Potenzprobleme und Schmerzen beim Sex?

Schmerzen am Penis und beim Sex sind nicht nur entmutigend, sondern auch äußerst unangenehm. Für Betroffene ist es mit der Leidenschaft und Hingabe dann schnell vorbei, wenn sich im Intimbereich unangenehme Beschwerden einstellen. Dabei sind Schmerzen im Intimbereich kein rein weibliches Problem, auch eine recht große Dunkelziffer Männer leiden unter Schmerzen bei der Erektion. Was sind die Ursachen? Liegt eine Krankheit zu Grunde?

Schmerzen bei Erektion
Penis ohne Erektion Urheber: mrgarry / 123RF

 

Es gibt wohl nichts Intimeres als die menschliche Sexualität und die Begegnung zweier Partner. Kommt es hier zu Störungen und Problemen im Bereich der Potenz oder sogar zu Schmerzen bei der Erektion, ist es schnell dahin mit Lust und Liebe. In diesem Zusammenhang ist oftmals von der Dyspareunie die Rede. Im Prinzip sind es nicht nur die Schmerzen, die einen Mann belasten, es ist auch die Auswirkung auf die männliche Potenz, die mit diesen Problemen einhergehen. Einen Mann tragen Versagensängste und Depressionen, die sich auf das ganze Leben niederschlagen. Zudem überträgt sich die Frustration schnell auf den Partner oder die Partnerin und hat nachhaltige Wirkung auf die gemeinsame Sexualität.

Schmerzen bei der Erektion Urheber: lopolo / 123RF

Schmerzen bei der Erektion und beim Intimverkehr können unterschiedliche Ursachen haben und in unterschiedlichen Formen auftreten. Insbesondere Beschwerden in den sensiblen Zonen und auch ohne Sex verweisen zumeist auf eine übergreifende Problematik. So ist der Schmerz zumeist ein Symptom, das mit vielfältigen Begleitsymptomen einhergeht. Achtung: Einige Beschwerden und Schmerzen können sich auch bis zu einem Notfall aufbauen. Hält zum Beispiel die Eichel die zurück gestreifte enge Vorhaut ab, gehört dies zu einer gefährlichen Situation ebenso wie im Falle eines Penisbruches.

 

Ursachen für Schmerzen bei der Erektion

Es ist kein Geheimnis, dass die Hoden ein äußerst empfindlicher Bereich sind. Insbesondere wenn es hierzu Quetschungen oder einem abrupten Druck kommt, treten unerträgliche Schmerzen auf. Zu den eher harmlosen Störungen gehört zum Beispiel ein schmerzähnliches und drückendes Gefühl, immer dann wenn der Mann nicht zum Samenerguss gekommen ist. Diese Empfindungen stellen sich insbesondere im Bereich der Hoden ein.

In diesem Zusammenhang ist oftmals von leichtem Ziehen im Kreuz und leichten Schmerzen in Verbindung mit dem Orgasmus die Rede, immer dann, wenn diese Schmerzen und Empfindungen schnell abklingen, gelten diese als harmlose Störungen. Insbesondere wenn eine Entzündung der Vorhaut vorliegt oder aber eine Vorhautverengung, bewegen wir uns im Bereich krankhafter Veränderungen, die maßgeblich das Sexualleben beeinflussen. Die Vorhaut des Mannes ist sehr sensibel, wird diese zu sehr gezerrt und gedehnt, kann dies heftige Schmerzen verursachen. In der Folge kann eine Entzündung auftreten.

 

Woran eine chronische Entzündung der Prostata erkennen?

Eine chronische Entzündung der Prostata macht sich über Schmerzen im Bereich des Darms deutlich. Diese unangenehmen Beschwerden siedeln sich zwischen dem Hoden und der Analgegend an. Sie werden als bohrend und drückend empfunden. Ist die Prostata entzündet, macht sich dies auch über ein Brennen beim Wasserlassen sowie über krampfartigen Beschwerden bemerkbar. All diese Beschwerden können unmissverständlich den Intimverkehr beeinflussen. Darüber hinaus führen einige Schmerzen auf den Rücken, die Hüften und die Gelenke zurück, die sich ebenfalls auf das intime Verhältnis auswirken können.

 

Was ist eine Eichelphobie?

 

Einige der Schmerzen bei der Erektion können auf die psychische Ebene zurückgeführt werden. In diesem Zusammenhang ist von dem chronisch männlichen Becken Schmerzsyndrom die Rede. Dieses hat zumeist einen seelischen Hintergrund. Andere Menschen leiden unter der Eichelphobie, dieser ist vielmehr im Bereich der Psyche angelegt und bildet unmissverständlich einen großen Problem, die Männer beim Sex und an der Erektion hemmt.

 

Bei Schmerzen bei der Erektion bilden sich zumeist weitreichende psychische Probleme aus, die das gesamte Sexleben beeinflussen und für sich vereinnahmen. Dabei ist es zwingend notwendig, sich schnelle Hilfe beim Urologen zu holen. Dieser ist in der Lage, eine folgerichtige Diagnose zu stellen und ernsthafte Erkrankungen auszuschließen. Immer dann wenn diese Schmerzen als Begleiterscheinung wie auch zeitweise nach dem Orgasmus auftreten, müsst ihr euch nicht verrückt machen. Erst wenn diese Schmerzen immer deutlicher und chronischer auftreten, solltet ihr die eigentlichen Ursachen abklären. Nur wenige ahnen, dass der Großteil der Schmerzen psychische Beweggründe hat und sich in Stress, Druckgefühlen und eigenen seelischen Belastungen deutlich macht.

 

 

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...