Wie schaffst Du es, für Deine Kinder den richtigen Zahnarzt zu finden?

Papa, mein Zahn tut weh“, beklagt sich Dein Kind und Du weißt, dass ein Besuch bei dem Kinderzahnarzt ansteht. Aber wie erkennst Du einen guten Zahnmediziner für Deinen Nachwuchs? Neben den Kriterien wie Zuverlässigkeit und Professionalität spielt die Empathie bei einem Zahnarzt für Kinder eine wichtige Rolle.

Kinderzahnarzt
Der richtige Kinderzahnarzt – © Photographee.eu – Fotolia.com

Vorwiegend die kleinen Patienten fürchten sich vor den spitzen Utensilien und dem Bohrer des Arztes. Verfügt der Mediziner über ein gutes Einfühlungs-Vermögen, nimmt er Deinem Nachwuchs die Angst. Um den richtigen Zahnarzt zu finden, orientierst Du Dich an den relevanten Fakten, damit Deine Schützlinge keine Furcht vor dem Besuch bei dem Zahnmediziner entwickeln. Auf die Weise profitieren sie von einer guten Zahngesundheit und einem schönen und kräftigen Gebiss.

 

 

Welche Kriterien zeichnen einen guten Kinderzahnarzt aus?

Bereits im Kleinkindalter spielt der Besuch bei dem Zahnarzt für Deine Sprösslinge eine wesentliche Rolle. Damit sie sich nicht vor dem Mediziner fürchten, achtest Du darauf, einen einfühlsamen und zuverlässigen Kinderzahnarzt zu besuchen. Empathie und Freundlichkeit sorgen dafür, dass Deine Kleinen keine Furcht vor dem Mediziner entwickeln und sich später nicht vor einem Termin sträuben.

Um den richtigen Zahnarzt zu finden, erhält die Ehrlichkeit des Arztes einen hohen Stellenwert für Deine Kinder. Die Kleinen brauchen Vertrauen, um sich in eine unangenehme Situation zu begeben. Bricht der Zahnmediziner beispielsweise das Versprechen, bei der derzeitigen Sitzung nicht zu bohren, gehen die Schützlinge später mit Angst zu den Untersuchungen.

 

Der frühzeitige Besuch bei dem Zahnarzt minimiert das Risiko einer Kariesbildung bei Deinen Kleinen. Somit stellt das Finden des richtigen Zahnarztes einen guten Karies-Schutz dar. Zu dem Ergebnis kommt das Universitäts-Klinikum Jena in einer Studie mit 500 Probanden.

In Deutschland erhalten Zahnmediziner eine gute fachliche Ausbildung und regelmäßige Fortbildungen. Daher üben die Ärzte ihre Arbeit professionell aus. Trotzdem existieren verschiedene Kriterien, auf die Du bei der Wahl eines Kinderzahnarztes achtgibst. Dazu gehören:

  • die Freundlichkeit,
  • das Einfühlungs-Vermögen,
  • der Respekt dem Kind gegenüber,
  • die Ehrlichkeit
  • und die Zuverlässigkeit.

 

Kinder verfügen über ein natürliches Gespür für die Reaktionen der Erwachsenen. Bemerken sie, dass der verantwortliche Kinderzahnarzt sich ihnen gegenüber ohne Respekt verhält, verweigern sie im schlimmsten Fall weitere Besuche bei dem Mediziner. Daher spielt der respektvolle Umgang mit Deinem Nachwuchs in der Praxis eine wichtige Rolle. Geht der Arzt auf Deinen Sohn oder Deine Tochter ein, entwickeln die Kleinen Vertrauen.

Daher achtest Du darauf, wie sich der Zahnarzt und das medizinische Personal den Kindern gegenüber verhalten. Bereits ein rauer Tonfall sorgt dafür, dass sich Deine Sprösslinge in der Praxis unwohl fühlen und sich bei der Untersuchung unkooperativ zeigen. Vorwiegend jüngere Kinder neigen in dem Fall dazu, den Mund für die Behandlung nicht zu öffnen. Zudem besteht die Gefahr, dass Dein Nachwuchs zu weinen beginnt.

Um das zu vermeiden, gibst Du bei dem Finden des richtigen Zahnarztes Acht auf dessen Kinderfreundlichkeit. Ein guter Zahnmediziner geht auf die Ängste der Kleinen ein und erklärt ihnen, welche Maßnahmen er für die Untersuchung ergreift. Auf die Weise wissen Deine Schützlinge, was auf die zukommt und verlieren die Furcht vor den Utensilien des Arztes. Dabei hilft es beispielsweise auch, wenn bereits die Zahnarzt-Assistenten den Kindern die jeweiligen Geräte erklären.

 

Kinder achten auf die Ehrlichkeit des Arztes

Besuchen Deine Kleinen regelmäßig den Zahnarzt, profitieren sie von einem gesunden und sauberen Gebiss. Laut der „Vierten Deutschen Mundgesundheitsstudie“ bessert sich die Mundhygiene der Kinder zunehmend. Zu den Ergebnissen kam das „Institut der Deutschen Zahnärzte“ im Auftrag von der Bundes-Zahnärztekammer und der „Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung“.

Damit Deine Schützlinge den Besuch bei dem Zahnmediziner nicht verweigern, erkundigst Du Dich bezüglich der Zuverlässigkeit des Arztes. Deine Kleinen achten auf dessen ehrliches Verhalten. Hierbei kommt es darauf an, dass der Mediziner ein einmal gegebenes Versprechen nicht bricht. Erklärt der Experte Deinem Nachwuchs, dass er bei der Untersuchung nicht bohrt, besteht die Notwendigkeit des Einhaltens des Ehrenwortes. Nimmt er dennoch den Bohrer zur Hand, verlieren Deine Schützlinge das Vertrauen in den Zahnarzt. Dabei besteht das Risiko, dass die Kleinen sich gegen weitere Besuche sträuben. Geschieht dies, drohen den Kindern auf lange Sicht Zahnschäden. Um für Deine Sprösslinge den richtigen Zahnarzt zu finden, achtest Du auf die Zuverlässigkeit des Mediziners und seines Teams.

 

Sauberkeit und Freundlichkeit erhalten Priorität

Ein Besuch bei dem Zahnarzt bedeutet für Deinen Nachwuchs Stress, da er die Behandlung in vielen Fällen als schmerzhaft empfindet. Daher neigen die Kleinen bereits im Wartezimmer zu einem sensiblen Verhalten, sodass sie auf das Benehmen der Mitarbeiter empfindsamer reagieren. Hierbei achtest Du darauf, dass die Angestellten der Praxis sich freundlich gegenüber den kleinen Patienten zeigen. Zudem schaust Du, ob es in dem Wartezimmer ausreichend Beschäftigungs-Möglichkeiten für die Schützlinge gibt. Auf die Weise gelingt es den Kindern, sich von der späteren Untersuchung abzulenken.

Des Weiteren steht in jeder Praxis die Sauberkeit an erster Stelle. Stühle, Tische und Böden weisen die nötige Hygiene auf, damit Deine Kleinen keine Bakterien aufnehmen und im schlimmsten Fall erkranken. Zudem kontrollierst Du den Zustand der im Wartezimmer befindlichen Spielzeuge und Kinderbücher. Schmutzige Stellen lassen auf die fehlende Sauberkeit in den Praxisräumen schließen. Hierbei besteht das Risiko, dass Deine Kleinen Keime aufnehmen. Speziell im Bezug auf die Mundgesundheit stellen diese eine Gefahr dar.

Ebenso steht das Verhalten des Praxisteams während der Wartezeit eine wichtige Rolle. Nehmen sich die Angestellten ausreichend Zeit für Deine Kinder und Dich, zeugt das Benehmen von Professionalität. Zusätzlich besteht die Aufgabe der Mitarbeiter darin, eine angenehme Atmosphäre für die Patienten zu gestalten. Beispielsweise gelingt das, indem in den Warteräumen leise Musik spielt, um die Kinder von den Geräuschen in den Behandlungs-Zimmern abzulenken.

Achtest Du bei dem Kinderzahnarzt auf die Kriterien, profitieren Deine Schützlinge von einer zuverlässigen und professionellen Behandlung. Aufgrund des einfühlsamen Verhaltens der Mitarbeiter verlieren die Kleinen die Angst vor dem Zahnarztbesuch, wodurch die Gefahr einer Vernachlässigung der Zahngesundheit sinkt.

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...