Die Angst vorm Fingernägel schneiden

Das kennen viele Eltern: Kaum spricht man nur vom Fingernägel schneiden – stösst man auf Abwehr durch das Kind. Besonders bei hochsensiblen Kindern kommt es oft vor das Sie beim Nägel schneiden schreien.  Wir möchten hier über das Nägel schneiden informieren und wie Sie besonders hochsensible Kinder erkennen können.

Wie können Sie es als Vater schaffen, Ihr Kind von der Notwendigkeit zu überzeugen. Lesen Sie hier alles und um die Angst vor dem Nägel schneiden und erfahren sie hilfreiche Tipps und Tricks.

Hochsensible Kinder und die Panik beim Nägel schneiden.

hochsensible kinder und die Angst vorm Fingernägel schneiden„ An den Händen beiden ließ er sich nicht schneiden…….“

„ …….seine Nägel fast ein Jahr, kämmen ließ er nicht sein Haar. Pfui ruft da ein jeder, garst´ger Struwelpeter! “

Wer kennt nicht das berühmte Kinderbuch des Frankfurter Arztes Heinrich Hoffmann und dessen eindrucksvolles Titelbild vom Struwelpeter aus dem Jahr 1845 mit seinen ellenlangen Fingernägeln und dem wüst zerzausten Haar? Trotz seines autoritären Stils gehört es bis heute zu den meist verkauften Kinderbüchern in Deutschland. Scheinbar war es bereits im 18. Jahrhundert so, dass sich die Kinder nicht gerne die Nägel schneiden ließen. Auch viele moderne Eltern können von den Dramen rund um die Nagelpflege von Kindern erzählen. Warum haben diese solche Angst davor?

 

Woher kommt die Angst vor dem Nägel schneiden?

Es gibt verschiedenen wissenschaftliche Studien und psychologische Aussagen, warum viele Kinder Zeter und Mordio schreien, sich winden und zappeln, wenn es ans Nägel schneiden geht.

In den meisten Fällen liegt bei diesen Kindern eine Hochsensibilität vor:

 

weiterführende Informationen:

 

Was Eltern berichten:

Ich weiß es auch aus eigener Erfahrung, dass es so ist und auch andere Eltern wissen vom Affentheater ihrer Sprösslinge zu berichten, wenn die Finger- und Fußnägel gekürzt werden sollen. Wobei: Komischerweise sind die Fingernägel weniger das Problem, sondern eher die Fußnägel. Wir alle wissen wie schmerzhaft es sein kann, wenn ein Nagel einreißt. Sollte das einmal bei Ihrem Kind passiert sein und sie mussten ein Stück Nagel abschneiden, so könnte es sein, dass Ihr Kind das Nägel schneiden automatisch mit Schmerz verbindet.

Es hat Angst vor Schmerzen, weil ihm ja etwas abgeschnitten wird. Allein der Anblick einer spitzen Nagelschere ruft Panik hervor. Hat Ihr Kind einmal eine schlechte Erfahrung dahingehend gemacht, hat es immer wieder Angst und Panik vor der Prozedur. Da können Sie noch so sehr versichern, dass es überhaupt nicht weh tut und mit Engelszungen auf Sohnemann oder Töchterchen einreden.

K.Grüner, Mutter

 

Was muss das muss – aber wie?

Es gibt nun mal Dinge im Leben, die sein müssen. Punktum. Dazu gehört auch das Kürzen der Nägel, sollten Sie nicht einen kleinen Struwelpeter zu Hause haben wollen. Aber wie stellen Sie es am besten an, damit Sie als Vater ohne Geschreie und Gegenwehr zur Nagelschere greifen können?

In vielen Elternforen wird oft als letzter Ausweg genannt, die Nägel im Schlaf zu schneiden. Das Kind merkt nichts (was es ja eigentlich sowieso nicht tut) und Sie sind ruckzuck ohne Stress fertig. Optimal ist diese Lösung meiner Ansicht nach nicht, denn eigentlich tricksen Sie Ihr Kind dadurch aus. Sie als Vater sollten das doch anders in den Griff bekommen und zeigen, was sie pädagogisch an Fantasie und Überredungskunst so drauf haben.

 Über allem steht:

Nehmen Sie die Gefühle, Ängste und Unsicherheiten Ihres Kindes ernst!!!

dann haben Sie noch die Möglichkeit einen unserer Tipps anzuwenden:

Tipp 1: Ablenkung ist alles!

Seien Sie kreativ beim Nägel schneiden. Erzählen Sie Ihrem Sprössling eine lustige Geschichte, lassen sie Ihre Fantasie spielen und sich was einfallen, womit Sie Ihr Kind von dem Unmut aufs Nägel schneiden ablenken können. Vielleicht schneiden Sie und Mama verkleidet sich als Clown und jongliert Bälle?

Tipp 2: Seien Sie Vorbild!

Zeigen sie Ihrem Kind wie Sie sich selber die Nägel schneiden. Wenn es sieht, dass Sie nicht vor Schmerzen schreien, dann wird es sich womöglich ohne Gezeter darauf einlassen. Vielleicht.

Tipp 3: Verwenden Sie einen Nagelclip statt der Schere!

Scheren lösen bei Kindern oft Ängste aus. Sie sind scharf und Sie haben Ihrem Nachwuchs sicherlich auch schon oft genug gepredigt, dass man mit einer Schere vorsichtig umgehen muss, um sich nicht zu schneiden und sich weh zu tun. Ein Nagelclipser sieht nicht so gefährlich aus. Also bei meinem Sohn nützt es gut!

Die Phase das Eltern und Kind nach der Schneideprozedur schweißgebadet und fix und alle sind geht aber meist vorbei – das Kind gewöhnt sich langsam an die Prozedur. Treten Sie Ihrem Kind aber immer mit der gleichen Sensibilität entgegen die das Kind beim Schneiden der Nägel verspürt.

Redaktion: Foerster, Katja Grüner,  Anna Nilsson

Motiv © Bernd Libbach – Fotolia.com

 

kinder Angst vorm Fingernägel schneiden

Kommentar hinterlassen