Fruchtbarkeit steigern – das kann der Mann tun!

Seit Jahrzehnten beobachtet die Weltgesundheitsorganisation weltweit bei 40 Prozent der männlichen Personen in der Anzahl und Beweglichkeit beeinträchtigte Spermien. Wie Sie Ihre Spermienqualität verbessern und Ihrem Kinderwunsch näherkommen, lesen Sie hier.

[adsense_id=2] spermienqualität

Das moderne Verhütungsmittel – Mobiltelefon

Mobiltelefone beeinträchtigen die Spermienqualität. Eine im Journal of Andrology veröffentlichte Studie von Forschern der Queen’s University in Kanada besagt, dass ein häufiger Gebrauch des Handys die Fruchtbarkeit negativ beeinflusst.

Der Testosteronspiegel des Mannes steigt an und die Spermienqualität lässt nach. Wünschen Sie sich schnell ein Kind, überdenken Sie die Länge und Häufigkeit Ihrer mobilen Telefonate.

Ernähren Sie sich ausgewogen

Weniger zu telefonieren, bringt Sie näher an Ihr Ziel, schon bald ein Baby im Arm zu halten. Möchten Sie noch mehr dazu beitragen, überprüfen Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten. Essen Sie gern vegetarisch, vermeiden Sie den Verzehr von Sojaprodukten.

Diese stehen in Verdacht, mit ihren pflanzlichen Hormonen dem Kinderwunsch entgegenzuwirken. Positiv beeinflussen Antioxidantien die Fruchtbarkeit. Um die Spermienqualität zu verbessern, ist eine reichhaltige Aufnahme von Vitamin C und E, Beta-Carotin und Zink notwendig, so nehmen die Forscher an. „Die Datenlage sei noch sehr dünn“, behauptet Hans-Christian Schuppe, Androloge am Universitätsklinikum Gießen und Marburg. Auch Nahrungsergänzungsmittel stehen in dem Ruf, die Spermienqualität zu verbessern.

Walnüsse für mehr Fruchtbarkeit

Ein amerikanisches Forscherteam der kalifornischen Universität in Los Angeles befürwortet den Verzehr einer Handvoll Walnüsse täglich, um die Spermienqualität zu verbessern. Die darin enthaltenen Omega-3- und Omega-6-Säuren steigern die Agilität und Schnelligkeit der Spermien laut den Studien erheblich.

Achten Sie auf Ihr Körpergewicht

Übergewicht sowie Untergewicht wirken sich negativ auf die Fruchtbarkeit aus. Dies bewiesen Forscher einer Universität in Süd-Dänemark. Demnach ist die Spermienkonzentration eines Übergewichtigen um 24 Prozent geringer als die eines Mannes mit normalem Gewicht. Untergewichtige Personen schnitten mit 36 Prozent weniger Spermien noch schlechter ab. Positiv beeinflussen Sie Ihr Körpergewicht durch moderaten Ausdauersport, kombiniert mit Krafttraining. Übertreiben Sie nicht – zu viel des Guten führt zu einem niedrigen Testosteronspiegel und damit zu einer Hemmung der Spermienproduktion.

 

Tägliche Samenergüsse erhöhen Fruchtbarkeit

Die „Ärzte Zeitung online“ berichtet in einem Artikel vom 1.7.2009 wie Sie auf angenehme Art und Weise Ihre Spermienqualität verbessern. Eine Woche jeden Tag Sex lautet die Empfehlung bei unerfülltem Kinderwunsch. Diese Erkenntnis stützt sich auf eine wissenschaftliche Studie des „Sydney IVF“. Die kanadischen Wissenschaftler überprüften zunächst die Spermienqualität ihrer Probanden. Ein guter DFI-Wert liegt bei unter 15 Prozent. Die Teilnehmer der Studie schnitten mit durchschnittlich 34 Prozent schadhafter Spermatozyten schlechter ab. Nach einer Woche täglich Sex verbesserte sich der DFI mit einem Durchschnittswert von 26 Prozent erheblich. Einem Fünftel gelang es nicht, die Spermienqualität zu verbessern.

Ohne Viagra zum Baby

Britische Wissenschaftler fanden es heraus – Viagra schadet dem Kinderwunsch. Die Spermien kommen zwar schneller an ihr Ziel, Viagra verhindert eine Schwangerschaft jedoch, indem es die Kopfkappen schädigt.

Eine in den Akrosomen enthaltene Flüssigkeit ermöglicht es dem Spermium, die Eizellenwand zu durchbrechen. Wissenschaftler fanden heraus, dass die akrosomale Reaktion bereits bei 80 Prozent der Samenzellen stattfand, bevor diese die Eizelle erreichten.

Machen Sie es sich bequem

Schlabbrige Shorts sind nicht jedermanns Sache, jedoch hilfreich bei der Familienplanung. Eng anliegende Unterhosen drücken den Hoden an den fast 37 Grad warmen Körper, die Temperatur der Hoden steigt an.

Schlagen Sie zudem die Beine übereinander, entsteht Stauwärme, die Ihre Spermien schädigt. Vermeiden sie eine Erwärmung Ihrer Hoden auch, indem Sie Saunagänge sowie heiße Wannenbäder und Duschen vermeiden. Unterlassen Sie es, Ihren Laptop auf Ihrem Schoß abzulegen. Durch die unvorteilhafte Sitzweise und der Wärme des Gerätes erhöht sich die Temperatur Ihrer Keimdrüsen. Deren optimale Temperatur liegt zwischen 33 und 35 Grad Celsius.

Auf einen Blick

  • Handynutzung einschränken
  • ausgewogene Ernährung mit
  • Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren
  • Vitamin C und E, Folsäure, Beta-Carotin und Zink
  • Walnüssen
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Sojaprodukte vermeiden
  • auf das Körpergewicht achten
  • kein Übergewicht
  • kein Untergewicht
  • eine Woche täglich Sex
  • Verzicht auf Viagra
  • Sport in Maßen
  • Hoden kühl halten
  • keine Saunagänge
  • keine heißen Duschen und Wannenbäder
  • bequeme luftige Kleidung
  • Beine nicht übereinanderschlagen
  • Laptop nicht auf den Schoß legen

 

Wie Sie sehen, kann ein Mann einiges dazu beitragen, seine Spermienqualität zu verbessern. Überlassen Sie eine Schwangerschaft nicht dem Zufall.

[adsense_id=2]

[divide]

[accordions]
[accordion]Redaktion: M.Foerster, M.Foerster, Bartholome & Anthofer, veröffentlicht von  Anna Nilsson, [/accordion]
[accordion title=“Quellen, Literatur, Verweise:“]

Motiv ©  © fotoliaxrender – Fotolia.com

http://www.aerztezeitung.de/panorama/article/555958/alles-fit-schritt-haeufiger-sex-verbessert-spermienqualitaet.html

[/accordion]
[/accordions]

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...