´

Die Winterferien stehen vor der Tür und zahlreiche Kinder, auch schon die Kleinsten, bedrängen ihre Eltern, wann sie denn endlich Skifahren dürfen. Doch sollten einige Dinge beachtet werden, wenn der Nachwuchs das Skifahren erlernen will. Zentral ist dabei auch die Frage, ab welchem Alter dies überhaupt möglich ist

Ihr Kind liebt den Schnee, bewegt sich im Winter gerne draußen und hat Freude an Tätigkeiten wie Schlittenfahren und Eislaufen? Dann wird es höchstwahrscheinlich auch beim Skifahren seinen Spaß haben.

weiterlesen:

Schon die kleinsten Kinder stehen sicher auf Ski

skifahren-kind

Voraussetzungen für das Skifahren lernen

Für ein erstes Ski-Erlebniss sollte das Kind sowohl körperlich, kräftemäßig als auch koordinativ in der Lage sein, die geforderten Bewegungsabläufe beim Skifahren umzusetzen und über eine entsprechende Ausdauer verfügen. Üblicherweise gelingt das Kindern im Alter von etwa drei bis vier Jahren – ab diesem Zeitpunkt ist auch ein Skikurs sinnvoll. Sogenannte »Windelskikurse« für Zweijährige werden immer wieder angeboten, sind jedoch nicht empfehlenswert, da die Kleinen schnell müde werden und sich dann überfordert fühlen. Die Freude am Skifahren vergeht dann rasch. Wichtige Voraussetzung für die Teilnahme an einem Skikurs ist, dass das Kind sauber ist und möglichst schon über Gruppenerfahrung verfügt, zum Beispiel im Kindergarten.

Natürlich spricht nichts dagegen, dass die Kleinen schon im Vorfeld zusammen mit Mama oder Papa hineinschnuppern, wie es ist, auf Skibrettern zu stehen. Effektive Lernerfolge stellen sich allerdings dann vor allem im Skikurs ein.

 

Die richtige Ski Ausrüstung für Kinder

Skifahren ist ein teurer Spaß – nicht nur Liftkarten und Skipässe schmälern den Geldbeutel, es ist auch die nötige Ausrüstung, die ein Loch in die Familienkasse fressen kann. Daher wird Eltern von kleinen Kindern oft das sogenannte Ski-Tauschsystem empfohlen, das viele Sportfachgeschäfte anbieten. Dabei erwirbt man einmal eine komplette Ausrüstung, die man dann bei Bedarf gegen eine neue eintauschen kann, was durchaus jede Wintersaison der Fall sein kann, je nach Wachstum des Kindes. Für die neue Ausrüstung fällt dann nur eine geringe Tauschgebühr an.

Hier finden Sie die richtige Auswahl an Ski-Ausrüstung für Kinder

Genauso kann man aber auch im Winterschlussverkauf auf Schnäppchenjagd gehen oder sich auf Skibasaren nach gebrauchter Skiausrüstung umsehen. Gebrauchte Ski sollten dann vor der ersten Benutzung unbedingt von einem Fachmann präpariert, d.h. gewachst und abgeschliffen werden. Auch die Bindung muss neu eingestellt werden.

Die Ski selbst – ob nun neu oder gebraucht – sollten keinesfalls länger als das Kind sein. Optimal ist eine Länge bis zum Kinn. Carving-Ski sind den alten Modellen vorzuziehen, da sie den Kindern helfen, Kurven zu fahren und so das Skifahren lernen erleichtern. Auch die Skistöcke dürfen weder zu lang noch zu kurz sein; wenn sich beim Aufstellen ein rechter Winkel von Ober- und Unterarm ergibt, passen sie. Ebenfalls wichtig sind gut sitzende Skischuhe und ein Skianzug bzw. Skihose mit Skijacke (letztere sind praktischer bei Toilettengängen) aus wind- und wasserabweisendem Material und mit thermoregulierenden Eigenschaften, damit das Kind darin weder friert noch schwitzt.

Schal, Mütze sowie Skihandschuhe sind als Kälteschutz unverzichtbar. Auch eine Sonnenbrille empfiehlt sich, da der Schnee stark das Sonnenlicht reflektiert. Bei Schneetreiben schützt eine Skibrille die Augen. Lernen die Kinder das Skifahren in hohen Lagen (1500 Meter und mehr) sollten Sie an einen geeigneten Sonnenschutz denken, da die UV-Strahlung in den Bergen deutlich erhöht ist.

Last but not least sollte kein Kind ohne einen gut angepassten Skihelm auf die Bretter steigen – zu groß ist die Verletzungsgefahr. In einigen Ländern, zum Beispiel in Österreich und Italien, gibt es sogar eine Helmpflicht für Kinder und Jugendliche.

 

Skifahren lernen im Kinderskikurs

Kinder lernen das Skifahren am besten unter fachmännischer Anleitung. Aus diesem Grund sollten Sie auf jeden Fall einen Skikurs für Ihr Kind erwägen. Diese dauern meist zwischen zwei und vier Tagen – in diesem Zeitraum lernen die kleinen Skifahrer schon sehr viel. Die Kurse richten sich nach dem Alter der Kinder sowie nach ihrem Können. Es gibt sowohl Angebote für Skizwerge, die bei Null beginnen aber auch Fortgeschrittenenkurse für ältere und größere Kinder.

Da die Skilehrer über eine spezielle Ausbildung verfügen und das Lernen mit Gleichaltrigen ohnehin motiviert, stellen sich Erfolge bei den Kleinen schnell ein. Jedoch sollten nicht mehr als zehn Kinder in einer Gruppe sein und die Kurseinheiten nicht länger als zwei bis drei Stunden dauern, da die Skianfänger sonst erschöpft sind. Kleine Pausen dazwischen können für Entspannung sorgen. Definitiv ist der Skikurs für die Kinder ein tolles Erlebnis.

 

Weiterführende Literatur:

Bildlizenz: Wie Kinder Skifahren © Sergey Novikov – Fotolia.com

Letzte Aktualisierung am

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen ( Bewerte jetzt als erster diese Seite )
Loading...