Die Vorhautverengung beim Jungen – Was Du als Vater wissen musst:

Autorin: Jessica Kilonzo, Fachärztin für Kinderheilkunde

Die verengte Vorhaut bei Jungen

Dein kleiner Sohn liegt vor Dir auf dem Wickeltisch und schaut Dich mit großen Augen an. Das Windelwechseln hast Du schon ganz gut raus, aber wie ist das eigentlich mit der Intimpflege bei so einem kleinen Baby? Wie machst Du den Penis am besten sauber, wenn die Windel mal wieder so richtig schön voll ist?

Und was, wenn Dein Sohn älter wird und die Vorhaut eng bleibt? In diesem Ratgeber erfährst Du alles über die Vorhautverengung (Phimose) und in welchem Fall ein Besuch beim Kinderarzt angesagt ist.

Vorhautverengung

Vorhautverengung: Symptome, Behandlung Copyright: Listopad Olga bigstockphoto.com

 

Die mysteriöse Vorhaut bei Jungen – Eine neue Perspektive

Als Mann hast Du Deine eigenen Erfahrungen zum Thema Vorhaut, egal ob Du beschnitten bist oder nicht. Jetzt bist Du der Papa eines kleinen Sohnes und siehst die Sache aus einer ganz anderen Perspektive. Du möchtest wissen, ab wann eine verklebte oder verengte Vorhaut nicht mehr normal ist. Der Kinderarzt spricht dann von einer Phimose. Steht sogar eine Operation an? Braucht Dein Sohn seine Vorhaut überhaupt?

„Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass circa 95 Prozent der neugeborenen Jungen eine natürliche Vorhautverengung mit auf die Welt bringen.“

Die Vorhaut schützt so die empfindliche kleine Eichel und den Ausgang der Harnröhre vor dem Kontakt mit Bakterien und möglicherweise schädlichen Stoffen. Das ist besonders in der Windelzeit praktisch. Im Laufe der ersten vier Lebensjahre löst sich die natürliche Verklebung langsam und die Vorhaut wird weiter. Bei ganz wenigen Jungs löst sich die Vorhaut erst in der Pubertät.

 

Bei Verdacht auf Vorhautverengung – Vorsicht ist geboten!

Bitte probiere nur ganz vorsichtig, ob sich die Vorhaut zum Waschen des Penis zurückziehen lässt. Reißt sie an einer empfindlichen Stelle ein, können Vernarbungen entstehen und Dein Sohn bekommt eventuell eine krankhafte Vorhautverengung, die ärztlich korrigiert werden muss. In den ersten Lebensjahren reicht es, den Penis von außen zu waschen. Findest Du gelegentlich kleine Ansammlungen von Smegma unter der Vorhaut, ist das kein Grund zur Besorgnis. Das Sekret ist keimfrei.

 

Dein Sohn wird älter

Bis zum Beginn der Pubertät, ab ungefähr dem neunten Geburtstag, sollte sich die Vorhaut ganz von der Eichel des Penis gelöst haben. Dein Sohn kann sie nun komplett bis zur Falte am Beginn des Penisschaftes zurückziehen, um sich zu waschen. Sein Penis beginnt nun schneller zu wachsen und schwillt bei einer Erektion um ein Vielfaches an. Die Vorhaut muss sich also unbedingt dehnen können und verschieblich sein. Bei einer Vorhautverengung kann der Penis schmerzhaft eingeklemmt werden.

 

Ab wann ist eine krankhafte Vorhautverengung bei Jungen (Phimose) erkennbar?

Bei 20 Prozent der Jungen, die ihren zweiten Geburtstag feiern, besteht eine Verengung der Vorhaut. Am dritten Geburtstag ist es noch bei 10 Prozent der Jungen nicht möglich, die Vorhaut zurückzuziehen. In den meisten Fällen ist die Phimose angeboren.

Andere Ursachen der Vorhautverengung:

  •  eine Entzündung der Vorhaut
  •  eine Verletzung der Vorhaut durch unvorsichtiges Zurückziehen
  •  Lichen sklerosus (Hauterkrankung)

Problematisch wird eine Vorhautverengung, wenn Schnürringe und Rötungen auffallen. Eventuell ist die Vorhaut rüsselförmig verlängert. Möglicherweise fällt Dir auch auf, dass der Urinstrahl bei Deinem Sohn nicht kräftig und gerade verläuft, sondern eher fächerförmig. Und selten bläht sich die Vorhaut wie ein kleiner Ballon auf, wenn der betroffene Junge uriniert. Vielleicht fallen Dir kleine weiße Narben an der Spitze des Penis auf.

 

Was können wir als Eltern bei einer Phimose tun?

Sobald Du Dich fragst, ob die Verengung der Vorhaut Deines Kindes normal ist, geht Ihr am besten zum Kinderarzt. Liegt kein akutes medizinisches Problem vor, wie zum Beispiel eine wiederkehrende Entzündung der Eichel oder mehrfache Harnwegsinfekte, könnt Ihr wahrscheinlich erstmal abwarten. Im Zweifelsfall überweist Euch der Kinderarzt zu einem Kinderurologen.

Eine kinderärztliche Begutachtung der Phimose sollte auf jeden Fall in der Vorpubertät im Alter zwischen sieben und neun Jahren erfolgen. Dann ist der richtige Zeitpunkt, eine bis dahin unproblematische Vorhautverengung zu behandeln. Zu Hause könnt Ihr versuchen, die Phimose mit einer Creme, die Euch der Kinderarzt verschreibt, zu lösen. Circa 60 bis 80 Prozent der Jungen haben hier Erfolg. Als Medikamente stehen leichte Kortisonsalben oder östrogenhaltige Salben zur Verfügung. Die Behandlung erfolgt über vier bis sechs Wochen mit zwischenzeitlichen Kontrollen beim Kinderarzt.

 

Sollten wir eine Phimose bei unserem Sohn operieren lassen oder nicht?

Neben der Behandlung der Phimose mit einer Salbe, gibt es auch operative Therapiemöglichkeiten. Bekannt ist hier die Beschneidung, von Ärzten Zirkumzision genannt. Je nach vorliegendem Befund hat Dein Sohn die Wahl zwischen

  •  einer vollständigen Entfernung der Vorhaut,
  •  einer Teilbeschneidung sowie
  •  einer Operation, bei der die Vorhaut erhalten bleibt.

„Selbstverständlich spielt bei dieser wichtigen Entscheidung die Meinung Deines Sohnes und die Meinung von Dir und der Mutter ebenfalls eine Rolle.“

 

Die Beschneidung bei Jungen

Eine komplette operative Entfernung der Vorhaut, bis hin zum Schaft des Penis, legt die Eichel ganz frei und beinhaltet meist auch den Verlust des sensiblen Vorhautbändchens (Frenulum). Eine mögliche Folge ist ein späterer Gefühlsverlust an der Eichel. Zusätzlich kann der Eingriff nicht rückgängig gemacht werden. Weitere bekannte Komplikationen der Totalbeschneidung sind zum Beispiel ein Gefühl der Trockenheit der Eichel, Schmerzen beim Sex und Spannungen am Schaft des Penis.

„Entscheidet Ihr Euch für eine Beschneidung, ist die korrekte Durchführung der Operation durch einen Facharzt sehr wichtig.“

 

Die Teilbeschneidung bei Jungen

Die Vorhaut ist im vorderen Drittel verengt, daher ist es häufig nicht nötig, sie komplett zu entfernen. Bei einer Teilbeschneidung legt der Operateur nur bis zu 50 Prozent der Eichel frei. Dein Sohn behält außerdem sein empfindliches Vorhautbändchen. Viele  Ärzte sehen hier einen Vorteil zur Komplettbeschneidung, nicht zuletzt aufgrund der geringeren Komplikationsrate.

 

Die vorhauterhaltende Operation

Eine weitere Möglichkeit, eine Phimose zu operieren, ist die Spaltung der Vorhaut an der Engstelle. Das kosmetische Ergebnis ist hier leider häufig nicht sehr schön. Zufriedener sind viele Patienten mit der Spaltung der Vorhaut und dem Setzen einer Quernaht im Anschluss. Ebenfalls möglich ist das Einsetzen eines Hautlappens an der Engstelle, um die Verengung zu erweitern.

 

Eine Entscheidung im Team

Als Fazit kann also gelten, dass eine Vorhautverengung bis spätestens zum Eintritt der Pubertät behoben werden muss. Welcher Weg der richtige für Deinen Sohn ist, kannst Du nur zusammen mit einem Facharzt und Deiner Familie entscheiden. Lasst Euch ausführlich beraten und achtet darauf, dass die Operation nicht zu einem unnötig frühen Zeitpunkt stattfindet. Außerdem sollte der Eingriff so wenig radikal wie möglich gestaltet sein.

 

Vorhautverengung – Keine Sorge bei Kleinstkindern

Bei einer Vorhautverengung im Säuglings- und Kindesalter müssen sich Eltern keine großen Sorgen machen da die Verklebung der Vorhaut ein Normalbefund ist. Die Phimose sollte sich aber dann bis zum Ende des des 1. Lebensjahres schon etwas zurückschieben. Erst nach dem 3. Lebensjahr löst sich bei etwa 90 %, aller Jungen die Vorhautverengung selbstständig auf. Achten Sie bitte darauf das bei Säuglingen und Kleinkindern die Vorhaut nicht mit Gewalt zurückgezogen werden darf.

Die Vorhautverengung im Säuglingsalter ist eine Verklebung zwischen der Vorhaut und Eichel und vollkommen normal. Die Phimose heilt bis zum dritten Lebensjahr in 90% der Fälle unkompliziert aus. Nur bei 1% Jugendlicher bleibt die Phimose bis zum 18 Lebensjahr bestehen. Die Phimose zeigt sich als Verengung der Vorhaut und es ist durch diese Verengung des vorderen Teils Penisvorhaut nicht möglich die Vorhaut über die Eichel zurückzuziehen. Diese Verengung löst bis zum dritten Lebensjahr.

 

Vorhautverengung – Wann muss man zum Arzt

Bei einer durch den Arzt festgestellte Vorhautverengung sollte spätestens im Alter von 7 bis 9 Jahren eine Behandlung stattfinden. Wenn Schmerzen oder Entzündungen auftreten muss eine Behandlung früher durchgeführt werden.

  •  Vorhautentzündung (Posthitis)
  •  Entzündung der Eichel (Balanitis)
  •  Harnwegsinfektionen
  •  Schmerzen
  •  Ballonartiges Aufblähen beim Wasserlassen

Hinweis:
Man kann Komplikationen der Phimose bei Kleinkindern vorbeugen in dem man in den ersten Lebensjahren die Vorhaut nicht absichtlich zurückzieht und auf eine stetige Hygiene achtet um Infektionen vorzubeugen.

 

Quellen, Literatur:
Joachim Steffens, Stefan Siemer; Häufige urologische Erkrankungen im Kindesalter: Klinik Diagnose Therapie; Springer-Verlag, Heidelberg 2007

 

 

wer wir sind

Jessica Kilonzo, Fachärztin für Kinderheilkunde

Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. Sie schreibt als Autorin und Experte über die Gesundheit von Kindern und kann komplexe medizinische Sachverhalte klar und verständlich für unsere Leser darstellen.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (2Bewertungen
Loading...