Netpapa testet Geschenkideen: Familienfotos mal anders

Wir gestalten ein Foto auf Aluminium gedruckt

Als Familie ist man eigentlich ständig auf der Suche nach einem persönlichen Geschenk für andere Familie. Wohl keine andere Überraschung vermag es, einen Moment, die unbekümmerte Ausstrahlung der Kinder und besondere Ereignisse so effektiv in Szene zu setzen wie ein Familienfoto. Das ist wohl auch ein Grund, warum mittlerweile der Fotomarkt kräftig an Fahrt aufgenommen hat. In dem folgenden Artikel lernst du eine vollkommen neue Möglichkeit kennen, deine Familienfotos in den Druck zu geben.

Auschnitt Bildgestaltung auf smartphoto.de – Foto auf Aluminium drucken

Fotos auf Aluminium drucken lassen

Ja, du hast richtig gelesen! Vorbei sind die Zeiten von Poster, Leinwand und schnödem Fotodruck: Aluminium – insbesondere gebürstetes Aluminium – ist der neueste Trend, wenn es um atemberaubende Aufnahmen geht.

 

Das eigentliche Highlight: Bild oder Foto landen per Direktdruck auf dem Trägermaterial. Dadurch entstehen wirklich erstaunliche Effekte. Schließlich bleibt die eigenwillige Struktur von Aluminium auch nach dem Druck deutlich erhalten. Insbesondere im Zusammenhang mit Schwarz-Weiß-Aufnahmen kommt es zu einem spannenden farblichen Zusammenspiel.

Keine Panik! Du musst nicht selbst im Keller oder in der Garage verschwinden und dich ans Werk machen. Im Grunde genommen legst du einfach deine Hand auf die Maus und kannst in ein paar Klicks ein eindrucksvolles und außergewöhnliches Familienbild bestellen.

 

Wir testen den Anbieter: Smartphoto unter www.smartphoto.de/produkte/foto-leinwand-alu-verbund-und-fotocollage/foto-auf-alu

 

Die wichtigsten Facts zum Foto auf Aluminium:

  • gebürstete Aluminiumplatte mit einer Stärke von 2 mm,
  • Ecken sind abgerundet,
  • System zur Montage im Lieferumfang enthalten,
  • elegant matte Oberfläche, die in weißen Bereichen Glanzeffekte verspricht.

 

Schlussendlich bleibt es dir überlassen, ob du ein einzelnes Familienbild in Auftrag gibst oder eine Collage erstellst. Beides ist in ein paar Augenblicken erledigt.

 

Schritt 1 – Formatauswahl

Online stehen drei unterschiedliche Formate und jeweils verschiedene Größen zur Auswahl. Als Hochformat, Querformat oder Quadratisch bieten sich zum Beispiel die folgenden Maße für das Foto an:

  • 30 × 20 cm,
  • 60 × 40 cm,
  • 80 × 120 cm,
  • 40 × 60 cm,
  • 40 × 40 cm oder
  • 60 × 60 cm.

 

Schritt 2 – eigene Kreation, ohne Design oder Collagen

Im nächsten Schritt geht es in die kreative Richtung. Denn hier macht das System Vorschläge, wie sich euer Bild später präsentiert. Es handelt sich um unterschiedliche Design-Vorlagen, wie zum Beispiel Fotos auf Aluminium, mit farbigem Rahmen, ohne Design oder als Collage. Wie wir finden sind gerade die Auswahl und die jeweiligen Beispielbilder behilflich. Hast du dich für eine der Designvorlagen entschieden, klicke das entsprechende Vorschaubild einfach an und fahre weiter zum nächsten Schritt mit der Bestätigung auf die Schaltfläche: „Fortfahren mit dieser Designvorlage“.

 

Schritt 3 – Fotos hochladen und bearbeiten

Im nächsten Moment wird das Produkt geladen. Das kann je nach Internetverbindung ein paar Augenblicke dauern. Nun geht es Schritt für Schritt hin zum fertigen Produkt, das du schon bald in den Händen hältst.

 

Klickst du das kleine Kamera-Icon mit dem + auf der Designvorlage an, stehen mehrere Quellen zur Verfügung, aus denen ihr eure Fotos auswählt:

  • mein Gerät,
  • smartphoto,
  • Facebook,
  • Google Fotos,

 

 

Flickr ist eine Plattform für Bilder, Drucke und Fotos. Für die Nutzung benötigt ihr nochmals ein zusätzliches Login bzw. ein Kundenkonto, um auf die Datenbank zurückzugreifen.

 

Sind alle Bilder hochgeladen, geht es an die Effekte. Hier bietet smartphoto vielfältige Möglichkeiten, um einem Bild das gewisse Etwas zu verleihen, wie zum Beispiel:

  • Schwarz und Weiß,
  • Original,
  • Negativ-Effekt,
  • Helligkeit,
  • Kontrast oder
  • Ölfarbe,
  • verdunkeln und

 

Selbstverständlich kannst du die einzelnen Bearbeitungsschritte jederzeit rückgängig machen. Überdies bleiben noch weitere Optionen, einen Text einzufügen, das Layout zu verändern und den Hintergrund beliebig zu gestalten. Bevor es zur Bestellung kommt, speicherst du die Aufnahme und kannst wahlweise von dem Vorschau-Button Gebrauch machen, um einen ersten Blick auf das fertige Foto auf Aluminium zu werfen.

 

Schritt 4 – Auspacken und Aufhängen

Eine ebenfalls positive Überraschung erwartet dich, wenn du das Paket nach ein paar Werktagen öffnest. Dein Bild ist sicher verpackt. Zudem ist das Aufhängesystem an die Rückseite der Aluminiumplatte geklebt. Obendrein hat man noch auf der Rückseite eine abziehbare Schutzfolie angebracht, um die Platte zu schützen. Den Aufhänger kannst du dann einfach gemeinsam mit den zwei Abstandshaltern positionieren und aufkleben. Keine wirkliche Herausforderung, da ihr nichts weiter machen müsst, als die Klebefolie abzuziehen.

 

Schlussbemerkung

Die Effekte auf dem kühl – industriellen Material versprechen beeindruckende Effekte. Dennoch geht kein Detail an Schärfe eurer Aufnahme verloren. Wenn Sonnenlicht direkt auf das Bild trifft und es zurückwirft, erscheint dieser Effekt, der die weißen Ebenen zum Leben zu erweckt.

 

wer wir sind

Mario, vom Netpapa Team

Als begeisterter Vater und Herausgeber von Netpapa.de eines der größten deutschsprachigen Vätermagazine, freue ich mich, Dir gemeinsam mit anderen Autoren viele hilfreiche Themen vorstellen zu können. Unsere Redaktion besteht aus Journalisten, Erziehern, Pädagogen und Mediziner aber vorallem sind wir Väter.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen ( Bewerte jetzt als erster diese Seite )
Loading...