´

Wackelnde Milchzähne – ziehen oder abwarten?

Ist Dein Kind etwa sechs Jahre alt, beginnen die ersten Milchzähne zu wackeln. Kinder freuen sich in der Regel über dieses Ereignis, legt doch in vielen Familien die Zahnfee eine kleine Belohnung für die verlorenen Zähne unter das Kopfkissen. Du als Vater fragst Dich vielleicht: Hilfst Du Deinem Kind dabei – Gehst Du mit ihm zum Zahnarzt oder wartet Ihr einfach ab?

Es kann aber auch dazu kommen das die Milchzähne locker werden und sehr lange wackelnd im Mund bleiben.

Milchzähne mit Plüschtier ziehen?

[ ACHTUNG:   Nicht nachmachen  ]

Warum haben wir eigentlich Milchzähne?

Ab dem sechsten Lebensmonat brechen die ersten Milchzähne durch den menschlichen Kiefer hindurch. Im Alter von etwa sechs Jahren fallen sie aus, um den bleibenden Zähnen Platz zu machen. Anders als beispielsweise Haie, denen verlorene Zähne beliebig oft nachwachsen, bekommen Menschen nur einmal ein neues Gebiss.

Zunächst wachsen 20 kleine Milchzähne. Das liegt daran, dass die 32 bleibenden Zähne in den Mund eines Kindes nicht hineinpassen. Sie sind breiter und besitzen eine längere Wurzel als Milchzähne. Sobald sie im Kiefer vorhanden und bereit sind, hervorzubrechen, lösen sich die Wurzeln des ersten Gebisses auf. So lassen sich die Milchzähne ziehen, ohne Probleme zu bereiten oder sie fallen von allein heraus.

Milchzähne

Wackelnde Milchzähne – ziehen oder abwarten?
© Karin & Uwe Annas – Fotolia.com

Milchzähne nicht mit Gewalt herausziehen

Einige Kinder verlieren ihre ersten Zähne später als andere. Manche Zähne fallen schnell aus, andere wackeln erst eine Zeit lang. Ziehe Milchzähne auf keinen Fall gewaltsam heraus, wenn ihre Zeit noch nicht gekommen ist.

Ein Milchzahn löst sich von allein aus dem Zahnfleisch, nachdem sich die Wurzel desselben vollständig auflöste. Der neue Zahn wartet bereits unter dem frühkindlichen Zahn und schiebt ihn nach oben, bis er herausfällt. Ist der bleibende Zahn schon zu sehen, bedeutet das keinen Grund zur Sorge. Bei einem kariösen Milchzahn empfiehlt sich ein Besuch beim Zahnarzt.

 

Wann der Gang zum Zahnarzt ratsam ist

Von Karies befallene Milchzähne zieht der Zahnarzt. Durch die Zahnfäule löst sich die Wurzel des frühkindlichen Zahnes nicht oder nur unvollständig auf. Deshalb hat er keine Möglichkeit, von selbst herauszufallen. Er blockiert den Durchbruch des bleibenden Zahns. Ist dies bei Deinem Kind der Fall, gehst Du mit ihm zum Zahnarzt. Entferne den betroffenen Zahn nicht selbst. Das führt möglicherweise zu schmerzhaften Entzündungen.

Bei manchen Kindern dauert es überdurchschnittlich lange, bis die Wurzeln der Milchzähne sich aufzulösen beginnen. Statte dem Zahnarzt in diesem Fall mit Deinem Kind einen Besuch ab. Er prüft mit der Hilfe eines Röntgenbildes, ob bleibende Zähne bereits im Kiefer angelegt sind. Trifft dies nicht zu, versucht er, die betroffenen Milchzähne so lange wie möglich zu erhalten oder mit Platzhaltern zu arbeiten. Häufiger ist, dass sich die Wurzeln der ersten Zähne des Kindes einfach langsamer auflösen. Der Zahnarzt zieht sie in der Regel heraus.

 

Wackelnde Milchzähne schneller loswerden

Es braucht seine Zeit, bis Milchzähne von allein herausfallen. Die beste Option ist, der Natur ihren freien Lauf zu lassen und abzuwarten. Beim Ziehen von Milchzähnen ist Vorsicht geboten. Schnell kommt es zu unerwünschten und schmerzhaften Entzündungen, die ein gesundes Wachstum der bleibenden Zähne beeinträchtigen.

Der aktiven Mithilfe Deines Kindes steht nichts im Wege, sobald der Zahn bereit ist, herauszufallen. Bei einem kräftigen Biss in ein Brötchen oder einen Apfel bleiben wackelnde Milchzähne häufig stecken. Nimmt Dein Kind beim Zähneputzen keine Rücksicht auf den Wackelzahn, fällt er möglicherweise dabei heraus.

Die häufige Befürchtung vieler Eltern, dass Kinder ihre Milchzähne im Schlaf verschlucken, ist unbegründet. Eher löst sich ein frühkindlicher Zahn durch kräftiges Wackeln. Das wirkt in den meisten Fällen sogar besser, als der Versuch, Milchzähne selbst zu ziehen. Ist er dann endlich heraus, wartet Dein Kind gespannt auf die Zahnfee.

 

Milchzähne fallen in der Regel von selbst heraus

Wackeln die ersten Milchzähne Deines Kindes, fragst Du als Vater Dich, was zu tun ist. Die beste Möglichkeit ist, einfach abzuwarten. Zunächst lösen sich die Wurzeln der Milchzähne langsam auf. Im Anschluss daran schieben die unter dem frühkindlichen Gebiss bereits vorhandenen bleibenden Zähne diese heraus. Sie trennen sich vom Zahnfleisch und fallen von allein aus dem Kiefer. Ziehe die Milchzähne Deines Kindes nicht vor ihrer Zeit. Kräftiges Wackeln reicht aus, um die Zähne zu verlieren. Ist das nicht der Fall, empfiehlt sich der Gang zum Zahnarzt.

Milchzähne mit einer Rakete ziehen?

[ ACHTUNG: Nicht ansehen / Nicht nachmachen ]

weiterführend:

https://www.zahnaerzte-in-sachsen.de/presse/pressemitteilungen/pm_milchzaehne/

http://www.t-online.de/ratgeber/gesundheit/beschwerden/id_53217718/milchzaehne-auch-wackelnde-nicht-mit-gewalt-entfernen.html

 

Letzte Aktualisierung am

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (2 Punkte )
Loading...