.

 

Lebensfreude, Glück und Selbstbewusstsein antrainieren

Glück und Lebensfreude sowie Selbstbewusstsein zielen auf die Frage, wie wir mit unseren alltäglichen Gewohnheiten besser umgehen. Auch das Glück ist eine Gewohnheit, die sich antrainieren lässt. Es ist einfacher, etwas auszuprobieren, was dir gut tut, ohne dich ständig zu fragen, was deine Umwelt darüber denkt.

Widme dich deinem Karma, geh schwimmen, in die Sauna, nimm dir eine Auszeit an der frischen Luft oder erlebe dein altes und unterdrücktes Ich vollkommen neu. Du wirst sehen, neben Verpflichtungen, Alltag, Aufgaben und Stress sind genau diese kleinen Momente ein Lächeln und ein alltägliches Glück wert. Sonnenschein, Garten, Spazieren, in Ruhe Luft holen und schlafen: Das Selbstbewusstsein, das eigene Glück und die Lebensfreude sind manchmal näher, als wir denken.

 

Featured

wer wir sind

Mario, vom Netpapa Team

Als begeisterter Vater und Herausgeber von Netpapa.de einem der größten deutschsprachigen Vätermagazinen, freue ich mich, Dir gemeinsam mit anderen Autoren viele hilfreiche Themen vorstellen zu können. Unsere Redaktion besteht aus Journalisten, Erziehern, Pädagogen und Mediziner aber vorallem sind wir Väter.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (2Bewertungen
Loading...