Die besten Ideen für die Pullerparty » Geschenke, Getränke & Feiern das das Baby kommt:

372

Was ist eine Pullerparty oder Pinkelparty?

Kennst Du den Namen Pullerparty? Viele sprechen auch vom Babypinkeln oder der Pissparty. Wer es etwas weniger flapsig mag, nennt das spaßige Event auch nur Babyparty oder Füßle baden.

In all diesen Fällen ist eine kleine "Baby-Willkommens-Party" mit der übrigen Familie und den Freunden gemeint. Planungstipps und schöne Pinkelparty-Ideen gefällig?

Pullerparty Ideen und Geschenke
Pullerparty, die Party geht ab! Copyright: deagreez bigstockphoto

Der Ursprung der Pullerparty

Bei dem süßen Event handelt es sich um einen Brauch, der überall in Deutschland begangen wird, ursprünglich aber aus Norddeutschland stammt. Heute kann er sich von Region zu Region stark unterscheiden. Allen Anlässen gemeinsam ist der Gedanke, dass die frisch gebackenen Eltern dem Rest ihres Umfeldes den Familienzuwachs in gemütlicher und lustiger Runde vorstellen. Es kommt aber auch vor, dass er ohne Anwesenheit der Mutter und des Babys begangen wird, indem nur der Vater zur Pullerparty einlädt.

Der Begriff Pullerparty und weitere Variationen rund um das kleine Geschäft in der Windel haben sich als Namen eingebürgert, da es zwei alte Ursprungsbräuche zum Event gibt.

1. Die Familie und alle Gäste leisten einen Umtrunk auf das Kind und die alkoholischen oder nicht-alkoholischen Getränke stehen symbolisch für das Wasserlassen des Babys. Das gemeinsame Anstoßen soll also eine gesunde Verdauung fördern.

2. In manchen Regionen soll die Pullerparty auch den Anwesenden Glück bringen. Das Baby wird ohne Windeln in die Arme der Gäste gelegt und denjenigen oder diejenige, den/die das Baby anpullert, hat für alle Zeiten großes Glück im Leben.

Pullerparty  - Das Wichtigste im Überblick

  • die Pullerparty ist ein Brauch aus Norddeutschland
  • in Variationen wird die Willkommensparty für Babys überall gefeiert
  • man trifft sich am Tag der Geburt mit den besten Freunden
  • Trinkt und stößt mit Getränken auf das Wohl des Neugeborenen an
  • eine dicke Zigarre beschließt das Glück des neuen Erdenbürgers
  • Bettlaken, Wäscheleinen und Storch-Figuren sind klassische Dekorationen
  • das Baby wird mit Geschenken wie einer Windeltorte begrüßt

 

Wer übernimmt die Pullerparty Planung?

Möchtet ihr als Eltern die Pullerparty selbst ausrichten, eignet sich als Location die eigene Wohnung beziehungsweise das eigene Haus, damit ihr selbst den An- und Abfahrtsweg spart und alle wichtigen Babyutensilien stets griffbereit habt.

Bei der Dekoration stehen euch im Grunde alle Möglichkeiten offen, denn erlaubt ist, was euch gefällt. Möglich sind beispielsweise Luftballons und Luftschlangen in Blau oder Rosa, aber es kann auch eine Vintage-Deko sein, oder ihr verzichtet weitestgehend auf Dekoration.

Viele Regionen nutzen traditionell ein Bettlaken oder eine Wäscheleine mit Baby-Kleidung, um diese im Fenster oder an der Haustür gut sichtbar aufzuhängen. Auch kleine Storch-Figuren sind als Deko beliebt und sollen den Nachbarn zeigen, dass Nachwuchs ins Haus gekommen ist.

"In vielen Regionen ist es auch üblich, dass gar nicht die Eltern die Pullerparty planen, sondern die Familie und/oder enge Freunde sich darum kümmern."

Geben die Eltern die Planung vertrauensvoll ab, ist natürlich trotzdem eine gute Absprache notwendig. Meist setzen die Eltern den Termin fest, der für sie geeignet ist. Familie und Freunde laden dann entweder alle Gäste zu sich beziehungsweise in eine Gaststätte ein, oder die elterlichen vier Wände werden von ihnen in Absprache dekoriert.

"Für christliche Familien ist es Brauch, dass die Pullerparty noch vor der Taufe begangen wird."

 

Geschenke für die Pullerparty 

Wichtig neben Termin und Location sind zwei Dinge:

1. Die Verpflegung

Da es für die meisten Grundidee der Pullerparty ist, mit Getränken auf das Neugeborene anzustoßen, sollten natürlich ausreichend Getränke verfügbar sein. Für die stillende Mutter ist Alkohol zwar tabu, doch alle anderen erwachsenen Gäste dürfen mit Bier, Cocktails, Wein oder Schnäpsen anstoßen. Viele entscheiden sich auch, eine Bowle zu machen. Alkoholfreie Bowle, Säfte und Wasser sind ebenso möglich.
Je nach Jahreszeit wird außerdem gern dazu gegrillt oder ein kleines Buffet aufgebaut. Die Anzahl der eingeladenen Gäste entscheidet, wie aufwendig die Verpflegung ausfällt. Oft wird bei einer privaten Pullerparty auch gebeten, dass jeder Gast eine Kleinigkeit mitbringt, etwa einen Salat oder Kekse.

2. Geschenke

Die Pullerparty ist natürlich der ideale Anlass, um dem Kind beziehungsweise stellvertretend den Eltern ein Geschenk zu überreichen. Pinkelparty-Ideen für Geschenke sind sehr vielseitig. Die Windeltorte ist ein Klassiker, denn sie ist zum einen ein schöner Hingucker und zum anderen sehr praktisch. Darüber hinaus gibt es aber noch viele andere Möglichkeiten:

  • Kuscheltiere und Kuscheldecken
  • Greifspielzeug
  • Babykleidung
  • Lätzchen
  • Bilderbücher
  • Fotoalben zum Gestalten

Anzeige:

Pinkelparty-Ideen für deine Pullerparty 

Haben sich alle zur Pullerparty eingefunden, geht es natürlich nicht nur um Geschenke und gute Verpflegung, sondern um Freude am Miteinander. Um die gemeinsame Zeit gemütlich und lustig zugleich zu verbringen, gibt es eine ganze Reihe an Pinkelparty-Ideen.

1. Stadt-Land-Fluss mal anders

Wer für eine Pinkelparty Ideen sammelt, um in gemütlicher Runde am privaten Esstisch oder in der Gaststätte zu spielen, benötigt ruhigere Spiele mit wenig Platzbedarf. Dafür ist eine abgewandelte Version von Stadt-Land-Fluss ideal.
Gespielt wird klassisch, indem einer den Anfangsbuchstaben vorgibt, doch aufgeschrieben werden Babythemen wie Name, Spielzeug, Lieblingsessen etc.

2. Babyraten

Mit etwas zeitlichem Vorlauf gehört zu den besten Pinkelparty-Ideen ein Spiel, bei dem alle Gäste mindestens ein Babyfoto von sich selbst mitbringen. Alle Bilder werden eingesammelt, durchgemischt und bei jedem gezogenen Foto muss die ganze Gruppe raten, wer es ist. Pinkelparty-Ideen dieser Art führen garantiert zu Lachern und der einen oder anderen Anekdote.

3. An die Nuckel - fertig - los!

Zu den niedlichen Pinkelparty-Ideen gehört das Um-die-Wette-Trinken aus einer Flasche. Dafür müssen mehrere Babyflaschen mit Wasser oder einem anderen Getränk gefüllt und an alle Mitspieler verteilt werden. Mit dem Startsignal wird wie ein Kleinkind aus der Flasche getrunken und wer zuerst eine leere Flasche präsentieren kann, ist der Gewinner.

4. Ein starker Magen

Pinkelparty-Ideen können auch die Eltern mit einem Augenzwinkern aufziehen und beispielsweise eine volle Windel durch Schokolade simulieren. Wer sich traut, darf die Windel saubermachen.