Wie Babys lecker & gesund essen

Von der Milchnahrung zum gesunden Babybrei

|  Werbung

Wenn unsere Kleinen zum ersten Mal einen Löffel Brei kosten, beginnt ein wichtiger Übergang von der Milchnahrung zur Beikost. Eltern sollten frühestens mit dem vierten Monat und spätestens mit dem siebenten Monat, die Beikost in den Speiseplan einführen. Das rät zumindest die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Schrittweise stellen wir Babys Ernährung nun von der Milchmahlzeit auf Beikost um. Der Grund dafür ist einfach: Die Milchnahrung und die Muttermilch liefern unseren Kleinsten einfach nicht mehr genug Energie für die Entwicklung und das Wachstum.

Löwenzahn Organics Babybrei

Der Übergang im 3 Monat zum Babybrei

Oftmals gehören Möhren und Kartoffeln zu den ersten Gerichten, die auch als Einstiegsbrei den Gaumen herausfordern. Die bekömmlichen Gemüsesorten, wie Kürbis und Pastinake, sind für den Start bestens geeignet. In den folgenden Monaten sollte aber auch Getreidebrei auf den Löffel kommen. Experten sind der Meinung, dass kleinere Mengen glutenhaltiges Getreide, wie Gerste, Hafer und Dinkel, die Risiken einer späteren Unverträglichkeit sogar minimieren. Eine Ausnahme bilden die Babys, die schon vorab an der Glutenunverträglichkeit erkrankt sind. Diese Kinder dürfen natürlich keinen handelsüblichen Getreidebrei bekommen.

 

Den passenden Getreidebrei für mein Baby finden

Doch worauf sollten Eltern achten, wenn sie für ihre Babys nach Getreidebrei suchen? Wir sind der Meinung, ihr solltet keinerlei Kompromisse eingehen, wenn es um die Ernährung der Kleinsten geht und deshalb ganz genau hinschauen.

Leider wurde ein Großteil der Getreidebreie, die es im Handel gibt, bereits industriell vorgekocht, um im Nachhinein wieder zu trocknen. Dabei würde eine frische Variante auch in einem intensiveren Geschmack zum Tragen kommen, was gerade für die Entwicklung der Geschmäcker besonders wichtig ist. Schließlich wollen wir unsere Kinder mit Beikost auf das spätere Familienessen vorbereiten.

 

Löwenzahn Organics 

Der Babybrei von Demeter Löwenzahn Organics setzt auf unverfälschten Geschmack

Der Babybrei von Löwenzahn Organics, Demeter bringt nicht nur das begehrte BIO-Zertifikat mit, sondern kommt auch ohne Gluten und Milch aus. Die Zutaten wurden schonend geröstet und sind von daher äußerst bekömmlich. Zudem ist der leckere Getreidebrei bereits in 2 Minuten servierfertig und kann pur oder je nach Belieben mit Früchte- oder Gemüsepüree verfeinert werden.

 

Löwenzahn Organics „Pimp my Brei“ 

Wie Du den Babybrei verfeinern kannst

Papas, ihr seid dazu eingeladen, den Brei zu verfeinern und somit für vielfältige Mahlzeiten zu sorgen. Selbst Kochmuffel laufen zur Höchstform auf, wenn sie neue Gerichte kreieren, die mit einem Lächeln im Mund verschwinden.

 

 

Löwenzahn Organics Brei Rezept von Netpapa:

 

„Babybrei trifft Apfel“

 

Nach dem Motto „Pimp my Brei“ wissen wir, die Netpapa Redaktion, dass auch bei Babys gerade dann
Essen Spass macht, wenn ein Erlebniss damit verbunden ist. Deswegen haben wir bei unserer Breivariation 
ein Lustiges Gesicht ins Spiel gebracht und dieses Rezept für Euch vorbereitet:

Du brauchst:

► eine Brei Variante von Löwenzahn Organics

► selbstgemachten Apfelmuß, einfach milde Bioäpfeln vom Lande in etwas Wasser kochen und anschließend pürrieren. Fertig.

► ein paar Früchte für Mund und Augen vollenden das Rezept, später zerdrückt können diese mitgegessen werden.

 

Du kannst natürlich mit deinem Rezep mitmachen, bei der Pimp my Brei Challenge: Gemeinsam mit Löwenzahn Organics deinen eigenen Brei kreieren und mit den Netpapa CODE: netpapa10  10% Rabatt bekommen

zur: Pimp my Brei Challenge

 

und später…

Haben die Kleinen den ersten Brei gut vertragen, dürfen sich im Nachhinein Kartoffeln dazu gesellen. Reichere das Ganze mit zwei Esslöffeln Vitamin C reichem Obstsaft an. In den ersten Wochen und Monaten geht es darum, die Bekömmlichkeit eines Breis zu etablieren, um Schritt für Schritt weitere Gemüsesorten hinzuzufügen. Zu den geeigneten Gemüsesorten für unsere Babys gehören zum Beispiel:

  • Brokkoli,
  • Zucchini,
  • Pastinaken,
  • Karotten oder
  • Kürbis.

Ebenso einfach ist die Kombination von Hirsebrei und Gemüse. Zunächst kocht das Gemüse in etwas Wasser weich, um gemeinsam mit Getreideflocken einen leckeren Brei zu ergeben. Auch hier kann wahlweise etwas Beikostöl oder Obstsaft in den pürierten Brei hinzukommen, um das Ganze geschmacklich abzurunden und die Auswahl an wertvollen Inhaltsstoffen zu komplettieren.

 

Leckeren Abendbrei zubereiten

Zu den Abendbreisorten, gehört beispielsweise Milch-Getreidebrei, der Schritt für Schritt die Flaschenmahlzeit und das Stillen am Abend ersetzt. Anfangs ist es empfehlenswert, die Folgemilch bzw. einen Teil der Milchnahrung mit dem Babybrei zu versetzen, um den gewohnten Geschmack beizubehalten und dennoch einen Schritt in Richtung Beikost-Umstellung zu machen. Tatsächlich ist es möglich, den ersten Babybrei mit Muttermilch zuzubereiten. Die intakten Enzyme in der Muttermilch sorgen jedoch dafür, dass sich der Babybrei schnell wieder verflüssigt. Demnach sollten hier verzehrfertig kleine Portionen zubereitet werden.

 

Junior Kost: Weniger pürierte Beikost

Mit 8 Monaten geht es an den Übergang zur Juniorkost. In dieser Phase muss das Ganze nicht mehr so stark püriert und zerkleinert werden. So gelingt euch mit dem 12. Monat ein schrittweiser Übergang zum Familienessen. Wobei wir Eltern gerade mit Gewürzen äußerst sparsam umgehen sollten. Auch Zucker und Salz haben im Babybrei nichts zu suchen. Sie würden den ursprünglichen Geschmack verfälschen.

löwenzahn organics Babybrei

Löwenzahn organics Babybrei

Wie wir die Ernährung unserer Babys optimieren

Lasst euch die Gelegenheit nicht entgehen, gemeinsam mit eurem Kind den Übergang von der Milchnahrung auf den Babybrei und die Beikost zu erleben. Ihr könnt allmählich die unterschiedlichen Zutaten ausprobieren. In den folgenden Monaten beginnt eine spannende Zeit, in der eure Kleinsten die spannende Welt der unterschiedlichen Geschmacksrichtungen entdecken und durch hochwertige Produkte und Lebensmittel mit den lebenswichtigen Nährstoffen versorgt werden.

Jetzt heißt es, nicht kleckern, sondern klotzen. Macht euch gleich an die Umsetzung eurer neuen Lieblingsrezepte. Das gesunde und erwartungsvolle Lachen eurer Kinder ist eines der wertvollsten Geschenke, die ihr für euren Einsatz in der Küche bekommt.

 

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Dementer, Löwenzahn Organics entstanden.

 

wer wir sind

Mario, vom Netpapa Team

Als begeisterter Vater und Herausgeber von Netpapa.de eines der größten deutschsprachigen Vätermagazine, freue ich mich, Dir gemeinsam mit anderen Autoren viele hilfreiche Themen vorstellen zu können. Unsere Redaktion besteht aus Journalisten, Erziehern, Pädagogen und Mediziner aber vorallem sind wir Väter.


Bewerten Sie jetzt den Artikel:
Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (1Bewertungen
Loading...