Kann Coronavirus beim Stillen übertragen werden?

Coronavirus: Stillen in den ersten Wochen

Die aktuellen Coronavirus SARS-CoV-2 Infektionen beunruhigen nicht nur Eltern größerer Kinder sonden besonders auch stillenende Frauen.

Was wir sicher sagen können, es sind bisher keine Fälle beschrieben, in denen der Erreger Coronavirus SARS-CoV-2 in Muttermilch nachgewiesen wurde. Also gehen Mediziner davon aus das eine Übertragung von SARS-CoV-2 durch das Stillen sehr unwahrscheinlich ist.

Stillen in der Öffentlichkeit
Stillen Urheber: vishnena / 123RF.com

Coronavirus Übertragung auf die stillende Mutter

Laut offiziellen Stellen, wie das Robert-Koch-Institut werden sich ein Drittel der Menschen mit den neuen Coronaviren anstecken. Die Übertragung erfolgt von SARS-CoV-2 erfolgt ausschließlich über eine Kontaktinfektion über den Mund, Augen oder Nase.

Damit können sich Erwachsene und Kinder gegenseitig anstecken. weiterlesen: Können Säuglinge Coronavirus bekommen?

Wenn es zur Infektion der stillenden Mutter mit Coronavirus SARS-CoV-2 und der Ausbruch von COVID-19 diagnostiziert wurde sollten Maßnahmen getroffen werden, um eine Übertragung auf den Säugling zu vermeiden, das Stillen muss dabei nicht unterbrochen werden.

Hygienemaßnahmen der stillenenden Mutter bei Coronavirus SARS-CoV-2

  • gründliches Händewaschen und Desinfizieren vor jedem Stillen
  • Tragen eines Mundschutzes

Das Stillen ist auch mit einer Coronavirus Infektion möglich. Wenn die Stillende Mutter an COVID-19 Symptomen, wie Fieber und Grippesymptomen leidet und nicht in der Lage ist zu stillen. kann sie die Muttermilch abpumpen und durch den Vater oder eine andere gesunde Person dem Säugling füttern. Beim Abpumpen der Milch ist auf besonders gründliche Handhygiene zu achten. Die Abpumpgefäße und Pumpen sollten nach dem Abpumpen sterilisiert werden.

Was soll ich tun, wenn ich positiv auf das Coronavirus getestet wurde?

Wenn Mütter positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ist auch die Frauenärztin zu informieren. Bei leichten Symptome ohne weitere gesundheitliche Risikofaktoren für weitere Personen im Haushalt ( wie z. B. Vater oder andere Kinder), kann sich die stillende Mutter zu Hause erholen. 

Da die Muttermilch nicht als Überträger des Virus bekannt ist, kann die stillende Mutter wenn sie nicht mehr ansteckend ist, zum direkten Stillen an der Brust übergehen.

Quellen

  • März 2020, Anja Bier (IBCLC) Newsletter des Europäischen Instituts für Stillen und Laktation

Kindergesundheit – die Kinderärztin informiert:

Kinderkrankheiten

Gesundheits-Fragen

Impfungen & Medikamente