Katzenhaare und Kinder

Wie gefährlich sind Katzenhaare, wenn das Baby da ist?

Gerade wenn es um Haustiere und Babys geht, entbrennt unter vielen Eltern eine Diskussion um Hygiene und Risiken. Doch was steckt eigentlich dahinter? Sind Katzenhaare für Kinder überhaupt gefährlich? Was sollten wir in punkto Hygiene und Sauberkeit beachten? Wir finden auf diese Fragen passende Antworten.

Katzenhaare und Babys?

Katzenhaare in der Wohnung Urheber: stegarau / 123RF.com

 

Sind Katzen gefährlich für Babys?

Vielen Eltern schlägt es den Boden unter den Füßen weg, wenn sie lesen, dass Katzen für ihre Babys eine Gefahr darstellen. Doch woher begründet sich dieser Verdacht? Tatsächlich sind die Katzenhaare nicht lebensgefährlich oder giftig. Dennoch sollten Sie niemals in den Mund gekommen oder gar eingeatmet werden.

Die eigentliche Gefahr droht, wenn die Katze mit dem Baby allein gelassen wird. Die Stubentiger suchen sich am liebsten warme und kuschelige Plätzchen und können sich dann auch auf das Baby legen. Hier besteht Ansteckungsgefahr.

 

Reagieren Katzen aggressiv auf Babys?

Katzen sind richtige Sensibelchen und bekommen es mit, dass sich in der Familie etwas verändert.

Babys genießen oftmals sogar eine Art „Welpenschutz“, so dass die Katze nicht aggressiv auf Kleinkinder reagieren würde. Vorausgesetzt sie darf weiterhin Teil der Familie bleiben und bekommt immer noch die Aufmerksamkeit, die sie verdient hat. So kann es nicht zu einem eifersüchtigen Fehlverhalten kommen. Züchter, Experten und Tierpsychologin halten fest, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass eine gute erzogene Katze keine Gefahr für Kinder und Babys darstellt.

Dabei gilt es, für alle Katzenhalter, die Gunst gleichmäßig aufzuteilen, um es nicht zu problematischen Situationen kommen zu lassen.

 

Gefahr: Tierhaarallergie

Eltern, die eine Tierhaarallergie bei ihren Kindern befürchten, sollten sie möglichst lange stillen, denn das schützt vor späteren Unverträglichkeiten. Werden Babys mobil und fangen an zu krabbeln, müssen zumeist die Katzen in Sicherheit gebracht werden, da Kinder den richtigen Umgang mit Tieren erst lernen müssen. Studien haben herausgefunden, dass Kinder, die gemeinsam mit Tieren aufwachsen, ausgeglichener und zufriedener sind. Sie entwickeln relativ früh ein vertrautes Verhältnis zu den Tieren und ein Verantwortungsbedürfnis.

 

Hygiene Aspekte:

Wie ihr Katzenhaare wirklich loswerdet?

Eltern sollten darauf achten, dass die Katze niemals in das Kinderzimmer oder Babyzimmer hineinkommt. Andernfalls lagern sicher überall Katzenhaare ab, was eine hygienisch äußerst bedenkliche Situation darstellt. Hier helfen spezielle Reinigungsgeräte – diese versprechen eine zuverlässige Entfernung von Schmutzpartikeln und Katzenhaaren.

Bedenke: Lebt eine Katze im Haus, tragen wir die Katzenhaare auch an der Kleidung ins Babyzimmer.

Mittlerweile gibt es spezifische Tierhaarstaubsauger, die zuverlässig jedweden Schmutz entfernen und im Gegenzug zu anderen Staubsaugern gründlicher vorgehen. Die Hersteller konzipieren die Staubsauger speziell für die Bedürfnisse von Haustierhaltern, was zum einen eine starke Leistung erfordert und zum anderen spezielle Drüsen. Das gewährleistet eine schnelle und unkomplizierte Entfernung der Tierhaare, die auf Wunsch über die Akkugeräte selbst kabellos verfügbar ist.

Insbesondere in den Zeiten des Fellwechsels sollten Textilien, Bodenbeläge und Möbelstücke möglichst alle 2-3 Tage gereinigt werden, da sich hier immer wieder Haare absetzen. Katzenhaare sind da relativ resistent, so dass viele Staubsauger oder Staubwischer der haarigen Herausforderung nicht gewachsen sind.

weiterführend: spezielle Reinigungsgeräte für Katzenhaare www.bosch-home.com/de/zoo-o-proanimal-tierhaarstaubsauger….

 

Gesundheit Aspekte:

Schwangerschaft und Katzen – Toxoplasmose

In der Schwangerschaft halten werdende Mütter Abstand zur Katze, denn hier drohen die Erreger der gefährlichen Toxoplasmose, die für einen Embryo lebensgefährlich ist. Zunächst wird der Arzt einen Immuntest anstellen. Die eigentlichen Gefahren gelten bis heute als relativ eingedämmt. Wobei euch anzuraten ist, vorsichtig zu bleiben, gerade bei Freigänger Katzen, die auch rohes Fleisch zu sich nehmen.

An der Universität in Göttingen hat man Tests durchgeführt. Das Ergebnis: Schwangere waren in über 80 % der Fälle immun. Viele werdende Mamas wissen gar nicht, dass sie bereits eine Erkrankung durchgemacht haben, da diese in ihren Symptomen der Grippe ähnelt.

Katzen und Kinder

Katzen © emiljovanov – Fotolia.com© emiljovanov – Fotolia.com

Fazit

Familienzuwachs ist noch lange kein Grund, sich von dem geliebten Haustiger zu trennen. Katzen haben lediglich nichts im Babyzimmer zu suchen. Das Gleiche gilt für Katzenhaare oder Schmutzpartikel, die vom Kind eingeatmet oder geschluckt werden.

Leben in eurer Familie Tiere, solltet ihr euch schnellstmöglich einen speziellen Staubsauger mit geeigneten Düsen anschaffen, um regelmäßig die Katzenhaare und Staubpartikel zu entfernen. Darüber hinaus sollten die Tiere regelmäßig gegen Parasiten, Würmer vom Tierarzt behandelt werden. Im Frühjahr bis zum Herbst sucht ihr den Stubentiger nach Zecken ab.

Von den alten Gewohnheiten, wie der Katze im Bett, solltet ihr Abschied nehmen und eure Tiere niemals allein mit eurem Kind lassen. Dann kann weder dem Baby noch dem Stubentiger etwas passieren.

weiterführend: Toxoplasmose In der Schwangerschaft www.rund-ums-baby.de/toxoplasmose..

wer wir sind

Mario, vom Netpapa Team

Als begeisterter Vater und Herausgeber von Netpapa.de eines der größten deutschsprachigen Vätermagazine, freue ich mich, Dir gemeinsam mit anderen Autoren viele hilfreiche Themen vorstellen zu können. Unsere Redaktion besteht aus Journalisten, Erziehern, Pädagogen und Mediziner aber vorallem sind wir Väter.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen ( Bewerte jetzt als erster diese Seite )
Loading...