Was ist wenn mein Kind homosexuell ist?

Für manche Väter ist es ein Schock, wenn Sie erfahren, dass ihr Sohn Jungen liebt. Sie wissen nicht, wie sie am besten reagieren und was sie darauf erwidern. Dabei ist das Wichtigste, ruhig zu bleiben und Deinen Sohn bei seinem Outing zu unterstützen. Dies ist kein einfacher Weg für ihn.

In der Pubertät verändert sich viel für die jungen Menschen auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen. Zur Findung der eigenen Identität gehört die sexuelle Orientierung. Warte ab, wenn Du den Verdacht hegst, dass Dein Sohn Jungen liebt.

Homosexuelle Liebe zwischen Jungen
Mein Sohn steht auf Jungen © Olesia Bilkei – Fotolia.com

Erste Anzeichen einer Homosexuallität können täuschen?

Vielleicht interpretierst Du in manche Situationen mehr hinein, als sie in Wahrheit bedeuten. Es ist nicht ungewöhnlich, als Jugendlicher dem eigenen Geschlecht näherzukommen. Das bedeutet nicht zwangsweise, dass Dein Sohn schwul ist, sondern gehört zum normalen Ausprobieren während der Pubertät.

Erleichtere Deinem Sohn sein Outing, wenn Du einen konkreten Verdacht hast, indem Du ihm gegenüber betonst, dass Du nichts gegen Homosexualität einzuwenden hast. Auf diese Weise nimmst Du ihm die Angst, dass Du negativ auf seine Offenbarung reagierst. Hier ist pädagogisches Feingefühl nötig. Gehe in jedem Fall behutsam vor und falle nicht mit der Tür ins Haus. Vielleicht versucht er, Dir etwas zu sagen, und traut sich nicht, es anzusprechen. Vielleicht verschließt er sich aber vollständig, wenn Du ihn drängst oder verschreckst.

 

Die erste Reaktion der Eltern auf das homosexuelle Outing der Kinder ist wichtig

Vielen Jungs in der Pubertät ist das Sprechen über die eigene Sexualität peinlich. Versuche Deinem Sohn die Peinlichkeit zu nehmen, indem Du zunächst von Deinen Erfahrungen erzählst, wenn er auf Dich zukommt. Bohrende Fragen zu stellen, hilft nicht, sondern verschlimmert die Situation.

Du erleichterst Deinem Sohn dieses aufregende Gespräch damit, dass Du in der Erziehung von Anfang an Offenheit zum Thema Sexualität kommunizierst. Dein Sohn hat vor nichts mehr Angst, als vor einer negativen Reaktion Deinerseits, wenn er sich Dir gegenüber outet. Deine erste Reaktion ist entscheidend, um sein Vertrauen zu gewinnen. Folgendes hilft Dir weiter:

  • Konfrontiere Deinen Sohn nicht mit Deinen Gefühlen, Sorgen und Ängsten zu seiner Homosexualität.
  • Zeige ihm offen, dass Du mit ihm über alles sprichst.
  • Verwirf Deine Vorurteile, falls Du welche besitzt.
  • Akzeptiere die sexuelle Orientierung Deines Sohnes.

 

Fällt Deine Reaktion trotz aller guten Vorsätze nicht gelassen und positiv aus, ist nicht alles verloren. Entschuldige Dich bei Deinem Sohn und erkläre ihm, warum Du in dieser Situation auf diese Weise reagierst. Er versteht mit Sicherheit, dass Du Dir Sorgen um sein Wohlergehen machst und deshalb aufgeregt bist. Das Wichtigste ist, dass ihr über alles redet und keine Missverständnisse entstehen.

 

Wenn der Sohn sich zu Jungen hingezogen fühlt – Dies sind die Aufgaben des Vaters

Mitschüler hänseln Deinen Sohn wegen seiner Homosexualität. Hilf ihm, Selbstbewusstsein zu bekommen, indem Du in dieser schwierigen Zeit zu ihm stehst. Deine wichtigste Aufgabe, wenn Dein Sohn Jungen liebt, ist, für ihn da zu sein. Unterstütze ihn bei der Suche nach seinem Platz in der Gesellschaft. Dein Gefühls-Chaos ist nicht größer als seines. Das ist unbestreitbar. Teenager leiden darunter, wenn Sie glauben, anders als ihre Freunde und Mitschüler zu sein. Menschen, die gegen ihn sind, wird es noch viele geben.

Verleugne aber nicht Deine Gefühle. Mitunter ist es trotz positiver Einstellung zur Homosexualität ein Schock, wenn Du erfährst, dass Dein Sohn einen Jungen und kein Mädchen liebt. Hilfe und Aufklärung bieten der Bundesverband der Eltern, Freunde und Angehörigen von Homosexuellen sowie der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland. Dort findest Du andere Väter, die dasselbe erleben, und hast die Möglichkeit, Deine Fragen zu stellen.

 

Beeinflusst Erziehung die Homosexualität der Kinder?

Mögliche Gründe für Homosexualität sind noch nicht vollständig erforscht. Vermutlich spielt die genetische Veranlagung eine Rolle. Die sexuelle Orientierung Deines Sohnes hat nichts mit Erziehung zu tun. Du nimmst keinen Einfluss darauf, ob Dein Sohn Jungen oder Mädchen bevorzugt.

Darüber hinaus bist Du nicht der einzige Mensch, der Einfluss auf das Leben Deines Sohnes nimmt. Du bist mit Sicherheit auch nicht der erste Ansprechpartner, wenn es darum geht, ob Dein Sohn Jungen liebt. Es ist wichtig, dies zu akzeptieren. Schuldgefühle dieses Thema betreffend sind unsinnig – zumal die Sexuelle Gesinnung Deiner Kinder  sowieso nur Sie selbst etwas angeht.

 

So reagiert Du als Vater richtig

Als Vater ist es Deine Aufgabe, ruhig zu bleiben, wenn Du erfährst, dass Dein Sohn auf Jungen steht und homosexuell veranlagt ist – Konfrontiere ihn nicht mit Deinem Verdacht oder Deinen Ängsten. Warte lieber ab, bis er von selbst zu Dir kommt. Sein Outing ist eine gute Erfahrung, wenn Du keine Vorurteile hast und ihn in dieser Situation und in seinem weiteren Leben unterstützt. Dein Sohn bleibt immer Dein Sohn, ob schwul oder nicht.

 

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...