Mit Kinder Spaß im Haushalt haben

Es existieren zahlreiche Dinge, die schon den kleinsten Kindern richtig Spaß machen und den guten Nebeneffekt einer Haushalts-Arbeit haben. Sie greifen Dir unter die Arme und selten entsteht durch die Beteiligung mehr Arbeit. Das Kinderlachen ist es aber jederzeit Wert. Bestimmte Aufgaben lehren die Kinder schon frühzeitig Selbstständigkeit und Verantwortung zu übernehmen. Das Wichtigste, um den Nachwuchs zum Mithelfen zu bewegen, ist es, ihnen Spaß und Freude zu vermitteln.Kind hilft im Haushalt

Wie Kinder gern im Haushalt helfen: © zm_photo – Fotolia.com

1. Haushaltsarbeiten, die den Kleinen Spaß bringen

Viel Spaß bereitest Du den Kindern, wenn Du sie an der Müllentsorgung teilhaben lässt. Besonders das Altglas in den Container zu schmeißen und das klirrende Geräusch von zerspringendem Glas zaubern den Sprösslingen ein Lachen ins Gesicht. Unterhaltsam finden sie es ebenfalls, das Papier in den Papier-Container-Schlitz zu stecken. Mit ein bisschen Fantasie erscheint selbst das Putzen als unterhaltsame Beschäftigung. Dazu nehmt ihr jeweils einen feuchten Lappen in die Hand. Anschließend malt ihr, während ihr den Spruch „Punkt, Punkt, Komma, Strich, fertig ist das Mondgesicht“ aufsagt, dasselbe in den Staub und wischt es anschließend wieder weg.

 

2. Das Aufräumen zum Wettkampf erklären

Kinder lieben es, alle Spielsachen auf dem Boden breit zu verteilen, wodurch das Aufräumen eine schwierige Hürde ist. Es ist nicht witzig, die tollen und bunten Spielzeuge ordentlich an ihren Platz zu räumen. Dazu benötigst Du einen tollen Trick und viel Enthusiasmus zur Motivation. Du als Elternteil forderst den Sprössling dazu heraus, wer schneller Bauklötze in die Kiste zurückräumt. Spielst Du überzeugend mit, versucht Dein Kind, mit Freude zu gewinnen.

 

3. Einkaufen wie die Großen

Einkaufen stellt eine tolle Möglichkeit dar, Zeit mit Deinem Kind zu verbringen und gleichzeitig etwas für den Haushalt zu erledigen. Viele Supermärkte bieten kindgerechte Einkaufswagen an, wodurch die Aufgabe des Herumschiebens auf den Sprössling fällt. Ein toller Nebeneffekt ist, dass die Kleinen nicht wild herumtollen und Produkte oder Lebensmittel zu Schaden kommen. Kleinere Erledigungen wie eine Packung Milch aus dem Regal zu holen, vermittelt Vertrauen und bereitet dem Kind Freude. Ebenso unterhaltsam erscheint es, die Waren auf das Laufband zu legen, dem lustigen Piepsen beim Einscannen zu lauschen und die Lebensmittel einzupacken.

 

4. Gartenarbeit – Eigens Pflänzchen einpflanzen

Für Kinder, die gerne mit Erde und Sand spielen, bietet sich besonders die Gartenarbeit an. Pflanzen in Töpfe oder Beete zu pflanzen, die davor jeweils ein Loch in der Erde benötigen, bietet dem Sprössling viel Buddel-Spaß. Zusätzlich überträgst Du dem Kind die Aufgabe, sich um den Baum oder die Blume zu kümmern. Dazu zählt das Gießen mithilfe einer kleinen Gießkanne und umtopfen, wenn die Pflanze mehr Platz braucht. Das Kind lernt, Verantwortung für ein anderes Lebewesen zu übernehmen.

 

5. Besteck und Socken sortieren

Kinder, die gerne Puzzle oder Memory spielen, erfreuen sich an Hausarbeiten, wie Socken-Paare zu bilden oder das Besteck vom Geschirrspüler auszuräumen und einzusortieren. Aus dem Suchen von passenden Socken, machst Du einen Wettbewerb, wer mehr Socken-Paare bildet, bis keine mehr da sind. Dein Kind unterstützt Dich beim Ausräumen des Geschirrspülers und sortiert jeweils Gabel, Messer und Löffel auf separate Stapel.

 

6. Kochen und backen

Das Gemüseschneiden oder Käsereiben stellt für Kleinkinder keine geeignete Aufgabe dar. Älteren machen diese Aufgaben mehr Spaß. Für den kleineren Nachwuchs bietet sich das Teigkneten oder Keks-Form-Ausstechen gut an. Ein bisschen Mehl im Gesicht und Patschefinger bringen den Sprössling zum Lachen.

 

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...