Kalorienbedarf von Kindern

Kalorienbedarf von Kindern:

Die Ernährung ihres Kindes ist für viele Eltern ein sehr wichtiges Thema. Auch Sie als Vater möchten Ihr Kind optimal ernähren und machen sich viele Gedanken über die Wahl der richtigen Lebensmittel. Wichtig für Sie ist an dieser Stelle zu wissen, wie viele Kalorien ein Kleinkind am Tag überhaupt zu sich nehmen sollte.

Erfahren Sie hier die Antwort auf diese Frage und noch einiges mehr über die richtige Ernährung von Kleinkindern. In den ersten Jahren braucht ein Baby sehr viel Energie, da sich der Körper im Wachstum befindet. Säuglinge verdoppeln innerhalb weniger Monate ihr Körpergewicht, so dass sie einen relativ hohen Kalorienbedarf haben.

Wieviel Kalorien braucht ein Kind?

Wieviel Kalorien braucht ein Kind

Der Kalorienbedarf in den ersten Lebensjahren

Auch Kleinkinder im Alter von bis zu sechs Jahren haben einen hohen Energiebedarf, wobei dieser mit verstärkter Aktivität noch steigt. Spielen, rennen, toben, klettern – all diese Aktivitäten lieben kleine Kinder, so dass dem Körper ein Mehr an Energie zugeführt werden muss. Im Einzelnen sieht der Kalorienbedarf von Kindern bis zu sechs Jahren folgendermaßen aus:

0-3 Monate:    650 kcal pro Tag

4-12 Monate:  850 kcal pro Tag

1-3 Jahre:        1300 kcal pro Tag

4-6 Jahre:        1800 kcal pro Tag

Die Angaben stellen den durchschnittlichen Kalorienverbrauch dar und sollen als Richtwert verstanden werden. Körperlich aktive Kinder verbrauchen deutlich mehr Energie als ruhigere, eher passive Kinder. Sie kennen Ihr Kind selber am besten und können somit den Kalorienbedarf entsprechend individuell anpassen.

Peinlich genaues Kalorienzählen ist meist unnötig!

Wichtig für Sie als Vater ist zu wissen, welchen Kalorienbedarf Ihr Kind ungefähr hat. Verstehen Sie dies bitte nicht als Aufforderung, peinlich genau Kalorien abzuzählen und sich und Ihr Kind unter Stress und Druck zu setzen. Ist Ihr Kind normal entwickelt und hat einen optimalen BMI, so können Sie das Thema Kalorien ruhig etwas lockerer sehen.

Zur Erklärung:

Der BMI bezeichnet den sogenannten „Body Mass Index“. Dies ist eine Formel, die einen Zahlenwert ermittelt und die Faktoren Alter, Größe und Gewicht einbezieht. Der Körpermassenindex drückt also aus, in welchem Verhältnis das Körpegewicht eines Menschen zu seiner Größe steht. Überprüfen können Sie den BMI Ihres Kindes mithilfe eines BMI-Rechners. Liegt Ihr Kind an der Grenze oder neigt zu übergewicht oder sogar Adipositas (Fettleibigkeit), so sollten Sie sich in jedem Fall genau an den empfohlenen Kalorienbedarf halten und sich mit dem Thema gesunde Ernährung und Abnehmen genauer auseinandersetzen bzw. sich mit Ihrem Kinderarzt besprechen.

Eine gesunde Mischkost für Ihr Kind

Ernährungsexperten empfehlen, Kindern eine gesunde Mischkost zu reichen. Hier kommt es nicht auf umständliches Kalorienzählen, sondern auf die Beachtung einiger Grundregeln an:

  • Bieten Sie Ihrem Kind reichlich Obst und Gemüse an, am besten auch als Zwischenmahlzeit zum Knabbern: Gemüsesticks mit Dip, Obstteller mit schmackhaften Melonen, Bananen und Co sind in jedem Fall die gesündere Alternative zu Chips und Schokolade!
  • Tierische Lebensmittel sollten nur in Maßen auf dem Speiseplan stehen. Wenn Sie Wurst oder Fleisch reichen, dann am besten magere Sorten wie Pute oder Hühnchen.
  • Fettige Nahrung möglichst nur sparsam einsetzen. Pommes sind natürlich auch einmal erlaubt, sollten sich aber eher auf besondere Ausnahmen wie einen Kindergeburtstag oder den Restaurantbesuch beschränken.
  • Wählen Sie bei Getreideprodukten am besten die Vollkornvariante und vermeiden Sie Weißmehlprodukte.

Auch auf das Trinken kommt es an!

Die Flüssigkeitsaufnahme bei Kleinkindern ist besonders wichtig. Beim Herumtoben, beim Sport und an heißen Tagen verliert der Körper viel Flüssigkeit, so dass Ihr Kind regelmäßig trinken muss. Hierbei kommt es vor allem auf die Wahl der Getränke an: Geben Sie Ihrem Kind am besten Wasser oder dünne Saftschorlen zu tinken. Das spart Kalorien und löscht den Durst am besten. Zuckerhaltige Getränke wie Limonaden oder andere Mixgetränke sollten tabu sein oder nur ausnahmsweise konsumiert werden.

Sie selber kennen Ihr Kind am besten und können so seine Gewohnheiten, Vorlieben und den jeweiligen Kalorienbedarf am besten einschätzen. Eine ausgewogene Ernährung in Kombination mit Bewegung ist das beste für Ihr Kind. Sehen Sie von strikten Veboten ab und lassen Sie auch einmal das Naschen zu. Wenn es nicht regelmäßig und zu viel ist, wird das Ihrem Kind auch nicht schaden.

Redaktion: Foerster, Katja Grüner,  Anna Nilsson

Quellen, Literatur, Verweise:

Weiterführende Literatur: http://www.gesundwachsen.org/de/kalorienbedarf-nach-alter

© arska n – Fotolia.com

Aktuelles

Dürfen Eltern den Umgang mit Freunden verbieten?

Dürfen Eltern den Umgang mit Freunden verbieten?

Wenn Eltern den Umgang mit Freunden verbieten - Das ist doch kein Umgang für Dich" - Freunde verbieten? Was passiert wenn Eltern den Umgang der Kinder unnatürlich prägen

 

Transparenz: Dein Vertrauen ist uns wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links, alle mit * oder markierten Verweise sind Affiliate-Links. Mit einem Einkauf unterstützt du unser Netpapa Projekt. Wir bekommen dafür eine kleine Provision dein Preis ändert sich nicht. Änderung der Preise möglich. Aktualisierung 21.04.2024 um 15:50 Uhr  [Anbieter & Hersteller Kontakt: post @ netpapa.de]

Das sagen andere über uns

Folgen und Mitmachen

Austausch mit über 40.000 Vätern in unserer Vätercommunity „Einfach Vater“