Wie viel Stunden seid Ihr mit Hausaufgaben beschäftigt?

Vielen Eltern stellt sich die Frage, wie viele Stunden das eigene Kind mit Hausaufgaben beschäftigt ist und in wie weit Du als Elternteil mit involviert bist. Dabei ist davon abzugrenzen, dass Schüler unterschiedliche Eltern haben und deshalb nicht dieselbe Unterstützung erhalten. Aus dieser Sicht ist es wichtig, dass die Hausaufgaben in der Schwierigkeit liegen, wie sie ein Schüler auch ohne Hilfe erledigt. Hast Du genügend Zeit und Interesse, Deinem Kind zu helfen, reichen kleine Unterstützungen und Motivationen aus. Dies vermittelt ihm das Gefühl, nicht alleine mit den Problemen zu sein.

sdsdsds
Zeitaufwand für Hausaufgaben in den ersten Klassen | © Tatyana Gladskih – Fotolia.com

 

Zeitaufwand für Hausaufgaben

Wie viele Stunden reichen für die Hausaufgaben?

Grundsätzlich ist ein korrektes Maß je nach Stufe des Schülers zwischen 30 Minuten und eineinhalb Stunden. Darüber hinaus ergeben sich Konzentrations-Schwierigkeiten und Überforderungen bei den täglichen Hausaufgaben. Weitaus mehr Zeit nehmen Referate oder Arbeiten in Anspruch. Ein Schüler erledigt die häuslichen Übungsarbeiten in der Regel lieber alleine, jedoch ist ein zurückhaltendes Elternteil, das bei Fragen zur Verfügung steht, optimal. Sorge für ein konsequentes Arbeiten an den Hausaufgaben, wodurch sich die täglichen Aufgaben automatisch in den Alltag eingliedern.

 

Regelmäßige und mäßige Hausaufgaben

Der Zeitaufwand für die Hausaufgaben, variiert je nach Art des Faches und der Höhe der Schulstufe. Grundsätzlich gilt es, diese nicht allzu lang zu gestalten, da dadurch eine große Menge an Motivation verloren geht. Besser sind häufigere zu Hause zu erledigende Aufgaben, die dafür schneller zu bewältigen sind. Politiker in Österreich schrieben im Rahmen des Schulgesetzes eine Empfehlung der Länge der Hausaufgaben pro Tag aus. Dabei empfiehlt sich in der Grundstufe ein Zeitaufwand unter einer Stunde pro Tag.

Zusammengefasster Zeitaufwand

Der Zeitaufwand pro Tag errechnet sich in der Grundstufe aus den Hauptfächern Deutsch und Mathematik, welche ein Schüler jeweils ohne Hilfe von Eltern in maximal 30 Minuten erledigt. Zu berücksichtigen ist, dass Schüler in der Grundstufe noch viel langsamer schreiben und lesen, als ältere Kinder. Für sonstige Aufgaben, wie Fremdsprachen, übersteigt der Aufwand den Zeitraum von zehn Minuten nicht. Für höhere Stufen steigt der Gesamt-Zeitaufwand auf circa eine Stunde bis eineinhalb Stunden.

 

Hausaufgaben alleine oder betreut?

Studien wie „Eltern-Lehrer-Schulerfolg“ (2013) in Deutschland zeigen, dass meist die Zusatzübungen von den Eltern kein effektives Ergebnis erzielen. Dabei fehlt es ihnen genau an der Motivation, die sie den Kindern übermitteln. Um den Lernerfolg zu steigern, ist es optimal, dem Kind genügend Zeit zu geben, die eigenen Aufgaben alleine zu lösen. Keine Sorge, es gibt Dir Bescheid, wenn es nicht mehr weiter weiß. Vermittle stetig den Spaß am Wissen zu haben, sodass sich das Lernen lohnt.

 

Tipps für eine optimale Lern-Atmosphäre

Setz dich neben Deinen Sohn oder Deine Tochter hin, aber korrigiere nicht sofort kleinere Fehler, erledige nebenher eigene Sachen, oder lies ein Buch. Das direkte „Über die Schulter blicken“ sorgt oft für Nervosität beim Kind. Schau zu, dass Dein Sprössling konsequent die Aufgaben erledigt und sich nicht mit Störfaktoren ablenkt. Ist es fertig mit den Hausaufgaben, helfen eine kurze Korrektur und ein Lob für die Erledigung der Schulaufgaben. Besprich mit Deinem Kind seine Fehler, aber ohne verärgert zu wirken; keiner schafft alles auf Anhieb perfekt. Passe Deine Erläuterungen an das Alter des Sprösslings an, sodass bei Fragen eine hilfreiche Erklärung zum Ergebnis führt.

 

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen ( Bewerte jetzt als erster diese Seite )
Loading...