Die schönsten Pferdefilme für Kinder, aller Zeiten!

Zwischen Kindern und Pferden scheint es ein magisches Band zu geben. So schwärmen Mädchen aber auch Jungen in ihrer Kindheit oft für Ponys und Pferde. Es gibt es nichts Schöneres, als auch zuhause auf der Couch eine Film mit diesen zauberhaften Tiere schauen. Dabei ist es schon egal ob DVD, Blu-ray oder Amazon Prime Video. Wir zeigen Euch die besten Pferdefilme, die jeder kleine und große Pferdefan ob Mädchen oder Junge mindestens einmal sehen sollte. Doch Achtung, bei einigen der folgenden Pferdefilme droht Taschentuchalarm.

Die besten Pferdefilme
Die besten Pferdefilme Copyright: taylon bigstockphoto.com

Die schönsten Videos und Filme mit Pferden

Ostwind

Einer der Klassiker unter den Pferdefilmen ist Ostwind. Mittlerweile gibt es vier Teile. Alles dreht sich um Mika. Das selbstbewusste Mädchen muss einen Sommer bei ihrer Oma auf dem Pferdegestüt verbringen und ihre schulischen Leistungen verbessern. Schließlich hat sie das Schuljahr nicht geschafft. Doch anstelle sich hinter die Bücher zu klemmen, entdeckt sie auf einer Wiese den Hengst Ostwind, der sich von niemandem berühren lässt. Auch wenn Mika bisher noch nie etwas mit Pferden zu tun hatte, gelingt es ihr, Vertrauen zu dem Tier aufzubauen. Sie erlernt heimlich das Reiten. Ihr gelingt es nicht nur die Großmutter, sondern auch ihre Eltern von ihrem magischen Talent und ihrer Verbindung zu Ostwind zu überzeugen.

Der Pferdegeflüster

Auch wenn dieser Pferdefilm etwas in die Jahre gekommen ist, gehört der Pferdegeflüster zu den besten der Pferdefilme. Im Mittelpunkt stehen die 14-jährige Grace, ihrer Mutter Annie, ihr Pferd Pilgrim und Tom Booker der Pferdegeflüster. Gerade zu Anfang folgt die härteste Szene des ganzen Films. Grace hat einen schlimmen Reitunfall, bei dem sie ein Bein verliert. Ihre beste Freundin stirbt. Danach ist ihr Pferd Pilgrim vollkommen verstört und lässt niemanden mehr an sich heran. Kurzerhand macht sich ihre Mutter Annie mit dem traumatisierten Pilgrim und der verschlossenen Grace auf dem Weg in die Wildnis zum eigensinnigen Tom Booker. Ihnen beiden gelingt es, nicht nur Pilgrim zu therapieren, sondern auch Grace‘ gesamtes Leben zu verändern.

Black Beauty

Wer kennt ihn nicht, den schwarzen Hengst, der schon der Held vieler Filme und Bücher war? 1994 ist ein Film mit dem gleichen Titel herausgekommen, der die Geschichte von Black Beauty aus der Perspektive des Pferdes erzählt. Alles startet mit der Geburt als Fohlen und der Freundschaft zum Stallburschen Joe. Im Laufe seines Lebens wechselt Beauty mehrfach den Besitzer und erleidet dabei große Qualen. Ob Black Beauty sein Glück findet, erfahrt ihr nur, wenn ihr den Film bis zum Schluss anschaut.

Hidalgo

Wir schreiben das Jahr 1890, als eine Einladung zum 3000-Meilen-Rennen beim Reiter Frank T. Hopkins hereinflattert. Das Rennen ist eines der härtesten und führt ihn durch die arabische Wüste. Der Reiter möchte ausgerechnet mit seinem kleinen Mustang Hidalgo mit den besten Arabern der Beduinen mithalten.  Zunächst steht der sportliche Wettkampf im Vordergrund. Doch schlussendlich geht es um das Überleben der beiden bei einem der härtesten Rennen der Welt.

Dreamer – Ein Traum wird wahr

Wie schön waren die Tage als der Trainer Ben Crane noch seinen eigenen Pferdestall hatte. Heute muss er für den Stallbesitzer Palmer arbeiten. Er trainiert Pferde für Rennen. Eines der Tiere ist die Stute Sonya, in die alle große Hoffnungen stecken. Bei einem Rennen bricht sich das Pferd das Bein und der Stallbesitzer verlangt vom Trainer, die Stute zu töten. Crane bringt dies aber nicht übers Herz und  widersetzt sich nicht zuletzt wegen seiner Tochter Cale dieser Anweisung. Daraufhin verliert er seine Anstellung. Gemeinsam schmieden sie den Plan, die Stute gesund zu pflegen und später ein Rennen mit ihr zu laufen. Beide schöpfen neuen Mut und peilen den berühmten Breedder’s Cup an. Ob ihnen das Unmögliche gelingt, erfahrt ihr, wenn ihr den Film anschaut.

Die besten Pferdefilme
Die besten Pferdefilme Copyright: taylon bigstockphoto.com

 

Flicka

Katy McLaughin ist gerade einmal 16 Jahre, weiß aber schon ganz genau, dass sie später einmal die Ranch ihrer Familie übernimmt. Sie lebt im beschaulichen Wyoming. Der Vater verlangt von seiner Tochter zunächst zu studieren. Eines Tages findet Katy ein Fohlen. Sie nennt das Wildpferd Flicka. Katy möchte Flicka trainieren und aus ihr ein Reitpferd machen. Im Laufe des Films stellt sich heraus, dass sich die beiden ähnlicher sind, als es zu Anfang scheint. Beide haben ein tiefergehendes Misstrauen gegenüber Autoritäten und wollen ihre eigene Freiheit behalten.

Immenhof – das Abenteuer eines Sommers

Wer bei dem aktuellen Pferdefilm an den Immenhof vor mehr als 40 Jahren denkt, wird vielleicht etwas enttäuscht. Dies hier ist eine Neuauflage der Mädchen vom Innenhof –  die Hauptfiguren sind Emmie, Charly und Lou. Sie wollen diesen Sommer eine unbeschwerte Zeit verbringen. Doch macht das Jugendamt einen Strich durch die Rechnung. Es stellen sich noch dazu finanzielle Probleme und ein unfreundlicher Nachbar verbreitet miese Stimmung. Doch gelingt es den drei Mädels noch das Beste aus ihrer misslichen Lage zu machen. Nicht zuletzt Matz und Leon sorgen für ein Gefühlschaos.

Fjuri der wilde Mustang

Joey Clark ist ein richtiger Pferdenarr. Der Waisenjunge liest in der Zeitung, dass Jim Newton von der Broken Wheel Ranch den wilden Mustang Fury gefangen hat. Er beschließt Fury kennen zu lernen und es ist Liebe auf den ersten Blick. Joey kann Fury zähmen und reiten. So erleben Joey und Fury viele spannende Abenteuer und eine ungewöhnliche Freundschaft.

Spirit der wilde Mustang

Spirit der wilde Mustang ist stolzer Anführer einer wunderschönen freien Mustang-Herde im amerikanischen Westen. Doch ein brutaler Colonel fängt Spirit ein und will ihn zu zähmen. Nur der junger Indianer „Little Creek“ kann ihn retten und Vertrauen und Freundschaft zu dem Pferd aufbauen.

Frei wie der Wind

Auf einer Pferde-Ranch soll die 17-jährige rebellische Kacie den Umgang mit den Tieren lernen. Kacie lernt dort auch das ehemalige Rennpferd Blaze kennen und schließt mit ihm eine wunderbare Freundschaft.

Frei wie der Wind (2015)
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Maddy Davidson, Alexandria Deberry, Laura Evans (Schauspieler)
  • Brian T. Jaynes (Regisseur) - David Wilson (Autor) - Brian T. Jaynes (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 6 Jahren

(Diese Aufstellung enthält Werbelinks zu Amazon)

Hinweis: Affiliatelink, als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Preis kann abweichen, inkl. MwSt., zzgl. Versand, Bilder von Amazon API Aktualisierung der Produkte durch unseren Crawler 25.10.2020 um 16:35 Uhr  [Kontakt für Hersteller: post @ netpapa.de]