Der muss passen – Helmgröße, Passform und Fakten zum Fahrradhelm fürs Kind

Das Frühjahr mit den ersten Sonnenstraheln lädt zu Fahrradtouren ein. wird es draußen wärmer, ist es die optimale Zeit, dem Nachwuchs das Zweirad näher zu bringen. Natürlich steht vor dieser Unternehmung der Kauf eines Fahrradhelms bevor. Das Kind soll schließlich bedenkenlos auch „auf den Kopf fallen“ dürfen. Doch was muss beim Kauf eines Fahrradhelms beachtet werden? Wann sitzt ein Fahrradhelm beim Kind richtig? Kann ein Fahrradhelm mitwachsen und wann sollte man einen Fahrradhelm fürs Kind austauschen?

Fahrradhelm für kinder
SIcherheit durch den Fahrradhelm Copyright: barsik bigstockphoto

Der passende Helm ist gefunden – was für Eltern wissen müssen

Fahrradhelme für Kinder gibt es in zahlreichen Ausführungen, Farben, optischer Gestaltung und Preisklassen. Am Wichtigsten ist, dass der Fahrradhelm die passende Größe hat. Diese kann einfach selbst ermittelt werden.

Ist ein passender Helm gefunden, ist auch der richtige Sitz entscheidend. Die meisten Helme kann man sehr individuell einstellen.

 

Eltern sollten hierbei folgende Punkte beachten:

  • Der Helm sollte in optimaler Position auf dem Kopf sitzen. Das bedeutet: Hinterkopf, Schläfen und Stirn sind vom Helm bedeckt. Das vordere Ende des Helms reicht daher bis an die Augenbrauen und bedeckt die Stirn.
  • Das Verstellsystem nutzen: Durch die variablen Zentimeterangaben bei der Fahrradhelmgröße können die Helme mittels eines Drehknopfes am Hinterkopf individuell eingestellt werden, damit ein fester Sitz am Kopf gewährleistet ist. Eltern sollten den Helm so einstellen, dass er fest sitzt, aber nicht drückt. Durch den geringen Spielraum kann der Helm auch eine Zeit lang „mitwachsen“.
  • Das Gurtband richtig einstellen: Der Gurt am Helm bildet um das Ohr ein Dreieck und führt eng am Kopf antlang, ohne das Ohr zu berühren.
  • Das Kinnband richtig einstellen: Das Kinnband führt am Kinn entlang und sitzt weder zu stramm noch zu locker. Als Richtmaß sollte ein Finger zwischen Kinnband und Kinn passen. Die Haut kann so nicht eingeklemmt werden und ein guter Sitz des Helmes wird gewährleistet. Sind alle Einstellungen vorgenommen, wird abschließend der Nackenverschluss des Helms festgestellt. Dieser befindet sich in der Regel hinten am Helm und ist die Verbindung der einzelnen Gurte.

 

Wie wird die richtige Fahrradhelmgröße ermittelt?

Die passende Helmgröße kann ganz leicht selbst zuhause ermittelt werden. Man benötigt lediglich ein Maßband und den Kopf des eigenen Kindes. Das Maßband wird an der Stirn des Kindes angelegt und horizontal über den Augenbrauen und Ohren entlang gelegt werden.

Zwischen Augenbrauen und Maßband sollte eine Fingerbreite Platz finden können. Eltern sollten darauf achten, dass das Maßband nicht rutscht oder zu eng am Kopf anliegt. Sitzt das Maßband ist der Kopfumfang in Zentimetern ganz leicht abzulesen. Manchmal sind Kinder wenig begeistert von der Vermessung des Kopfes.

Eltern können hieraus ein Spiel machen und sich im Anschluss selbst vom Nachwuchs den Kopfumfang messen lassen. Für die passende Helmgröße muss zum Kopfumfang noch ein Zentimeter hinzugefügt werden – dies gilt auch für Mama und Papa.

Haben Eltern kein Maßband zur Hand, tut es auch eine Schnur, dessen Länge später mit einem Lineal oder Zollstock nachgemessen werden kann.

 

 

Ratgeber im Internet:

Fahrradhelm-Ratgeber mit Testberichten
www.fahrradmagazin.net/testberichte/fahrradhelme-im-test

Stiftung Warentest Kinder-Fahrradhelme im Test:
www.test.de/Fahrradhelme-fuer-Kinder-im-Test-5020018-0

Bundesministerium für Verkehr – PDF „Kinder sicher mobil“
bmvit.gv.at/service/publikationen/verkehr/fuss_radverkehr/downloads/mukis2015.pdf

 

Warum ist passende Helmgröße endscheident?

Bekommt Junior das erste Fahr- oder Laufrad, sollte ein optimal passender Fahrradhelm dazu gehören. Gerade zu Beginn der erstem Fahrversuche stürzen Kinder oft. Auch, wenn sie bereits geübter sind und längere Strecken auf dem Fahrrad zurücklegen können, ist es wichtig, einen gut passenden Helm zu tragen. Schürfwunden an Armen und Beinen verheilen schnell und von alleine wieder. Anders kann es aussehen, wenn Kinder auf den Kopf fallen.

Auch Kinder, die hinten bei Mama mitfahren, ob auf einem Kinderfahrradsitz oder in einem Anhänger, sollten den Kopf durch einen Helm schützen. Damit der Schutz gewährleistet ist, sollte der Helm optimal sitzen. Ein zu kleiner Helm kann drücken und Kopfschmerzen verursachen. Das Kind wird sich dann schnell dem Aufsetzen widersetzen oder hinter Mamas oder Papas Rücken den Helm abnehmen. Ein zu großer Helm hingegen kann bei einem Unfall von Kopf geschleudert werden. Der Verschluss des Helms kann dann gefährlich die Luft abschneiden.
Gerade Kinderköpfe wachsen schnell. Die Helmgröße sollte daher regelmäßig kontroliiert und gegebenenfalls angepasst werden. Auch, wenn dafür eine Neuanschaffung nötig ist: Sicherheit geht vor!

 

Bestseller Kinder Fahrradhelme auf Amazon ansehen:

Anzeige:

Uvex Kinder Kid 3 Fahrradhelm
Uvex Kinder Kid 3 Fahrradhelm
24,00 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 15. Oktober 2018 5:15
Skullcap BMX Helm ☢ Skaterhelm ☢ Fahrradhelm ☢,...
Skullcap BMX Helm ☢ Skaterhelm ☢ Fahrradhelm ☢, Herren | Damen, Schwarz Matt & glänzend
59,00 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 15. Oktober 2018 5:15
Uvex Kinder Kid 2 Fahrradhelm
Uvex Kinder Kid 2 Fahrradhelm
19,21 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 15. Oktober 2018 5:15
Uvex Kinder Fahrradhelm Air Wing
Uvex Kinder Fahrradhelm Air Wing
33,30 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 15. Oktober 2018 5:15
Abus Unisex - Kinder Fahrradhelm Anuky
Abus Unisex - Kinder Fahrradhelm Anuky
27,99 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 15. Oktober 2018 5:15
KED Meggy II Trend Helmet Kids Police 2018 Fahrradhelm
KED Meggy II Trend Helmet Kids Police 2018 Fahrradhelm
23,03 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 15. Oktober 2018 18:15

 

Sind alle Fahrradhelmgrößen gleich?

Die Helmgrößen und Angaben variieren von Hersteller zu Hersteller. Eltern sollten daher mehrere Modelle ausprobieren und schauen, welcher am besten passt. Die kleinsten Größen werden ab einem Jahr und einem Kopfumfang von 44 Zentimetern angegeben. Allgemein kann man sagen, dass Eltern sich beim Kauf oder der Vorauswahl am unteren Ende der Helmgröße orientieren sollten. Misst der Kopfumfang des Kindes zum Beispiel 50 Zentimeter, ist eine Helmgröße von 49 bis 53 Zentimetern besser geeignet als die Größe 46 bis 51 Zentimeter.

Kann man den Helm nach einem Sturz weiterverwenden?

Nach einem Sturz auf den Kopf oder einem Unfall sollte ein Fahrradhelm grundsätzlich ausgetauscht werden. Selbst wenn er von außen betrachtet nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde, können kleinste Mikrorisse entstanden sein und die Stabilität des Helms bei einem erneuten Sturz beeinträchtigt sein. Eltern sollten daher ihre Kinder grundsätzlich ermutigen, ihnen von Stürzen zu berichten.

Sollten Kinder ihren Fahrradhelm mit aussuchen?

Fahrradhelme gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen. Je älter das Kind ist, umso wichtiger ist, dass der Fahrradhelm nicht nur korrekt sitzt, sondern auch gefällt. Daher sollten Kinder Vorlieben und Wünsche an den Fahrradhelm äußern dürfen und ernst genommen werden. Ein Helm der nicht gefällt wird schnell abgesetzt, wenn die Eltern mal nicht hinsehen.

Eltern sind Vorbild!

Soll Junior einen Helm tragen, können Eltern mit gutem Beispiel vorangehen. Auch der Kopf von Mama und Papa ist schützenswert und wird mit einem passenden Helm gesichert. Der Helmkauf kann so zum Familienausflug werden und allen viel Spaß bereiten.