Baby & Sitzen » Der richtige Hochstuhl zur richtigen Zeit

Wenn dass Baby heranwächst fragen sich Eltern oft: ab wann ein Baby dann im Hochstuhl sitzen darf oder sitzen sollte. Viele befreundete Paare nutzen die Sitzmöglichkeit sehr früh, während der Kinderarzt im allgemeinen zum Abwarten raten. Das verunsichert viele. Wann ist der richtige Zeitpunkt und woran erkennst Du ihn? Und ebenso wichtig ist natürlich die Frage, welchen Hochstuhl nutzt Du dann am besten?

Ab wann kann dein Baby im Hochstuhl sitzen?
Ab wann kann dein Baby im Hochstuhl sitzen? Copyright: Ivan Marjanovic bigstockphoto

Ab wann sollte ein Baby im Hochstuhl sitzen?

Diese Fragen kann kein seriöser Gynäkologe oder Kinderarzt mit einem fixen Datum beantworten. Fakt ist, dass es zwar einen groben Entwicklungsplan für alle Kinder gibt, doch bereits die Kleinsten sind Individuen und jedes Baby macht unterschiedlich schnelle Fortschritte.

Das sagt der Kinderarzt:
Am wichtigsten zur Orientierung für alle Eltern ist folgende Faustformel:
„Sobald Dein Baby allein eine sitzende Position einnehmen kann, darf es in einen Hochstuhl.“
lesen: Ab wann wird dein Baby sitzen können

Viele Eltern setzen ihre Kinder jedoch deutlich vor diesem Entwicklungsstand in einen Hochstuhl, da sie davon ausgehen, dass die Lehne für ausreichend Stabilisierung sorgt. Das ist jedoch ein Irrtum! Ab wann ein Baby im Hochstuhl sitzen sollte, richtet sich immer nach seiner Fähigkeit des selbstständigen Sitzens.

Zu einem früheren Zeitpunkt besteht die Gefahr, dass die noch zu schwache Rücken- und Nackenmuskulatur vom erzwungenen Sitzen im Hochstuhl überfordert wird. Da vor allem der Kopf im Vergleich zum restlichen Körper noch überproportioniert ist, kann es gefährlich werden.

Baby Hochstuhl –  Das Wichtigste im Überblick

  1. ab wann ein Baby im Hochstuhl sitzen kann, ist unterschiedlich
  2. die Mehrheit ist nach dem 8. Lebensmonat soweit
  3. genutzt werden sollte der Hochstuhl erst, wenn Dein Kind auch eigenständig sitzen kann
  4. bei zu früher Nutzung drohen Schmerzen und Haltungsschäden
  5. das Füttern von Beikost sollte zeitlich mit dem Sitzen einher gehen

Baby alleine sitzen
Ab wann kann ein Baby alleine sitzen? Copyright: Jenyhanter bigstockphoto, Netpapa.de

Was geschieht, wenn das Baby zu früh im Hochstuhl sitzt?

Ab wann ein Baby im Hochstuhl sitzen sollte, ist keine willkürliche Empfehlung der Kinderärzte, sondern hängt unmittelbar mit der Skelett- und Muskelentwicklung der kleinen Körper zusammen.

Wird der Hochstuhl zu früh eingesetzt, sind folgende Probleme möglich:

  • die Wirbelsäule wird gestaucht
  • die Muskulatur verkrampft
  • Dein Baby hat Rückenschmerzen
  • es treten Nackenschmerzen auf
  • Fehlhaltungen des Kopfes (auch dauerhaft) sind möglich

Um all diese Probleme konsequent zu vermeiden, überlasse also Deinem Kind den „Fahrplan“, ab wann ein Baby im Hochstuhl sitzen kann. Sobald es sich eigenständig aufsetzt und einige Zeit in dieser Position bleibt, bist Du auf der sicheren Seite.

 

Das sagt der Kinderarzt:
Gut zu wissen: Laut Erfahrung vieler Kinderärzte sind circa 90 Prozent der Kleinkinder mit acht Monaten soweit.

 

Ab wann sollte ein Baby im Hochstuhl sitzen und Beikost erhalten?

Viele Kinderärzte sprechen sich dafür aus, mit dem Füttern von Beikost solange zu warten, bis das Baby eigenständig sitzen kann. Die Gefahr, dass es sich am Brei oder an kleinen Stückchen verschluckt, ist in liegender Position nämlich deutlich größer.

Solange Dein Kind also noch nicht sitzt, sollte mit fester Nahrung gewartet werden. Die Muttermilch sollte die tägliche Nahrung des Babys sein, was ohnehin für mindestens sechs Monate empfohlen wird.

Die ersten kleinen Mahlzeiten im Hochstuhl sollten zudem zeitlich begrenzt sein. Denke daran, dass das Sitzen für Dein Kind gerade am Anfang regelrechter Sport ist. Die Muskulatur muss hart arbeiten. Daher begrenzt Du die sitzenden Mahlzeiten am besten auf maximal 30 Minuten am Stück.

Anzeige:

 

Was muss der ideale Hochstuhl können?

Ebenso wichtig wie die die Frage, ab wann ein Baby im Hochstuhl sitzen darf, ist die Frage nach dem idealen Modell. Auf dem Markt wirst Du viele Angebote finden und genau das macht die Entscheidung schwer.

Es gibt drei grundlegende Eigenschaften, die hochwertige Modelle von anderen unterscheiden und auf die Du achten solltest:

1. Robustes Material
Es gibt zwar Hochstühle, die für sehr wenig Geld zu haben sind, doch bei denen wurde meist an der Materialqualität gespart. Daher wirst Du unterm Strich eher draufzahlen, da du früh einen neuen Hochstuhl kaufen musst und Du riskierst, das absplitterndes Plastik oder andere lose Teile Dein Kind verletzten.

2. Höhenverstellbarkeit
Ab wann ein Baby im Hochstuhl sitzen darf, steht auf der einen Seite. Auf der anderen steht, wie lange Dein Kind den Stuhl nutzen soll. Dank Höhenverstellbarkeit können Modelle quasi mit Deinem Kind wachsen.

3. Maximale Gewichtsbelastung
Hier gilt, je mehr Kilogramm getragen werden können, umso besser. Strampelt ein Kleinkind viel, wird der Stuhl punktuell stark belastet und sollte daher eine hohe Grenze besitzen. Hinzukommt, dass verstellbare Modelle sogar noch für Schulkinder im Einsatz sind und entsprechend das steigende Körpergewicht auch halten müssen.

Anzeige:

Eine Empfehlung: der Hochstuhl „Hauck Alpha“

Ein bewährtes Modell, das ab der zweiten Hälfte des ersten Lebensjahres empfehlenswert ist (und früher sitzen die wenigstes Kinder eigenständig), trägt den Namen Hauck Alpha.

Die Materialwahl ist Buche und zwar aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Die Hölzer werden unter hohen Sicherheitsstandards gemäß der EU-Verordnung EN 14988-1+2 verarbeitet, sodass ein robuster Hochstuhl entsteht.

Das Modell ist mitwachsend, was bedeutet, dass sowohl das Sitzbrett als auch die Fußplatte in der Höhe und in der Tiefe verstellbar sind. Damit der Hochstuhl gemeinsam mit dem Kind wachsen kann, wurde das Maximalgewicht besonders hoch angesetzt und liegt bei 90 Kilogramm.

Ab wann ein Baby im Hochstuhl sitzen darf, da es eigenständig in sitzender Position verbleibt, ist für Eltern ebenso wichtig wie die Frage nach der Sicherheit beim Bewegen im Hochstuhl. Viele Kleinkinder fangen gern an, sich ausgiebig bewegen zu wollen, während sie darin sitzen.

Mit Hauck Alpha bist Du darauf vorbereitet, denn der Hochstuhl besitzt einen 5-Punkt-Gurt sowie einen Schrittgurt und zusätzlich einen Vorderbügel. Ein zusätzliches Rückhaltesystem wird einfach mittels Klett am Rückenteil befestigt und erlaubt ein bequemes Sitzen. Zudem sind die Seitenelemente so konstruiert, dass der Hochstuhl eine hohe Kippsicherheit mit sich bringt.

Es gibt jedoch noch einen weiteren Grund, der für dieses Modelle spricht: Im Grunde kannst Du es bereits kaufen, wenn Dein Kind geboren wurde. Natürlich darf es dann noch nicht im Hochstuhl sitzen, doch Hauck Alpha ist wandelbar: Kaufst Du den Alpha Bouncer als Zusatz und montierst ihn mit wenigen Handgriffen oben auf, ist der Hochstuhl für die ersten Lebensmonate eine Wippe.

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (2 Punkte )
Loading...