Freizeit & Bindungstipp:  Gemeinsames Angeln verstärkt die wichtigte Vater- Sohn-Bindung

Vater Sohn Angeln
(Glücklicher Vater mit zufriedenem Sohn beim Fischen – Foto: Tideritter™)

 

„Als ich etwa 4 Jahre alt war, nahm mich mein Vater zum ersten Mal mit zum Angeln. Ich glaube, dass er das damals getan hat, um einfach ein bisschen Zeit mit mir alleine zu verbringen. Bei uns zu Hause gab es meine Mutter, meine beiden Schwestern, meinen Vater und mich. Folglich hat auch er die Zeit mit mir alleine sehr genossen.“

Christoph Szepanski, von www.tideritter.de (Plattform für Lernvideos mit vielen Tipps & Tricks zum erfolgreichen Angeln in Wort und Bild)

Was in der Einleitung beschrieben wird, ist ein klassisches Bild. Oftmals sind, zumindest nach dem alten Prinzip, die Väter diejenigen, die mit Arbeitsleistung das Haushaltseinkommen verdienen und die Damen des Hauses kümmern sich um die Belange, die es zu Hause zu erledigen gilt. Laut dieser Studie ist dieses Prinzip auch heute noch weit verbreitet:

Quelle: Allensbach-Studie auf Spiegel.de

Selbst wenn nicht diese Umgebungsbedingungen zu Grunde liegen, ist es für Vater und Sohn oftmals dennoch schwierig eine Bindung zueinander aufzubauen. Entweder arbeiten beide Elternteile oder der Vater schmeißt den Haushalt. Sohnemann ist vormittags in der Schule, dem Kindergarten oder der Krippe und nachmittags meist in Beschlag durch Freunde oder Verwandte.

Wann also verbringen Vater und Sohn Zeit miteinander, um diese essentiell wichtige Bindung aufzubauen, die ein Leben lang halten soll. Auf die sich der Nachwuchs auch im eigenen Erwachsenenalter noch besinnt und danach sucht. Wenn diese Bindung nie zustande gekommen ist, verfallen wichtige Werte, wie man hier nachlesen kann: Vater Sohn Beziehung – es ist also enorm wichtig, Zeit füreinander zu finden.

 

Gemeinsame Zeit und Erlebnisse von Vater & Sohn

Generell gilt dabei: Gemeinsamkeiten finden und leben. Das ist der Weg und der ist bekanntlich das Ziel.

„Mein Vater und ich hatten leider nicht viele Gemeinsamkeiten. Das lag daran, dass ich ein Draufgänger / Entdecker war und mein Vater ein, aus heutiger Sicht betrachtet, klassischer Work-a-holic.“ (Christoph Szepanski)

Christoph Tideritter.de

Das gemeinsame Angeln sollte beiden Freuden bereiten. Es ist eine der Jagdformen, die ohne weiteres gemeinsam umgesetzt werden kann. Einen Angelschein (Deutscher Sportfischer Pass) kann man bereits im Alter von 10 Jahren erwerben.

Davor ist es sogar möglich ohne diesen zu fischen, wenn der Vater einen Angelschein besitzt. Heutzutage gibt es eine ganz einfache Möglichkeit diesen online zu erwerben z. B. auf www.fishing-king.de – im Anschluss muss nur noch die Mitgliedschaft in entweder einem Angelverein oder dem hiesigen Anglerverband beantragt werden. Ab diesem Moment kann in alle freien Gewässern geangelt werden, aber auch in beispielsweise Forellen-Seen. Der allgemeine Glaube, dass man dafür keine Erlaubnis braucht, ist falsch.

So geht das…  Wenn Vater und Sohn Spass beim Angeln haben:

Einmal alle Voraussetzungen erfüllt, wird dieses Hobby nur in den seltensten Fällen langweilig. Man kann so viele unterschiedliche Gewässer befischen und so unfassbar viele Erfahrungen gemeinsam sammeln, die einen so eng aneinander schweißen, dass diese Art der Bindung ein Leben lang hält. Dies gilt sicherlich auch für zig andere Hobbies, jedoch ist das Angeln als solches ein Parade-Beispiel für diesen herrlichen Zweck.

 

Einige Informationen fehlen noch!Hat mir nicht so gut weitergeholfenHat mir gefallen - aber nicht richtig geholfen!Hat mir geholfen und gut gefallenArtikel hat mir sehr gut gefallen (2 Punkte )
Loading...