´

Coole Tipps gegen die heiße Sommerhitze

Der Körper eines Kindes produziert bis zum fünften Lebensjahr den zur Kühlung notwendigen Schweiß noch nicht in ausreichendem Maß. Wie schützen Sie als Vater Ihr Kind und sich selbst vor der Hitze?

Den Alltag an heißen Tagen angenehm zu gestalten, ist nicht leicht. In der Wohnung und draußen erscheint die Wärme zu den Hoch-Zeiten des Sommers als drückend. Ein Aufenthalt im Freien fordert Maßnahmen, damit Sie und Ihr Kind eine angenehme und geschützte Sommerzeit erleben.

Junge beim Baden
Erfrischung bei Hitze © Tomsickova – Fotolia.com

Das ständige Schwitzen in der Hitze ist für den Körper erforderlich, damit er sich herunterkühlt. Verfügen Sie oder Ihr Kind über einen schwachen Kreislauf, führt dies zu Schwäche oder Schwindel. Babys brauchen vermehrten Schutz in der Hitze, da sie sensibel und empfindlich darauf reagieren. Ebenso wirken Temperaturschwankungen auf den Kreislauf, beispielsweise bei anhaltendem Wetterwechsel. Für Sie und Ihr Kind ist es wichtig, in dieser Zeit auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme zu achten.

 

Mit kühlem Kopf durch den Sommer

10 Tipps gegen Hitze

Mit kühlem Kopf durch den Sommer – zehn Tipps gegen Hitze

Mithilfe der folgenden Tipps gelingt es Ihnen, den Alltag mit Ihrem Kind trotz Hitze angenehm zu gestalten:

  1. Flüssigkeit hilft, den Körper abzukühlen. Dazu empfiehlt sich Apfelschorle. Sie gibt dem Körper die Mineralien zurück, die er während des Schwitzens verliert.
  2. Durch eine lauwarme Dusche und mäßiges Abtrocknen vor dem Schlaf ermöglichen Sie sich und Ihrem Kind, trotz der Wärme angenehm einzuschlafen.
  3. Helle und luftdurchlässige Kleidung aus Baumwolle oder Naturfasern mindert das Hitzegefühl und Hitzestau.
  4. Egal, ob Sie sich mit ihrem Kind in der Wohnung oder im Freien aufhalten, die Wahl der Kleidung entscheidet mit über Ihr Befinden und das Ihres Kindes.
  5. Meiden Sie die Mittagshitze. Bleiben Sie mit Ihrem Kind mittags zu Hause. Planen Sie keine Ausflüge über den Mittag. Besteht diese Möglichkeit nicht, empfehlen sich eine Mütze oder ein Sonnenschirm am Buggy, die das Kind vor Sonne schützen.
  6. Verhindern Sie die Hitze in Wohnräumen, indem Sie nachts und morgens lüften. Sobald die Hitze steigt, lassen Sie alle Rollläden oder Jalousien herunter, sodass sich die Räume nicht mit Hitze aufladen.
  7. Meiden Sie Autofahrten mit Ihrem Kind. In der Hitzezeit ist eine Innentemperatur des Fahrzeugs von bis zu 70 °C möglich. Das bedeutet für Sie und Ihr Kind Hitzestress.
  8. Bieten Sie als Vater leichte Speisen an. Indem Sie schweres Essen für sich und Ihr Kind meiden, hat der Kreislauf mehr Energie für die Hitzeregulierung im Körper.
  9. Eine Abkühlung hilft. Gehen Sie mit Ihrem Kind Baden. Achten Sie darauf, dass sich der Sitzplatz im Schatten befindet. Andernfalls hilft es, wenn Sie kaltes Wasser über die innere Seite Ihrer Handgelenke und über die des Kindes laufen lassen. Gleiches bewirkt ein kaltes Unterarm- oder Fußbad, da es die Gefäße verengt und den Körper kühlt.
  10. Vermeiden Sie für sich und Ihr Kind körperliche Anstrengungen. An heißen Tagen ist es hilfreich, keine Aktionen in Angriff zu nehmen. Beispielsweise eignet sich ein ruhiger Ausflug oder ein gemächlicher Tagesablauf. Sobald Sie größere Anstrengung verrichten, wirkt es sich auf den Körper aus und es verursacht Hitzestress.

 

 

Durch Beachtung dieser Tipps fällt es Ihnen leichter, den Alltag mit Ihrem Kind trotz Hitze angenehmer zu gestalten.

 

Erkennen Sie als Vater die Überlastung des Körpers

Als Vater kennen Sie ihr Kind und wissen um dessen Eigenschaften. Neben den genannten Tipps ist auf die Überlastung durch Hitze zu achten. Sie zeigt sich beispielsweise durch einen erschöpften Zustand oder einen schwachen Kreislauf. Darüber hinaus zeigen sich Aggressivität oder Benommenheit bei Ihrem Kind als Anzeichen für eine Überlastung durch die Hitze. Stellen Sie dies fest, ziehen Sie sich mit Ihrem Kind am besten in die Wohnung zurück. Gönnen Sie sich ausreichende Ruhephasen, auch bei Beachtung aller anderen Maßnahmen.

 

Studien belegen eine höhere Rate von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Hitzephase, weshalb das Thema ernstzunehmen ist. Die US-Weltraumbehörde NASA verzeichnete 2012 das neuntwärmste Jahr in der Geschichte, seit die Aufzeichnungen stattfinden. Diese Beweise machen für Sie als Vater deutlich, wie wichtig sich heutzutage ausreichender Schutz und Methoden gegen die Hitze erweisen.

 

Letzte Aktualisierung am

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen ( Bewerte jetzt als erster diese Seite )
Loading...