Was Eltern zur Nagelpflege beim Kind wissen müssen:

Das Leben mit Babys und Kleinkindern hält täglich neue Überraschungen für Dich als Papa bereit. Gestern war noch alles in Ordnung und heute fällt Dir beim Spielen in der Sandkiste plötzlich auf, dass Dein Kind einen geröteten Zeh hat.

Dr. Jessica Kilonzo, Fachärztin für Kinderheilkunde

Was ist da los? Als Du den Fuß genauer untersuchst, siehst Du, dass der winzige Zehennagel seitlich in den Nagelwall eingewachsen ist. Was nun? Kind einpacken und zum Kinderarzt fahren oder einfach abwarten? Wie ein eingewachsener Zehennagel beim Kind behandelt werden kann und wie Du ihn das nächste Mal vermeidest, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Nagelpflege was sagt der Kinderarzt
Nagelpflege beim Kind, Stockfoto-ID: 235041073
Copyright: aleandr

 

Fünf Fakten zum Thema eingewachsener Zehennagel beim Kind

  1. Fußnägel wachsen circa einen Millimeter pro Monat.
  2. Um von der Nagelhaut bis an das Ende des Nagelbetts zu wachsen, benötigt ein Zehennagel circa ein Jahr.
  3. Beim Kleinkind kommt ein eingewachsener Zehennagel recht häufig vor.
  4. Eine chronische Infektion mit Bakterien ist häufig der Grund für eine Entzündung des seitlichen Nagelwalls bei Kindern.
  5. Ein chirurgisches Ausschneiden des eingewachsenen Nagels ist nur selten notwendig.

 

Nagelpflege bei Kindern

Die meisten Kinder haben keine Lust sich die Nägel schneiden zu lassen. Bei Neugeborenen zupfst Du sie noch vorsichtig mit Deinen Fingern ab, aber schon nach wenigen Wochen brauchst Du eine Nagelschere. Benutze am besten ein abgerundetes Modell speziell für Babys und Kleinkinder.

So ist die Verletzungsgefahr am geringsten. Nimm Dein Kind entweder auf den Schoß und greife von hinten um Dein Kind herum beim Schneiden oder nutze die Gunst der Stunde, wenn Deine Tochter oder Dein Sohn gerade schläft. Gepflegte Nägel sind wichtig, damit Dein Kind sich selbst und andere nicht verletzen kann.

Ein eingewachsener Zehennagel beim Kind kann ebenfalls durch eine korrekte Fußpflege vermieden werden. Schneide die Fußnägel möglichst gerade.

Sind sie zu sehr abgerundet, können die Ecken schneller in den seitlichen Nagelwall einwachsen. Das ist zum einen unangenehm für Dein Kind und zum anderen wächst die Infektionsgefahr der entzündeten Haut, die den eingewachsenen Nagel umgibt.

Ein eingewachsener Zehennagel beim Kind kann Komplikationen nach sich ziehen

Wenn Du die Fußnägel Deines Kindes nicht gerade schneidest, besteht die Gefahr, dass sie seitlich in die Haut einwachsen. Das Tragen zu enger Schuhe kann die Entwicklung unterstützen. Im Verlauf der Erkrankung verdicken seitlich neben dem Nagel die sogenannten Nagelwälle und die Haut rötet sich als Zeichen einer Entzündung.

Die geschädigte Haut bietet Bakterien, die auf der Haut leben, eine willkommene Eintrittspforte. Meist verursachen Staphylokokken nach kurzer Zeit eine chronische Infektion. Ist Dir ein eingewachsener Zehennagel beim Kind aufgefallen, gehst Du am besten mit dem kleinen Patienten zum Kinderarzt.

Besonders Babys haben noch ein unreifes Immunsystem und können sich nicht ausreichend gegen die Erreger wehren. Eine Ausbreitung der Infektion auf den gesamten Zeh kann die Folge sein. Du siehst, ein eingewachsener Zehennagel beim Kind ist keine Lappalie.

Eingewachsener Zehennagel Behandlung – das macht der Kinderarzt:

Der Kinderarzt sieht sich zunächst den betroffenen Zeh an und macht sich dann ein Bild vom Allgemeinzustand Deines Kindes. Ist die Entzündung noch örtlich begrenzt oder hat sie sich bereits ausgebreitet? Hat Dein Kind kein Fieber oder andere Symptome, die für eine Ausbreitung der Infektion sprechen, beginnt der Arzt mit einer lokalen Therapie.

Regelmäßige lauwarme Fußbäder mit Seifenlauge oder dem Zusatz einer Jodlösung bereiten den erkrankten Zeh auf die weitere Behandlung vor. Nach dem Bad legst Du Deinem Kind einen Salbenverband mit antiseptischer Salbe an und ziehst am besten einfach eine enge Socke darüber. Nach wenigen Tagen hat sich die Entzündung wahrscheinlich beruhigt.

Die Behandlung des fortgeschrittenen Stadiums

Hat sich bereits Eiter angesammelt, kann der Kinderarzt den kleinen Abszess eröffnen oder Euch zu einem Chirurgen überweisen. In vielen Fällen ist so ein drastisches Vorgehen aber nicht notwendig. Bei sehr jungen Kindern oder dem Verdacht auf eine Ausbreitung der bakteriellen Infektion verschreibt der Mediziner ein Antibiotikum als Saft zum Einnehmen. Früher wurde oft ein Teil des eingewachsenen Nagels oder gleich der gesamte Nagel entfernt. Das ist heute nicht mehr die Behandlung der Wahl. Stattdessen wird der Nagel bei Bedarf geschient oder unterfüttert, bis er wieder gerade nach vorne gewachsen ist und adäquat geschnitten werden kann.

In gesunden Schuhen stecken gesunde Kinderfüße

Es ist nicht immer leicht, den Modegeschmack Deines Kindes und sinnvolle Schuhe unter einen Hut zu bringen. Achte trotzdem darauf, dass die Schuhe vorne nicht zu eng sind. Sie drücken sonst die Zehen ständig zusammen und die Gefahr besteht, dass eine nicht ganz gerade geschnittene Nagelecke in den seitlichen Nagelwall gedrückt wird. Ein eingewachsener Zehennagel beim Kind entsteht in gesunden Kinderschuhen erst gar nicht.

Quellen:

Thomas Baumann, Atlas der Entwicklungsgeschichte: Vorsorgeuntersuchung von U1 bis U10/J1, Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2015
Christian Speer, Manfred Gahr, Pädiatrie, Springer Medizin Verlag Heidelberg, 2005
S. Läuchli, C. Riess; Eingewachsene Zehennägel: Nagelextraktion ist „out“; Der Allgemeinarzt 2014, 36 (8) Seite 44-48

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (4 Punkte )
Loading...