Das Pergamonmuseum in Berlin mit Kindern besuchen: Tickets & Erlebnisse

Wir zeigen Euch was es im Pergamonmuseum in Berlin mit Kindern zu erleben gibt und haben die Highlights des beliebten Museums in der Hauptstadt für Euch zusammengestellt.

Zu den meistbesuchten Museen in Berlin gehört das Pergamonmuseum. Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern entführen drei Ausstellungen mit umfangreichen Sammlungen in vergangene Zeiten. Für Familien mit Kindern bietet das Museum abwechslungsreiche und kindgerechte Führungen, Workshops und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Pergamonmuseum
Pergamonmuseum Berlin Foto: © hanohki, bigstock

Pergamonmuseum in Berlin mit Kindern entdecken:

  • Eintritt und Öffnungszeiten: Das Pergamonmuseum öffnet seine Pforten für Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr kostenfrei. Dienstag bis Sonntag bewundern Familien die Ausstellungen von 10.00 bis 18.00 Uhr.
  • Unterhaltung: Im Pergamonmuseum tauchen Familien mit Kindern in die altertümliche Welt aus dem früheren Orient ein. Sie besichtigen antike Steinkunst, schreiten durch das Tor Babylons und entdecken spektakuläre Kunstwerke aus der Vergangenheit. Im zweiten Obergeschoss des Museums setzen sich Kinder an einem großen Maltisch künstlerisch mit ihren Entdeckungen auseinander. Die kleinen Gäste nehmen ab sechs Jahren an spannenden Workshops und kindgerecht gestalteten Ausstellungsgesprächen teil.
  • Dauer: Um einen Ausflug mit Kindern im Pergamonmuseum interessant und lehrreich zugleich zu gestalten, empfiehlt sich ein mehrstündiger Aufenthalt. Im Schnitt brauchen Familien eineinhalb bis drei Stunden für einen gemütlichen Spaziergang durch die Ausstellungen. Geschichts- und Kunstinteressierte planen den Museumsbesuch als Ganztagestour ein.

Pergamonmuseum Tickets

Kinderangebote im Pergamonmuseum

Für Familien mit Kindern bietet das Pergamonmuseum an den Wochenenden wechselnde Workshops. Kindgerecht befasst sich der Nachwuchs unter fachkundiger Anleitung mit der Geschichte zahlreicher Ausstellungsstücke. Spielfreude und Wissensvermittlung vereint eine Schnitzeljagd durch das Museum. Die spannende Rallye deckt viele Geheimnisse von Kunstwerken aus dem Museum für Islamische Kunst auf.

Wo:
Pergamonmuseum
Bodestraße 1-3
10178 Berlin
Webseite + Tickets*

Pergamonmuseum
Pergamonmuseum Berlin Foto: ©

Die Highlights im Pergamonmuseum

Antikensammlung

Mit Geschichten aus der griechischen und römischen Mythologie wecken Eltern das Geschichtsinteresse ihrer Kinder. Viele bekannte Gottheiten und ihre Tempel bestaunen Familien in der Antikensammlung im Pergamonmuseum.

Deren Hauptanziehungspunkt war bis zu seiner Restaurierung der Pergamonaltar, der 180 bis 160 vor Christus entstand. Der Skulpturenfries, der den Kampf der griechischen Götter mit den Giganten zeigt, gehört zu den Meisterstücken hellenistischer Kunst. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten bleibt der Saal mit dem weltberühmten Altar voraussichtlich bis 2025 geschlossen.

Damit die Besucher dennoch einen Blick auf den Pergamonaltar und in den Hellenistischen Saal werfen können, eröffnete 2018 ein temporärer Ausstellungsbau. Diesen plante die Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Das „Pergamonmuseum. Das Panorama“ befindet sich gegenüber der Museumsinsel am Kupfergraben.

Vorderasiatisches Museum und Museum für Islamische Kunst

Im Südflügel des Pergamonmuseums befinden sich das Vorderasiatische Museum sowie das Museum für Islamische Kunst. Ersteres beeindruckt die Besucher mit der weltbekannten Rekonstruktion babylonischer Prachtbauten. Zu ihnen zählen das Ischtar-Tor, die Thronsaalfassade von König Nebukadnezar II. und die Prozessionsstraße.

Das Museum für Islamische Kunst bietet einen Einblick in die Kunstsammlung islamischer Völker. Themenschwerpunkte sind der Vordere Orient, der Iran und Ägypten. Die Gäste besichtigen arabisch-persische Kalligrafien aus der Mogulzeit, Metallarbeiten oder Gefäßkeramiken.

Pergamonmuseum
Pergamonmuseum Berlin Foto: © Anbieter, tiqets.com Partner

Tipps für den Museumsbesuch im Pergamonmuseum

Mit einem Besuch im Pergamonmuseum beginnen Familien eine Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte. Sie bewundern imposante Architektur, historische Artefakte, Skulpturen und Kunstwerke. Zu den Höhepunkten der großen Sammlung zählen das Markttor von Milet oder die Steintafel des Gilgamesch-Epos. Zu allen Exponaten halten Informationstafeln wissenswerte Fakten bereit. Hintergrundgeschichten und weitere Informationen erfahren Besucher, die sich einen Audioguide leihen.

Der Besucherandrang fällt vormittags erfahrungsgemäß größer aus. Wünschen sich Familien eine ruhige und entspannte Museumstour, planen sie diese ab 15.00 Uhr. Lange Wartezeiten vor der Tür ersparen sie sich mit der Buchung eines Timeslots und einem Ticket ohne Anstehen. Suchen sie nach einer Möglichkeit, die Zeit bis zum Einlass zu überbrücken, kommen mehrere Museumsangebote infrage.

Ein Highlight im Museum ist das „Panorama“. Dieses zeigt den Gästen in der 360-Grad-Ausstellung zahlreiche Meisterwerke aus der Antike. Yadegar Asisi gestaltet in der Sehenswürdigkeit einen Rundumblick in der Stadt Pergamon. Ebenso sehen die Gäste eine 3-D-Simulation des aufgrund einer Sanierung nicht im Original zu besichtigenden Pergamonaltars.

Im Untergeschoss der James-Simon-Galerie erwartet Besucher eine kostenlose Multimediaausstellung. Diese hält spannende Informationen über die Geschichte der Museumsinsel und der einzelnen Ausstellungen parat. Geschichtsinteressierte zieht es in Neue Museum. Dieses beherbergt berühmte Schätze aus der Vor- und Frühgeschichte sowie eine ägyptische Sammlung. Deren Herzstück ist die berühmte Büste der Nofretete.

 

Verbraucherhinweis: Alle Links und mit * oder markierte Verweise sind Affiliatelinks. Mit einem Einkauf unterstützt du unseren unabhängigen Ratgeber. Beim Kauf bekommen wir eine kleine Provision – dein Preis ändert sich nicht. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung der Preise techn. möglich. Aktualisierung 1.10.2022 um 08:42 Uhr  [Anbieter & Hersteller Kontakt: post @ netpapa.de]