Nach der Geburt – das ist die Zeit an die sehr wenige Väter denken, da der Zeitpunkt der Geburt eine Art neue Zeitrechnung für den Mann beginnen lässt. Bis Ihre Frau etwa zwei Tage nach der Geburt mit dem Baby heimkehrt, gibt es für Sie viel zu tun. Pullerparty, Behördengänge, Vorbereitungen – Sie haben viel zu tun:

Während Ihre Frau sich nach der Geburt erholt und das Stillen übt, sind Sie allein zu Haus – Sie sollten sich eine Liste mit den wichtigsten Dingen anfertigen um nichts zu vergessen:

Was macht der Vater nach der Geburt

papa nach der geburtNicht verzweifeln – Papa, du schaffst das!

Pullerparty – Es gibt etwas zu feiern

Sicher haben Sie einige Freunde angerufen, um nach der Geburt Ihres Kindes stolz Ihr neues Dasein als Vater mitzuteilen. Was gibt es Schöneres, als dieses gebührend mit ihnen zu feiern. Ein Tipp: Die Pullerparty findet nicht zu Hause statt, denn dort haben Sie geputzt und aufgeräumt. Am Tag nach der Geburt schlafen sie aus, um im Anschluss daran tatkräftig die letzten Vorbereitungen der Heimkehr Ihrer Familie zu tätigen.

Männer, Darauf kommt es jetzt an:

Die letzten Behördengänge

Ist das Kind geboren, haben Sie als Vater folgende Behördengänge nach der Geburt Ihres Kindes zu erledigen:

  • die Anmeldung Ihres Kindes beim Standesamt,
  • die Vaterschaftsanerkennung, wenn Sie nicht verheiratet sind,
  • die Anmeldung Ihres Kindes beim Einwohnermeldeamt
  • das Elterngeld zu beantragen
  • einen Antrag auf Elternzeit zu stellen
  • sowie das Kind bei der Krankenkasse anzumelden.

Vater allein zu Haus

Nach der Geburt Ihres Babys und den notwendigen Behördengängen kehren Sie heim. In Ihrem Zuhause wartet niemand. Sie sind allein. Dort sieht es aufgrund des hastigen Aufbruchs zum Krankenhaus nicht sehr gemütlich aus. Es gilt,

  • das Geschirr abzuwaschen,
  • aufzuräumen,
  • die Betten zu beziehen
  • Staub zu saugen,
  • Staub zu putzen,
  • die Oberflächen der Möbel abzuwischen,
  • die Küche zu wischen
  • das Bad zu putzen,
  • Wäscheberge aufzuarbeiten und
  • gründlich die Wohnung zu lüften.

 

Die letzten Vorbereitungen

Möglicherweise haben Sie es noch nicht geschafft, das Kinderzimmer vollständig vorzubereiten. Ihr Kind benötigt für die erste Zeit nach der Geburt

  • ein bezogenes Gitterbett oder eine Wiege,
  • einen Windeleimer,
  • einen Wickeltisch mit Wickelauflage,
  • Windeln,
  • saubere Strampler
  • Pflegeprodukte sowie
  • eine Badewanne.

Haben Sie noch Zeit, versehen Sie das Bett mit einem Mobile und / oder einer Spieluhr.

Außerdem können Sie einige Sachen der Erstausstattung für das Baby besorgen: Babyausstattung Checkliste

Nach der Geburt – Darüber freut sich Ihre Frau?

Als Vater sind Sie nicht nur stolz auf Ihr Kind, sondern möchten nach der Geburt Ihrer Frau für das Ihnen geschenkte Glück danken. Überlegen Sie, wie Sie ihr eine Freude machen? Füllen Sie den Kühlschrank und besorgen alles für Ihr Lieblingsessen. Naschereien kommen nach der Geburt immer an. Denken Sie bei Ihren Einkäufen daran, dass Ihre Frau stillt. Kaufen Sie nichts, was Ihrem Baby einen wunden Po bereitet. Ein Blumenstrauß mit ihren Lieblingsblumen sieht nett aus. Vielleicht liegt daneben ein kleines Dankeschön-Geschenk in Form eines Parfüms, eines duftigen Duschgels oder eines Schmuckstücks.

 

Zeit – das schönste Geschenk

Vermutlich gehen Sie in den ersten Tagen nach der Geburt nicht arbeiten, sondern befinden sich im Urlaub. Ihre Frau und Ihr Baby danken es Ihnen, wenn Sie Ihnen in den ersten Wochen hilfreich zur Seite stehen. Das Schönste ist, Ihnen Aufmerksamkeit und Zeit zu schenken. Wachsen Sie zu einer Familie zusammen.

 

Willkommen zu Hause

Gebührend willkommen heißen Sie Frau und Kind nach der Geburt mit einem Namensschild sowie einer Girlande um die Haustür. Dazu umwickeln Sie eine Tannengirlande mit farbigem Krepp-Papier. Diese schmücken Sie anschließend mit Schnullern, Schleifchen und Rasseln.

Für das Namensschild beschriften Sie einen Tonkarton mit dem Namen Ihres Kindes, mit Glückwünschen oder Sprüchen. Dieses hängen Sie mittig an die Tür. Alternativ spannen Sie eine Wäscheleine über der Tür und hängen winzige Kleidungsstücke mit Wäscheklammern daran, um Ihr Kind und die Mutter nach der Geburt willkommen zu heißen. Manchmal übernehmen das Freunde, Nachbarn oder Verwandte für Sie.

Hüten Sie sich davor, Ihre Frau kurz nach der Geburt Ihres Babys mit viel Besuch zu belasten. Vertrösten Sie Bekannte und Verwandte auf einen späteren Zeitpunkt. Sie nehmen Ihnen das nicht übel, wenn Sie sie mit netten Bildern Ihres Nachwuchses versorgen.

 

Redaktion: Foerster, Anthofer, Bartholome,  Anna Nilsson

Motiv © Nomad_Soul – Fotolia.com

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1 Punkte )
Loading...