Macht Spielzeug wirklich glücklich?

Gerade für Väter ist es oft nicht leicht, auf die Bedürfnisse ihrer Kinder einzugehen. Das Problem: Ihnen fehlt im stressigen Alltag zwischen Job und Familie schlichtweg die Zeit. Dennoch ist es durchaus möglich, den Kids hin und wieder einen Wunsch zu erfüllen – und wenn es nur ein gemeinsamer Tag im Zoo ist. Spätestens wenn der Geburtstag des Nachwuchses oder das Weihnachtsfest vor der Tür stehen, stellen sich Papas die Frage, was sich ihre Kinder am sehnlichsten wünschen. Glücklicherweise rücken die meisten Kids recht schnell mit der Sprache heraus, wenn man sie nach ihren Wünschen und Träumen befragt.

Beitragsfoto-blogparade-smava-934px

Wer seinen Kindern die nötige Aufmerksamkeit schenkt und ihnen im Alltag zuhört, wird jedoch auch ganz ohne Nachbohren erfahren können, wovon sie insgeheim träumen, denn zum Glück tragen unsere Jüngsten ihr Herz auf der Zunge. Also: häufiger einmal das Smartphone beiseitelegen und einfach zuhören.

Davon träumen Kinder

Auch der Deutsche Verband der Spielwaren-Industrie e. V. versuchte vor einigen Jahren, der Frage nach den größten Wünschen unserer Kinder auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis: Viele Kinder wünschen sich ein eigenes Haustier oder einen Computer, aber auch ein Leben ohne Streit oder Trennungen und ein gemeinsamer Urlaub stehen auf ihrer Wunschliste ganz oben.

Wenn es um Geschenke zum Geburtstag, zum Weihnachtsfest oder zu Ostern geht, liegen Papas natürlich auch mit Klassikern wie Spielzeug, Büchern oder Materialien für kreative Bastelarbeiten goldrichtig, wobei das Geschenk zu den Interessen des Kindes passen muss. Kostspielige Geschenke sind dabei allerdings nur etwas für die besonderen Anlässe, zudem sollen sie niemals der Wiedergutmachung für zu wenig gemeinsame Zeit dienen. Tatsächlich neigen insbesondere beruflich stark eingespannte Väter noch immer dazu, ihrem Nachwuchs auch außerhalb wichtiger Anlässe teure Geschenke zu machen, da sie meinen, sie könnten ihre Kids somit glücklich machen.

Geschenke können gemeinsame Zeit nicht ersetzen

Kinderwunsch
Kinderwunsch – Zeit mit Papa © BlueOrange Studio – Fotolia.com

Wie die oben genannten sehnlichsten Wünsche unserer Kinder zeigen, sind es in der Realität oft nicht die teuersten Präsente, die unsere kleinen Mitmenschen am glücklichsten machen. Viel wichtiger als Merchandising-Artikel des aktuellen Lieblingsfilms und ein Trikot der favorisierten Fußballmannschaft sind Harmonie und viel gemeinsame Zeit. Und auch wenn diese beiden Wünsche kostenlos sind, sind sie im Alltag dennoch diejenigen Dinge, die am schwierigsten umzusetzen sind.

 

Die folgenden Tipps sollen helfen, trotz stressigen Alltags Zeit füreinander zu finden und diese vor allem auch mit Qualität zu füllen:

    1. Feste Familienzeit: Mindestens einmal pro Woche sollten Sie wenigstens ein paar Stunden in Ihrem Terminkalender freischaufeln, die Sie zusammen als Familie verbringen. Damit alle Familienmitglieder im Voraus planen können, empfiehlt es sich, einen festen Tag einzurichten.

 

    1. Papa-Exklusivzeit: Wichtig für die Kinder ist aber nicht nur gemeinsame Zeit als Familie, sondern auch Zeit, die sie exklusiv nur mit ihrem Papa verbringen dürfen. Wichtig ist auch hier eine Regelmäßigkeit, wobei die Papa-Exklusivzeit nicht unbedingt wöchentlich stattfinden muss – bei mehreren Kindern ist das ohnehin schwer zu bewerkstelligen, da im Idealfall immer nur ein Kind Zeit mit Papa verbringt. Ein netter Nebeneffekt: Auch die Mama wird entlastet.

 

    1. Zusammen speisen, miteinander reden: Bemühen Sie sich darum, möglichst viele Mahlzeiten gemeinsam zu sich zu nehmen. Nutzen Sie dabei die Chance, in ungezwungener Atmosphäre mit Ihren Kids zu plaudern. Finden Sie heraus, was Ihre Kinder bewegt und welche Sorgen sie vielleicht haben. Der Familientisch bietet auch Gelegenheit, gemeinsame Pläne, etwa für den nächsten Ausflug oder den Urlaub, zu schmieden.

 

    1. Zeit sinnvoll füllen: Füllen Sie Familienzeit nicht mit Alltäglichem, sondern wechseln Sie zwischen verschiedenen besonderen Aktivitäten. Ein Ausflug ist dabei nicht immer ein Muss, auch ein Filmabend, bei dem Sie zuvor alle zusammen leckeres Fingerfood vorbereiten, kommt infrage. Im Herbst bieten sich auch folgende Aktivitäten an: Drachen steigen lassen, eine Laterne basteln oder Kastanien und Blätter sammeln gehen. Abstecher in die Natur sollten nämlich niemals zu kurz kommen!

 

Offenbar sind wir glücklicherweise nicht die Einzigen, die sich darum sorgen, dass die Bedürfnisse der wichtigsten Menschen in unserem Leben im stressigen Alltag oft zu kurz kommen. Wir haben nämlich eine Blogparade entdeckt, die sich den größten Wünschen und Träumen unserer Kinder widmet.

Bei der Aktion durften Eltern die sehnlichsten Wünsche ihrer Kinder vorstellen. 16 Bloggerinnen und Blogger reichten ihre Beiträge ein und schilderten von den kleinen und großen Wünschen ihrer Kinder, vom sehnlichen Wunsch nach einem Familienausflug nach einer nervenaufreibenden Zeit oder vom kleinen Gartenhäuschen nur für Kinder, um sich mit Freundinnen und Freunden einmal in Ruhe zurückziehen zu können. Teures Spielzeug oder technische Spielereien waren dabei überraschenderweise kein Thema.

Im Internet wurde anschließend über den schönsten Wunsch abgestimmt. Wer neugierig ist und schauen möchte, welche Kinderwünsche erfüllt wurden, der wird hier fündig.

weiter Themen für werdende Väter auf Netpapa.de

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (2 Punkte )
Loading...